Lade...

DPA

Erster Klasse ins Exil: Am 13. Januar 1993 kam Erich Honecker aus der Haft in Berlin frei und reiste noch am Abend nach Chile. Er flog zunächst von Berlin nach Frankfurt und nahm im vorderen Teil der Lufthansa-Maschine Platz; dann flog er weiter nach São Paulo und schließlich nach Santiago de Chile. Das "Solidaritätskomitee für Erich Honecker" hatte das First-Class-Ticket nach eigenen Angaben aus Spenden bezahlt. So verließ der einst mächtigste Mann der DDR das wiedervereinigte Deutschland und sah es nie wieder.

Lade... http://cdn2.spiegel.de/images/image-1232151-galleryV9mobile-pmse-1232151.jpg

Das Bundesarchiv/ Peter Koard

Erster Klasse ins Exil: Am 13. Januar 1993 kam Erich Honecker aus der Haft in Berlin frei und reiste noch am Abend nach Chile. Er flog zunächst von Berlin nach Frankfurt und nahm im vorderen Teil der Lufthansa-Maschine Platz; dann flog er weiter nach São Paulo und schließlich nach Santiago de Chile. Das "Solidaritätskomitee für Erich Honecker" hatte das First-Class-Ticket nach eigenen Angaben aus Spenden bezahlt. So verließ der einst mächtigste Mann der DDR das wiedervereinigte Deutschland und sah es nie wieder.

Lade... http://cdn4.spiegel.de/images/image-1232153-galleryV9mobile-oshu-1232153.jpg

ullstein bild

Erster Klasse ins Exil: Am 13. Januar 1993 kam Erich Honecker aus der Haft in Berlin frei und reiste noch am Abend nach Chile. Er flog zunächst von Berlin nach Frankfurt und nahm im vorderen Teil der Lufthansa-Maschine Platz; dann flog er weiter nach São Paulo und schließlich nach Santiago de Chile. Das "Solidaritätskomitee für Erich Honecker" hatte das First-Class-Ticket nach eigenen Angaben aus Spenden bezahlt. So verließ der einst mächtigste Mann der DDR das wiedervereinigte Deutschland und sah es nie wieder.

Lade... http://cdn3.spiegel.de/images/image-1232156-galleryV9mobile-smws-1232156.jpg

DPA

Erster Klasse ins Exil: Am 13. Januar 1993 kam Erich Honecker aus der Haft in Berlin frei und reiste noch am Abend nach Chile. Er flog zunächst von Berlin nach Frankfurt und nahm im vorderen Teil der Lufthansa-Maschine Platz; dann flog er weiter nach São Paulo und schließlich nach Santiago de Chile. Das "Solidaritätskomitee für Erich Honecker" hatte das First-Class-Ticket nach eigenen Angaben aus Spenden bezahlt. So verließ der einst mächtigste Mann der DDR das wiedervereinigte Deutschland und sah es nie wieder.

Lade... http://cdn1.spiegel.de/images/image-1232160-galleryV9mobile-kliu-1232160.jpg

ullstein bild

Erster Klasse ins Exil: Am 13. Januar 1993 kam Erich Honecker aus der Haft in Berlin frei und reiste noch am Abend nach Chile. Er flog zunächst von Berlin nach Frankfurt und nahm im vorderen Teil der Lufthansa-Maschine Platz; dann flog er weiter nach São Paulo und schließlich nach Santiago de Chile. Das "Solidaritätskomitee für Erich Honecker" hatte das First-Class-Ticket nach eigenen Angaben aus Spenden bezahlt. So verließ der einst mächtigste Mann der DDR das wiedervereinigte Deutschland und sah es nie wieder.

Lade... http://cdn2.spiegel.de/images/image-1232161-galleryV9mobile-lyue-1232161.jpg

Vladimir Gerdo/ AFP

Erster Klasse ins Exil: Am 13. Januar 1993 kam Erich Honecker aus der Haft in Berlin frei und reiste noch am Abend nach Chile. Er flog zunächst von Berlin nach Frankfurt und nahm im vorderen Teil der Lufthansa-Maschine Platz; dann flog er weiter nach São Paulo und schließlich nach Santiago de Chile. Das "Solidaritätskomitee für Erich Honecker" hatte das First-Class-Ticket nach eigenen Angaben aus Spenden bezahlt. So verließ der einst mächtigste Mann der DDR das wiedervereinigte Deutschland und sah es nie wieder.

Lade... http://cdn3.spiegel.de/images/image-1232162-galleryV9mobile-zejw-1232162.jpg

Yuri Kadobnov/ EPA/ REX/ SHUTTERSTOCK

Erster Klasse ins Exil: Am 13. Januar 1993 kam Erich Honecker aus der Haft in Berlin frei und reiste noch am Abend nach Chile. Er flog zunächst von Berlin nach Frankfurt und nahm im vorderen Teil der Lufthansa-Maschine Platz; dann flog er weiter nach São Paulo und schließlich nach Santiago de Chile. Das "Solidaritätskomitee für Erich Honecker" hatte das First-Class-Ticket nach eigenen Angaben aus Spenden bezahlt. So verließ der einst mächtigste Mann der DDR das wiedervereinigte Deutschland und sah es nie wieder.

