Forum
Politik

Autor von Skandalbuch "Fire and Fury": "Trump ist zu dumm, um sich zu verschwören"

AP Michael Wolff, Autor von "Fire and Fury", spricht über seinen Bestseller und Donald Trump: Wird der Präsident die Russlandaffäre politisch überleben? Und warum stehen in seinem Schlafzimmer drei Fernseher?
zum Artikel
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!
    Seite 1/18   10  
#1 - 13.02.2018, 09:21 von Palisander

So etwas ist bei euch Titel?

Mir fehlen die Worte. Und euch die Inhalte.

#2 - 13.02.2018, 09:21 von Markus Dicks

wusste gar nicht, daß es nicht mehr "Spiegel" heisst, sondern..

"Frau im Spiegel". Das Klatschniveau wird jedenfalls mittlerweile ganz mühelos erreicht.
Nur lesen muss man sowas nach wenigen Zeilen nicht mehr.

#3 - 13.02.2018, 09:21 von iannis70

Trump zu dumm?

Wer den Präsidenten für einen Dummkopf hält, der hat schon verloren. Dieser angebliche Starjournalist ist nichts weiter als ein Dummkopf, der Trump völlig unterschätzt.
Es gibt viele Gerüchte, aber ich konnte einfach nichts Konkretes in dieser Hinsicht belegen.

Das ist alles was in seinem Buch steht, Mutmaßungen, Gerüchte, Hörensagen, mit einem Wort uninteressantes Geschwätz eines Wichtigtuers.

#4 - 13.02.2018, 09:23 von mullertomas989

Dem ist sein Erfolg zu Kopf gestiegen....

... Trump mag unfähig sein, große Informationen zu verarbeiten. Er mag auch ein großer Narzist sein. Aber ohne eine gewisse Intelligenz wäre er schon längst - freiwllig - aus dem Oval Office rausgeflogen!

#5 - 13.02.2018, 09:24 von Pfaffenwinkel

Wenn man Wolff Glauben schenkt,

dann ist Trump eigentlich ein armes Würstchen. Mitleid ist allerdings fehl am Platz.

#6 - 13.02.2018, 09:25 von Rainer Carstens

Tja, was soll man dazu sagen?

Selbst wenn nur ein eringer Teil dessen was er beobachtet hat,wahr ist, ist es schlimm genug? Andernfalls wäre Trump mit seinen eigenen Wafffen geschlagen , nämlich erstmal fake news in die Welt setzen und irgendwann zurück rudern mit der Gewissheit,daß etwas haften bleibt. Und,daß er sich im Weißen Haus aufgehalten hat , ist ja wohl unbestritten?

#7 - 13.02.2018, 09:25 von gekreuzigt

Soll Wolff eine ernstzunehmende Informationsquelle sein?

Für mich eher BILD-Niveau.

#8 - 13.02.2018, 09:26 von karl-ecker

Soviel nichtssagendes Geschwätz

in einem Bestseller mit haltlosen Behauptungen über diesen US-Präsidenten habe ich noch nie gelesen. Der stellt sich hin und unterstellt dem Mann Dummheit. Weder hat der Autor noch die anderen Hate-Speaker je eine Präsidentenamt ausgeführt, noch haben sie ein Millionenvermögen in ein Millliardenvermögen verwandelt, noch fliegen sie meist in eigenen Flugzeugen durch die Welt und haben auch nicht auf höchst gefährlichem Untergrund in New York ein Hochhaus errichten lassen, was mit enormen Sicherheitsmaßnahmen und Spezialgründungspfählen gesichert werden musste. Wenn das ein dummer Mensch könnte, würde alle Dummköepfe Hochhäuser bauen. Dieses Präsidentenbashing in den USA geht auf keine Kuhhaut. Die Verbundenheit dieser Regierungsschauspielertruppe in der BRD mit dem Hileray Clan mit diversen Spenden an Stiftungen und die politischen Wunschvorstellungen dieser Konsorten wird die BRD noch in der Wirtschaft diverse Umsatzeinbussen einbringen.

#9 - 13.02.2018, 09:28 von Ündnü?

Ich traue Trump allerdings zu,

dass er ziemlich gut Hamburger essen kann.Da macht ihm so schnell keiner was vor. Okay, die 700 Milliarden fürs Militär bei Abbau von Umwelt- und Sozialstandards oder das Reichermachen von Reichen sind andere Sachen. Aber gut, man kann bei einem Präsidenten nicht alles haben.

    Seite 1/18   10