Forum
Wirtschaft

Trump droht China im Handelsstreit: "Ich kann noch viel mehr machen"

REUTERS Der Handelskonflikt zwischen den USA und China belastet die Wirtschaft - und Präsident Donald Trump verschärft die Gangart weiter.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
    Seite 1/4    
#1 - 11.10.2018, 18:24 von kika2012

China

Wir sollten uns definitiv an die Chinesen halten. Dort ist die Zukunft.

#2 - 11.10.2018, 18:29 von bluebill

Niveau hat er ja...

nämlich das geistige Niveau eines Dreijährigen. Ich hau euch allen mein Schäufelchen auf den Kopf, wenn ihr mir nicht eure Eimerchen gebt. Und ich kann noch viel mehr machen, passt nur auf. - Es ist schon beunruhigend, solch eine Person an der Spitze einer Weltmacht zu wissen. Gottseidank scheint die jeweilige Gegenseite ihn nicht ganz ernst zu nehmen.

#3 - 11.10.2018, 18:46 von garfield53

mmm

Eigentlich gibt es nur eine Konsequenz, welche die Welt zu Trump ziehen kann.
Grenzen Schliessen, Brücken hoch und alle Amerikaner, welche nicht als Touristen kommen wollen, innerhalb von 72 Stunden nach Hause, aber wirklich Alle!
Da der "Gestörte" im Weißen Haus und seine Anhänger jegliche internationalen Institutionen und Verträge ablehnen, viele internationale Vereinbarungen und Verantwortungen als gleichberechtigtes Mitglied der Weltgemeinschaft nie akzeptiert haben, auch von seinen Vorgängern, müsen wir uns als Weltgemeinschaft schützen, da es derzeit keine Organisation oder Rechtsinstitution gibt, welche uns vor den unberechenbaren Handlungen der USA schützt.

Also ziehen wir die Karte "Notwehr" - "Yankees go home"!

Wir haben als Weltgemeinschaft gewaltige Überlebensprobleme, sozial, politisch, wirtschaftlich und ökölogisch, wir wollen ganz einfach nicht mehr, ständig von irgend welchen Psychopathen aus "fernen" Land, in unserer Existenz bedroht zu werden, als Deutsche und Europäer.

Am 25.09.2001 reichte uns Putin vor dem Bundestag, sogar in deutscher Sprache, die Hand zur Versöhnung und immer währenden Zusammenarbeit, welche sogar in den dunkelsten Zeiten des "Kalten Krieges", auch für Deutschland hervorragend klappte, auch weil die Sowjetunion / Russland einmal geschlossene Vereinbarungen eingehalten hat, im Gegensatz zu "unseren" Freunden jeseits des Atlantik, für die die "Kraut´s" immer noch nützliche Idioten sind.
Wie Europäer sollten endlich erwachsen werden und Rückgrat zeigen, ansonsten können wir die EU vergessen und für die US-amerikanischen Interessen in der NATO die nützlichen Idioten spielen.
( https://www.youtube.com/watch?v=ccXeaNhET1E)
Außer Drohungen und politischen Bevormundigungen habe ich von amerikanischen Präsidenten nichts Vergelichbares in den letzten Jahren vernommen.
Wenn man die Ergebnisse dieser Entwicklungen der letzten 5 Jahre in Europa und der Welt so betrachtet, scheinen sich die deutschen Parteien und Regierungen mit dieser Rolle einverstanden erklärt zu haben.
Sind wir wirklich so vergesslich!

#4 - 11.10.2018, 19:02 von kika2012

bluebill

Als mein Sohn 3 Jahre alt war, wusste er sich besser zu benehmen, als dieser Dummkopf. Und das Leute sowas auch noch wählen...Zeugt schon von geistiger Umnachtung.

#5 - 11.10.2018, 19:21 von frenchie3

Ich frage mich dauernd

wann die ihm zujubelnden Anhänger merken daß sie es selber sind die die Einfuhrzölle bezahlen - und nicht die Chinesen oder Europäer. Da wünsche ich mir Fotos der Gesichter !! Und mehr Zoll gleich höherer Basispreis für die Salestax, also zwei mal in den A...rm gekniffen. Hoffen wir drauf daß ein gutes altes Sprichwort recht hat: der Student geht so lange zur Mensa bis er bricht

#6 - 11.10.2018, 19:35 von Nubari

"Nationale Sicherheit"

Das ist die Begründung, mit der Trump die verfassungsgemäße Zuständigkeit des Kongreses zur Erhebung von Zöllen wiederholt aushebelt. Es sieht allerdings so aus, als würde Trump die nationale Sicherheit der USA gefährden. Sicher, Diebstahl geistigen Eigentums sollte man China unmöglich machen und das Defizit in der Handelsbilanz senken, doch sind Zölle das falsche Mittel. Ist Trump die Abhängigkeit der USA von chinesischen Produkten nicht klar? Weiß er nicht, dass er so China nur schaden kann, wenn er viel größere Schäden für die US-Volkswirtschaft hinnimmt? Es wird nur Verlierer geben; die größten Verluste werden aber die USA zu tragen haben.

#7 - 11.10.2018, 19:44 von Ich bin's

stfu, Stfu. STFU!!!

Was anderes fällt mir echt nicht mehr ein wenn ich das Entenbaby sehe.
Zu der frage, warum die Trumpwähler immer noch voll hinter ihm stehen: Sie wissen es nicht besser. Die kriegen ihre Nachrichten von Fox-News oder wenn aus dem Internet, von Breitbart. Die leben in einer ähnlichen Blase wie die Nordkoreaner die voll hinter der Regierung stehen.
Ist traurig, aber war.
Die Mehrheit der Amerikaner, selbst der Republikaner (ungleich Trump-Anhänger) sind vernünftige menschen. Leider gibt es das US-Wahlsystem in seiner jetzigen Form...
Naja, bleibt nur die Hoffnung das der Spuk bald vorbei ist...

#8 - 11.10.2018, 20:14 von 123rumpel123

Bündnisse sind entscheidend

Nur wenn man selber stark genug ist, kann man Handelspolitik von der Sicherheits- und Allianzstrategie trennen.

Insofern sind alle Rufe nach einer Verbrüderung mit China , bei allem Respekt, Schwachsinn.

Nur die alten Levantiner waren "nach allen Seiten offen".

#9 - 11.10.2018, 20:33 von Klaugschieter

Er kann gern so weitermachen

Es war in der bisherigen Geshcichte der Menschheit schon immer so, dass große Kulturen lange Zeit vorherrschten, dann aber zerfielen, bedeutungslos wurden oder ganz ausgelöscht.
Da dürften die USA ihre beste Zeit hinter sich gehabt haben. Und Trump beschleunigt den Untergang mit seiner Art zu regieren noch. China hingegen ist eine aufstrebende Macht, die sich doch nicht von einem tobenden Clown aufhalten lässt. China wird eines Tages als Sieger aus diesem Konflikt hervorgehen, auch weil es ein Kulturkampf ist, den Trump, der selbst rund 15 Millionen Chinesen in seinem Land wohnen hat, nie gewinnen kann.
Aber vielelicht hören wir in den mächsten Tagen schon, was Xi für ein toller Mensch ist und welch fleißiges Volk die Chinesen sind.

    Seite 1/4