Forum
Stil

Design von Peter Behrens: Der Alles-Gestalter

DPA Von der Inschrift am Reichstag bis zum Wasserkocher. Es gibt wenig, was der Designer und Architekt Peter Behrens nicht entworfen hat. Die Industriebauten des Autodidakten sind Denkmäler des Neuen Bauens.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
#1 - 10.01.2019, 18:12 von brooklyner

Am besten gefiel er mir immer als trauriger Clown und Trio Schlagzeuger :)

#2 - 10.01.2019, 19:57 von fletcherfahrer

Ja, die Eingangshalle von Hoechst...

...gefällt mir zehnmal besser als die Beton-, Stahl- und Glasarchitektur von Heute. Der konnte eben was.

#3 - 10.01.2019, 20:38 von sebbi141

Verwaltungsgebäude der Hoechst

Das Verwaltungsgebäude der ehemaligen Hoechst AG ist ein beeindruckendes Gebäude schon viele male war ich dort drin und es ist imner wieder faszinierend. Schade das sogar viele Frankfurter das Gebäude nicht kennen bzw. nicht drin waren da es auf für die Öffentlichkeit unzugänglichen Werksgelände steht. mittlerweile gibt es aber regelmäßig Führungen die man unbedingt online buchen sollte. Ein Gebäude für die Ewigkeit ....

#4 - 10.01.2019, 20:57 von Stäffelesrutscher

Literaturtipp

Vielleicht noch in Bibliotheken auffindbar und antiquarisch erhältlich:
Das Buch von Hans-Joachim Kadatz mit dem schlichten Titel »Peter Behrens«, 150 Seiten, erschienen 1977 im E. A. Seemann Verlag in Leipzig. Seinerzeit 20 Mark der DDR.

#5 - 11.01.2019, 08:34 von dasfred

Einfluss bis heute

Sein Design war so klassisch schlicht, dass sie starken Einfluss auf spätere Designer genommen hat. Wenn man sich seine Objekte im einzelnen ansieht, kommen sie einem seltsam vertraut vor. Entweder man kennt sie noch als Original oder als modernere Neuschöpfung aus vielen Haushalten.

#6 - 11.01.2019, 10:49 von ForistGump2

Wer einen Namen hat...

oder wer sich sonst gut verkauft, bei dem wird einfallslos zu "schnörkellos" geadelt.

#7 - 11.01.2019, 18:05 von Papazaca

Ein Architekt des Übergangs Richtung Moderne

Sicher ein großer Architekt. Und ein Architekt des Übergangs, der auch in seinen "modernen" Gebäuden oft Elemente des Jugendstils verwendete. Deshalb ist es auch nachvollziehbar, das Le Corbusier und andere "Modernisten" in seinem Büro arbeiteten. Die vollzogen dann die Moderne.

Ich werde versuchen, mir das Hoechst-Gebäude mal anzusehen. Ehrlich gesagt ist Behrens nicht mein Fall. Aber wenn man ihm gerecht werden will, muß man seine Gebäude im Kontext einordnen. Und da ist er ganz klar ein Wegbereiter der modernen Architektur. Und hat einige beeindruckende moderne Gebäude gebaut. Und das alles in einer in einer Zeit von Katastrophen und Umbrüchen.

#8 - 11.01.2019, 18:19 von Papazaca

Modern mit Schnörkeln

Zitat von ForistGump2
oder wer sich sonst gut verkauft, bei dem wird einfallslos zu "schnörkellos" geadelt.
Also einfallslos war er sicher nicht. Aber auch nicht schnörkellos, wenn Sie sich das Hoechstgebäude von innen ansehen. Und auch viele seiner Arbeiten wie die Schrift und diverse Gebrauchsgegenstände waren voller Schnörkel. Sorry, aber da haben Sie - ohne Schnörkel - voll daneben geschossen!