einestages

Mittelfeld der Fußballflegel

Paul Gascoigne, Dribbelkönig und Schluckspecht

Bryn Colton/ Getty Images
Von
Dienstag, 13.02.2018   12:29 Uhr

Paul Gascoigne. Schon der Name ist eine Ansage. Gazza, das Genie. Gazza, der Durchgeknallte. Gazza, der Alkoholiker.

Gascoigne, 1967 geboren, galt als das größte Talent seiner Generation, ein Dribbelkönig mit Gold im Fuß, der England 1990 bis ins Halbfinale der Weltmeisterschaft führte, dort Tränen vergoss und auch deshalb zum Volkshelden aufstieg. Denn während des Turniers hatte er besser Fußball gespielt als jeder seiner Teamkollegen.

Gascoigne hatte aber eben auch einen Tag vor dem Viertelfinale stundenlang oben ohne in der italienischen Sonne Tennis gegen Touristen gespielt. Oder sich komplett mit Ketchup eingeschmiert neben seinen schlafenden Trainer auf den Hotel-Balkon gelegt. In Diensten von Lazio Rom nutzte er einst auf einer Auswärtsfahrt die Dunkelheit im Tunnel, entkleidete sich und setzte sich nackt neben Trainer Dino Zoff.

1996, bei der EM im eigenen Land, spielte er noch einmal ein großartiges Turnier mit einem genialen Tor gegen Schottland als Höhepunkt. Und mit einem anschließenden Jubel, der sein Genie, seinen Wahnsinn und seine Krankheit auf ein ikonenhaftes Bild verdichtete: Am Boden liegend riss er den Mund auf und ließ sich von seinen Mitspielern Wasser in den Rachen spritzen - symbolische Abrechnung mit all den Journalisten, die Gascoigne Alkoholprobleme vorgeworfen hatten.

Die aber bestanden längst und wurden nur noch schlimmer. Gazza wurde in den austrudelnden Jahren seiner Laufbahn und danach unzählige Male verhaftet oder verurteilt - mal hatte er seine Frau geschlagen, mal war er betrunken Auto gefahren oder rassistisch ausfallend geworden.

Gegenwärtig versucht Paul Gascoigne nach eigenen Angaben, Krankheit und Leben in den Griff zu bekommen, während sich seine Fangemeinde noch immer seiner unvergessenen Momente erinnert - auf und neben dem Rasen.

José Chilavert Vinnie Jones Uli Borowka Neil Ruddock Paul Gascoigne Joey Barton Roy Keane Stefan Effenberg Giorgio Chinaglia Eric Cantona Edmundo
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

TOP