Forum
Sport

Wegen Real-Madrid-Job: Spanien feuert Trainer Lopetegui kurz vor WM-Start

DPA Spanien hat unmittelbar vor dem Auftakt der Fußball-WM in Russland seinen Trainer Julen Lopetegui entlassen. Der 51-Jährige hatte einen Tag zuvor bekanntgegeben, zur kommenden Saison Trainer von Real Madrid zu werden.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
    Seite 1/6    
#1 - 13.06.2018, 12:17 von mullertomas989

Na, die sind aber nervös.....

.... aber auf die Leistung der Spieler wird sich das kaum auswirken. Guten Spielern ist es fast egal, wer ihr Trainer ist.

#2 - 13.06.2018, 12:19 von gnarze

Ohne mehr Hintergrundwissen natürlich erst mal nicht nachvollziehbar.
Auf jeden Fall ganz klar kein Vorteil für die Nationalmannschaft Spaniens.

#3 - 13.06.2018, 12:21 von go2dive

Lieber kein Trainer bzw. ein neuer, kurzfristig eingestellter, als ein erfolgreicher Trainer der nach der WM geht?! Interessant.

#4 - 13.06.2018, 12:23 von weem

Jeder ist ersetzbar

Nachvollziehbarer Schritt. Würde bekannt werden, dass Löw letzte Woche bei Bayern unterschrieben hat, wäre ein Rauswurf doch auch unumgänglich (obwohl die behäbige Bräsigkeit des DFB dies verhindern würde).

#5 - 13.06.2018, 12:33 von Mister Stone

Der Trainer hatte doch gar keine böse Absicht. Er war halt etwas ungeschickt, da muss man doch mal Verständnis für haben. Vielleicht war ihm gar nicht bewusst, was er mit seiner Aussage anrichtet? Vielleicht wollte er gar kein Statement abgeben? Vielleicht war es nie seine Absicht, die Gefühle der spanischen Fans zu verletzen? Vielleicht wäre er immer noch stolz, Spaniens Elf trainieren zu dürfen? Man sollte ihm sofort ein läuterndes Gespräch mit dem spanischen Präsidenten, dem spanischen König und den Chefs des Fußballverbandes anbieten und dieses öffentlich inszenieren. Auch der Papst sollte da eingreifen...

#6 - 13.06.2018, 12:38 von kantirandavivorhodan

Zitat von weem
Nachvollziehbarer Schritt. Würde bekannt werden, dass Löw letzte Woche bei Bayern unterschrieben hat, wäre ein Rauswurf doch auch unumgänglich (obwohl die behäbige Bräsigkeit des DFB dies verhindern würde).
Und wieso wäre es das? Auf die Erklärung bin ich gespannt!

#7 - 13.06.2018, 12:41 von Greg84

Hintergründe wären tatsächlich interessant. Das Timing war sicher nicht gut aber was soll jetzt der Grund gewesen sein? Dass die Spieler von Barcelona plötzlich nicht mehr mitspielen wollten? Kann ich mir nur schwer vorstellen. Das Turnier gewinnen wollen sie sicher trotzdem.

#8 - 13.06.2018, 12:42 von großwolke

Warum?

Zitat von weem
Nachvollziehbarer Schritt. Würde bekannt werden, dass Löw letzte Woche bei Bayern unterschrieben hat, wäre ein Rauswurf doch auch unumgänglich (obwohl die behäbige Bräsigkeit des DFB dies verhindern würde).
Ich verstehe nicht, warum das so sein sollte. Also, jetzt so richtig ehrlich, ich kapiers nicht. Die WM kollidiert doch nicht mit den Vereinsinteressen, und wenn der Vertrag mit dem Verein erst nach der WM losgeht, kann dort auch keiner erwarten, dass der Coach sich während des Turniers auf seinen Amtsantritt vorbereitet. Das sind doch klare Fronten?

#9 - 13.06.2018, 12:44 von tmhamacher1

Hirnlos!

Wie kann man diesen Schritt nur gutheißen! Es gibt keinen Grund, einen Trainer zu entlassen, nur weil er seine vertraglichen Rechte wahrgenommen hat. Würde Löw bei Bayern unterschreiben, dann würde Löw bei Bayern unterschreiben. Wo wäre das Problem?

    Seite 1/6