Forum
Sport

Bundesliga-Gedicht: Kovacs Rückkehr

AP Was für ein Theater ist der Wechsel von Niko Kovac zum FC Bayern! Autor Thomas Gesella hat sich einen Reim drauf gemacht - selten bekam Uli Hoeneß so schön sein Fett ab.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
    Seite 1/4    
#1 - 16.04.2018, 11:18 von K:F

Bayern halt

Hinterfotzig! Deal in der Tasche, möglichen DFB Pokalfinalisten geschädigt, mental und personel. Dazu durchstechen. Alles in Butter. In einem halben Jahr ist der Kovac wieder weg. Und das ganze Gehampel geht weiter.

#2 - 16.04.2018, 11:49 von geirröd

Ausblick..

Neue Saison ihr ahnt es schon,
Kovac ist bei Bayern.
Hier bekommt er guten Lohn,
darf bloss nicht rumeiern.

Und am 5. Spieltag dann,
Bayern auf Platz Zehn,
Seht den Uli Hoeneß an,
Kovac darf bald gehen.

Wenn es nicht so läuft im Sport
gerad´ bei Bayern München,
schickt man schnell den Trainer fort
manche woll´n ihn lynchen.

Trainersuche ist bei Bayern,
manchmal eine Qual,
Kovac hör´auf rumzueiern,
bist nur zweite Wahl.

Diese Worte hört man klar
nächstes Jahr im Herbst,
Auslandstrainer ist dann da,
auch wenn´s zunächst schmerzt.

Kovac ist dann bald Geschichte,
an der Isar Strand,
auf dass er sein Job verrichte,
in nem andern Land....

#3 - 16.04.2018, 12:04 von dani216

Ich weiss gar nicht was das Theater soll.

Für Nico Kovac hat sich eine berufliche Verbesserung ergeben und er hat sie angenommen. Genauso wie viele andere vor ihm und nach ihm. Das passiert nicht nur im Fußball, sondern auch anderswo.
Ich kann das Gejammer nicht hören, am allerwenigsten von den Millionären.

#4 - 16.04.2018, 12:07 von Dr._Copy

Wunderschön

Wieder mal treffende Gegenwartspoesie von unserem Volkspoeten. Was wäre die Welt doch eine Ödnis ohne ihn. Wunderschön, bitte mehr davon.

#5 - 16.04.2018, 12:40 von florafauna

Lustig

Es wird bei dem ganzen Bashing gerne vergessen, dass Bobic vor nicht allzu langer Zeit gesagt hat, dass er den neuen Bayern Trainer schon kenne. Da kann er doch jetzt nicht überrascht tun. Ich lache mich tot.

#6 - 16.04.2018, 12:48 von Klapperschlange

Man kann es doch....

.....Kovac nicht verdenken nunmehr eine sehr gute Fußballmannschaft zu trainieren. Das sage ich als Frankfurter.

#7 - 16.04.2018, 12:51 von ami5

Ist halt der Rest!

Ob Reimform oder nicht:
Die Scheinheiligkeit und das Selbstmitleid ist fast ebenso schwer zu ertragen!
Die moralische und faire Restliga..., die werden ständig geschwächt. Diese selbstverordnete Opferrolle-mit Verlaub-, ebenso zum Ko....

#8 - 16.04.2018, 13:12 von yoda56

Für Hübner und insbesondere Bobic...

...ist es ein Desaster. Blauäugig und naiv akzeptiert man im Dezember 2016 die Ausstiegsklausel bei Angeboten von Clubs, die hunderte von Millionen einnehmen und ausgeben können - gegen 2,2 Mio. "Ablöse". Dann lässt man sich komplett und von allen auf den Arm nehmen und faselt was von "Unprofessionell". In diesem Umfeld gibt es nur ein paar "Unprofessionelle" und die sitzen alle in Frankfurt. Kovac mag sich unaufrichtig verhalten haben und im Rückblick wird der Erwerb der lebenslangen Eintracht-Mitgliedschaft für 1.899,-- Euro zu einer Schmierenkomödie (statt dem Adler trägt er halt jetzt einen Geier in der Brust), aber weder die Bayern, noch die Kovac-Brüder sind die Versager, sondern die Herren am Main.

#9 - 16.04.2018, 13:30 von waltherheisenberg

Lächerlich

Da wird Herr Hoeneß von einem SKY-Reporter gefragt, ob er den Umgang mit der Vereinsführung von Eintracht Frankfurt bezüglich des Trainerwechsels in Ordnung findet. Natürlich ist das für Herrn Hoeneß In Ordnung. Die Frage war so unnötig wie ein Kropf. In einigen Wochen echauffiert sich Herr Hoeneß dann wieder öffentlich über die Abwerbungsmethoden von Spielern durch große europäische Vereine.

    Seite 1/4