Forum
Sport

Fifa-Präsident: Infantino stellt sich zur Wiederwahl

AFP Gianni Infantino kandidiert für eine zweite Amtszeit als Fifa-Präsident. Das kündigte der 48-Jährige in seiner Schlussrede beim Kongress des Fußball-Weltverbands an. Einen Gegenkandidaten gibt es bislang nicht.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
#1 - 13.06.2018, 15:46 von alternativlos

Ein lupenreiner Werbefachmann

Ob dieses zu mehr Demokratie und Transparenz oder weniger gereicht, entscheiden die Mitglieder mit ihrem Votum und ihrem Verhalten, auch ggü Partner und Dritten.
Aber vor allem ggü. der Öffentlichkeit.

#2 - 13.06.2018, 16:03 von meresi

Den Teufel mit dem Beelzebuben auszutreiben

ist wohl in die Hose gegangen. Dieser Mann ist mit Sicherheit nicht der Richtige. An die Spitze gehört ein Außenseiter, einer der nicht in diese mafiosen Strukturen verwebt ist. Aber das werden wohl alle zu verhindern wissen.

#3 - 13.06.2018, 16:20 von menton

Fifa

ist das ein Widerspruch?.:
Ich liebe Fußball...
und ekel mich vor allem, was mit der FIFA (und so manchem anderen auf Gewinnerzielung ausgerichteten Sportverband) zu tun hat.

#4 - 13.06.2018, 16:29 von timdreher1978

Ein super FIFA-Vorsitzender, der genau in die Zeit passt,

wo demokratische Prinzipien geschleift, komplett alles dem Kommerz unterworfen, Mafia-Strukturen Konjunktur haben, Betrügereien und Korruption Normalität und sportliche Ideale als naiv verhöhnt werden.