DPA

Entschuldigungsschreiben einer Mutter:

"Da wir am Freitag an die Ostsee fahren, informieren wir Sie darüber, dass unsere Zwillinge nicht zur Schule kommen. Unsere kleine Tochter soll im Auto schlafen, wir möchten unseren ersten Urlaubstag genießen können, und das geht nur, wenn wir so losfahren, dass das Kind Mittagsschlaf im Auto hält."

DPA

Eine Erzieherin erzählt:

"Ich bekam von einem Elternteil einen Zettel an das Garderobenfach geklebt, mit exakten Handlungsanweisungen: 'Unter 18,5 Grad Pulli anziehen, ab 22,5 Grad Sonnenschutzoberteil an. Ersteres im Schatten gemessen, Letzteres bei Sonne ebenso im Schatten messen.'"

DPA

Entschuldigungsschreiben an eine Lehrerin:

"Meine Tochter konnte leider nicht in die Schule kommen. Sie hat die halbe Nacht nicht geschlafen. Ich weiß nicht, warum es so war, aber sie konnte dann nicht in die Schule kommen. Bestimmt wäre sie eingeschlafen."

DPA

Eine Erzieherin erzählt:

"Eine Mutter sagte uns Erziehern im Kindergarten, dass ihre anderthalbjährige Tochter bei Ausflügen auf den Spielplatz stets ihren Schnuller benutzen solle. Damit der Kleinen keine Biene in den Mund fliegt."

DPA

Eine Erzieherin erzählt:

"In unserer Einrichtung gab es einen Jungen, der jeden beleidigen durfte, auch uns Erwachsene und seine Eltern. Laut seinen Eltern würde er später einmal einen Chefposten haben – und für diesen müsse man schließlich auf niemanden hören."

DPA

Ein Student erzählt:

"Vor einer Mathevorlesung kam ein überfürsorglicher Vater schon vor den ersten Studenten in den Hörsaal und wartete auf den Professor, um ihm mitzuteilen, dass sein Sohn krank sei. Der Prof entgegnete, dass das definitiv kein Grund sei, um sich abzumelden, da keine Anwesenheitspflicht herrsche, und außerdem sei das Studium doch eigenverantwortlich, und die Eltern sollten sich bitte raushalten. Die absolute Krönung war jedoch, dass der Vater noch mehrere Kommilitonen fragte, ob sie nicht seinen Sohn mal ansprechen könnten, weil der doch so schüchtern sei und noch keine Freunde gefunden habe."

DPA

Ein Dozent erzählt:

"Ein Student hat mich zu Beginn des Studiums angeschrieben, ich sollte seinem Vater alle Klausurtermine raussuchen, da dieser die Daten für die Planung des Skiurlaubs benötige. Der Vater war in CC gesetzt."

DPA

Ein Vater ruft in der Uni an:

"Mein Sohn studiert bei Ihnen an der Universität. Und ich weiß nicht mehr weiter. Er sagt immer, er müsse nicht in die Vorlesung, er habe Semesterferien. Aber sagen Sie: Stimmt das?"

DPA

Geologie-Exkursion in den Voralpenraum:

"Die Gruppe umfasst circa 40 Studenten und die Exkursionsleiter, auf der Rückfahrt beginnt im Bus hektisches Telefonieren. Bei der Ankunft an der Heimatuni steht dort bereits eine Schlange von mindestens 20 Autos mit Eltern, die ihre Kinder abholen wollen. Nicht wenige Mütter und Väter nehmen den Studenten die Rucksäcke und die ausgezogenen Wanderschuhe ab, um die Sachen zum Auto zu tragen."

Close

Helikoptereltern: Die schlimmsten Sprüche von Helikoptereltern