Forum
Netzwelt

Mobilfunk: Die kleinen Fallen in Prepaid-Tarifen fürs Smartphone

picture alliance / dpa Prepaid-Tarife fürs Handy klingen einfach und übersichtlich: Verbraucht werden kann nur, was zuvor aufgeladen wurde. Doch es gibt eine Reihe von Details, die Nutzer vor der Buchung beachten sollten.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
    Seite 4/4    
#30 - 12.10.2018, 14:19 von frenchie3

Oh Jessus, was für "Fallen"

Und wo stehen die im Artikel? Da steht nur, vorausgesetzt ich habe es nicht überleseb, was man mit prepaid nicht kann. Na und? Wer es nicht braucht steckt in keiner Falle und wer es braucht liest vorher die Konditionen und läßt es

#31 - 12.10.2018, 15:15 von MatthiasPetersbach

Zitat von mikede
Gerade geschaut.... heute ist der 12. Oktober, Datenvolumen bisher verbraucht 12GB, kostet 25€ im Monat, unlimited call, unlimited sms, unlimited Data, 100MBit für daheim. Standort China, Geltungsbereich ganz China.
Angesichts der Nutzung, die TASÄCHLICH mit dem Smartphone veranstaltet wird, ist das doch völlig egal. Nur weil heute alles übers Netz gehen muß, ist das a ) weder nötig und b ) weder praktisch noch sinnig.

Angesichts der ganzen Datenflut incl. Energieverbrauch und Rechenzentrumsaufwand muß man doch deutlich sagen: Daten sind der neue Diesel. (wenn man in der gerade modischen Basherei das Wort reden will).

Wir sollten weniger Energie -und Daten- verbrauchen, nicht weniger.

20% des gesamten Energieverbrauchs von Frakfurt (incl. Flughafen) frisst das Rechenzentrum. Und wir sind noch NICHT wirklich beim "Internet der Dinge" angelangt.

#32 - 12.10.2018, 17:03 von frenchie3

@19 Ja, Deutschland schleicht hinterher

Ich geb zu gerne damit an wenn ich Kumpels in Deutschland besuche. Mein französischer Provider hat mir hintenrum den Vertrag geändert. Meine 25GB in LTE gelten nur noch für's roaming. Die 25 GB "zu Hause" wurden auf 100GB erhöht und das war dem nicht mal eine SMS wert. Für 19,99 dazu inclusive Festnetzanrufe in ich weiß nicht wie viele Länder und und....

#33 - 12.10.2018, 18:56 von herm16

na

das ist jetzt mal wieder ein überflüssiger Artikel. Wenn ich Prepaid nutze, weiss ich was zu tun ist.

#34 - 12.10.2018, 20:32 von remende

Lebe 9 Monate auf Tenerife und 3 Monate

vom Jahr in Oberfranken habe zum telefonieren ne Aldi Karte und zum surfen eine spanische symjo Prepaid Karte 10 GB für 12,50 €uronen Mit beiden ist Roaming möglich .
Saludos

#35 - 16.10.2018, 10:36 von Maaark

Zitat von razer
Nur wenn man denn kein vernünftiges Festnetzinternet bekommt ist leider G4 in DE schon aufgrund der völlig überteuerten Mobildatentarife leider keine Alternative., ob sich das beim kommenden G5-Netz ändert bezweifele ich.
Wenn man nicht gerade hauptberuflicher Dauer-Runterlader ist, gibt es inzwischen schon brauchbare LTE-Alternativen. Als Beispiel sei da mal Congstar Homespot genannt (nutzt das LTE-Netz der Telekom: 30GB für 20€/Monat, 50GB für 30€/Monat oder 100GB für 40€/Monat). Die Nutzung ist bei Homespot auf einen Standort beschränkt, aber wir sprachen ja auch über eine DSL-Alternative. Für einen einmaligen Bereitstellungspreis von 30€ (statt 10€ im 2-Jahres-Vertrag) ist das Tarif sogar monatlich kündbar.

#36 - 16.10.2018, 10:42 von Maaark

Zitat von quark2@mailinator.com
Das sind rund 50,- EUR pro Jahr. Fällt eigentlich fast nicht auf. Aber es gibt Menschen, die brauchen so ein Telefon nur für den Notfall und wollen nur zahlen, wenn sie es auch nutzen. Da werden dann mal 5,- oder 10,- EUR draufgeladen und die sollen dort stehenbleiben, bis man als Senior beim Einkaufen plötzlich merkt, daß man sich übernommen hat und eben doch Taxi etc. anrufen muß. Eben nur dumm, wenn es dann ausgerechnet da dann nicht geht ...
Es gibt Laufzeittarife ohne oder mit nur sehr geringer monatlicher Grundgebühr (1€ pro Monat), Congstar und Klarmobil würden mir da spontan als Anbieter einfallen (mag aber noch weitere/andere geben). Prepaid mit plötzlich wegen Nicht-Nutzung deaktivierter Karten würde ich mir gerade in diesem Szenario erst gar nicht antun.

    Seite 4/4