Forum
Kultur

Närrischer Köln-"Tatort": Karneval-Ultras im Klassenkampf

WDR/ Thomas Kost Schwitzen für die perfekte Choreographie, morden für den besten Platz im Partyrummel: Der Kölner "Tatort" leuchtet Geschäfts- und Irrsinn in Zeiten des Karnevals aus.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
    Seite 1/3    
#1 - 17.02.2017, 16:24 von danielc.

Tja der Karneval ist eine ernste Sache. Es ist wie beim Mannschaftssport... solange es Spass macht ist es gut, aber dann...
Ich lache gerne und passe mich optisch gegebenfalls dem Treiben an, aber extra dort hin gehen, vor allem dort, wo viel Geld im Spiel ist, würde ich nicht.

#2 - 17.02.2017, 17:30 von der_schoene_hans

Närrisch vs. Kölsch

Liebe Hanseaten! Wenn schon ist es der "Jecke Köln-Tatort". Ihr werdet in der Domstadt ja auch kein Alt bestellen oder Helau rufen. Hoffe ich zumindest für Euch;)

#3 - 19.02.2017, 21:22 von grenadierw18

Bitte keinen Tatort mehr

Es tut weh, für solche Sendungen Gebühren zahlen zu müssen.

#4 - 19.02.2017, 21:38 von uhildenbrand

Sooooo schlecht...

...aber Herr Buß vergibt 6 Punkte. Hätte an sich vorgewarnt sein müssen. Und: H. Knaup als Kölsche Oberjeck ist die Krönung...Kluftinger in Köln, sensationell. Immerhin weiß ich, wohin meine Gebühren fließen ?

#5 - 19.02.2017, 21:38 von hinschauen

"Gegen die wuchtigen Suff-und-Wahn-Wimmelbilder aus den bayerischen Bierzelten wirkt der rheinische Volksfestirrsinn geradezu brav" Das liegt daran, lieber Herr Buß, dass Karneval keine Suff-und-Wahn-Veranstaltung ist. - anders als Sie es aus "unserer protestantisch norddeutschen Perspektive" heraus warhnehmen. Für wen steht eigentlich dieses "unser"? Für Sie und den Kollegen am Schreibtisch nebenan?

#6 - 19.02.2017, 21:47 von schlaueralsschlau

Für einen HHer, der nichts mit Fasching zu tun hat, war dieser Tatort einfach wirre und unverständlich. Nicht abgeschaltet habe ich nur in der Hoffnung diesen Zirkus zu verstehen, jedoch hat keine Aufklärung stattgefunden.

#7 - 19.02.2017, 21:48 von schlaueralsschlau

Zitat von Dramaturgenfrau
... ohne Flüchtlinge auszukommen? Oder liebe Migranten? Ich bin gespannt. Sobald jemand im Bild auftaucht, der auch nur irgendwie mit der Story zu tun hat, wird der Ausschaltknopf betätigt!
Ihr Kommentar und Fasching haben für mich eines gemeinsam: Ich verstehe beides nicht.

#8 - 19.02.2017, 21:59 von Kreta Karbo

Einfach mal wieder ein Tatort wie es ihn früher gab. Kein erhobener Zeigefinger, kein konstruierter Gegenwartsbezug, kein Genuschel, keine bemühten Witzchen. Ein ganz normaler Krimi zur Entspannung am Sonntagabend. Das, was den Tatort groß gemacht hat, vor die Netflix-Junkies ihn als Spielwiese entdeckt haben. 8 von 10 Punkten. Von einem fanatischen Faschingsmuffel...

#9 - 19.02.2017, 23:58 von ed_tom_bell

Tatäh-Tatäh-Tatatort

Solider Routine-"Tatort". Konnte man gut gucken, hätte aber auch nichts verpasst, wenn man ihn nicht gesehen hätte. 6 von 10 hätte ich auch gegeben.

Ist aber schon eine bizarre Parallelwelt, der Karnevalszirkus. Wird ja tatsächlich von manchen verbissen ernst genommen, dieses alljährliche Festival der ritualisierten Heiterkeit. So ähnlich geht es allerdings in vielen Sportvereinen auch zu.

    Seite 1/3