Lade... http://cdn4.spiegel.de/images/image-1232163-galleryV9mobile-mdxo-1232163.jpg

Tanya Makayeva/ AP

Erster Klasse ins Exil: Am 13. Januar 1993 kam Erich Honecker aus der Haft in Berlin frei und reiste noch am Abend nach Chile. Er flog zunächst von Berlin nach Frankfurt und nahm im vorderen Teil der Lufthansa-Maschine Platz; dann flog er weiter nach São Paulo und schließlich nach Santiago de Chile. Das "Solidaritätskomitee für Erich Honecker" hatte das First-Class-Ticket nach eigenen Angaben aus Spenden bezahlt. So verließ der einst mächtigste Mann der DDR das wiedervereinigte Deutschland und sah es nie wieder.

Lade... http://cdn2.spiegel.de/images/image-1232165-galleryV9mobile-nqsx-1232165.jpg

Jan Bauer/ DPA

Erster Klasse ins Exil: Am 13. Januar 1993 kam Erich Honecker aus der Haft in Berlin frei und reiste noch am Abend nach Chile. Er flog zunächst von Berlin nach Frankfurt und nahm im vorderen Teil der Lufthansa-Maschine Platz; dann flog er weiter nach São Paulo und schließlich nach Santiago de Chile. Das "Solidaritätskomitee für Erich Honecker" hatte das First-Class-Ticket nach eigenen Angaben aus Spenden bezahlt. So verließ der einst mächtigste Mann der DDR das wiedervereinigte Deutschland und sah es nie wieder.

Lade... http://cdn3.spiegel.de/images/image-1232166-galleryV9mobile-lhml-1232166.jpg

ullstein bild

Erster Klasse ins Exil: Am 13. Januar 1993 kam Erich Honecker aus der Haft in Berlin frei und reiste noch am Abend nach Chile. Er flog zunächst von Berlin nach Frankfurt und nahm im vorderen Teil der Lufthansa-Maschine Platz; dann flog er weiter nach São Paulo und schließlich nach Santiago de Chile. Das "Solidaritätskomitee für Erich Honecker" hatte das First-Class-Ticket nach eigenen Angaben aus Spenden bezahlt. So verließ der einst mächtigste Mann der DDR das wiedervereinigte Deutschland und sah es nie wieder.

Lade... http://cdn4.spiegel.de/images/image-1232167-galleryV9mobile-xnfw-1232167.jpg

DPA

Erster Klasse ins Exil: Am 13. Januar 1993 kam Erich Honecker aus der Haft in Berlin frei und reiste noch am Abend nach Chile. Er flog zunächst von Berlin nach Frankfurt und nahm im vorderen Teil der Lufthansa-Maschine Platz; dann flog er weiter nach São Paulo und schließlich nach Santiago de Chile. Das "Solidaritätskomitee für Erich Honecker" hatte das First-Class-Ticket nach eigenen Angaben aus Spenden bezahlt. So verließ der einst mächtigste Mann der DDR das wiedervereinigte Deutschland und sah es nie wieder.

Lade... http://cdn2.spiegel.de/images/image-1232171-galleryV9mobile-kfjb-1232171.jpg

Hansjörg Kraus/ AP

Erster Klasse ins Exil: Am 13. Januar 1993 kam Erich Honecker aus der Haft in Berlin frei und reiste noch am Abend nach Chile. Er flog zunächst von Berlin nach Frankfurt und nahm im vorderen Teil der Lufthansa-Maschine Platz; dann flog er weiter nach São Paulo und schließlich nach Santiago de Chile. Das "Solidaritätskomitee für Erich Honecker" hatte das First-Class-Ticket nach eigenen Angaben aus Spenden bezahlt. So verließ der einst mächtigste Mann der DDR das wiedervereinigte Deutschland und sah es nie wieder.

Lade... http://cdn1.spiegel.de/images/image-1232174-galleryV9mobile-xkxi-1232174.jpg

Andreas Altwein/ DPA

Erster Klasse ins Exil: Am 13. Januar 1993 kam Erich Honecker aus der Haft in Berlin frei und reiste noch am Abend nach Chile. Er flog zunächst von Berlin nach Frankfurt und nahm im vorderen Teil der Lufthansa-Maschine Platz; dann flog er weiter nach São Paulo und schließlich nach Santiago de Chile. Das "Solidaritätskomitee für Erich Honecker" hatte das First-Class-Ticket nach eigenen Angaben aus Spenden bezahlt. So verließ der einst mächtigste Mann der DDR das wiedervereinigte Deutschland und sah es nie wieder.

Lade... http://cdn3.spiegel.de/images/image-1232176-galleryV9mobile-fxcx-1232176.jpg

Wolfgang Kumm/ DPA

Erster Klasse ins Exil: Am 13. Januar 1993 kam Erich Honecker aus der Haft in Berlin frei und reiste noch am Abend nach Chile. Er flog zunächst von Berlin nach Frankfurt und nahm im vorderen Teil der Lufthansa-Maschine Platz; dann flog er weiter nach São Paulo und schließlich nach Santiago de Chile. Das "Solidaritätskomitee für Erich Honecker" hatte das First-Class-Ticket nach eigenen Angaben aus Spenden bezahlt. So verließ der einst mächtigste Mann der DDR das wiedervereinigte Deutschland und sah es nie wieder.

Lade... http://cdn2.spiegel.de/images/image-1232179-galleryV9mobile-ldjc-1232179.jpg

Peter Kneffel/ DPA

Erster Klasse ins Exil: Am 13. Januar 1993 kam Erich Honecker aus der Haft in Berlin frei und reiste noch am Abend nach Chile. Er flog zunächst von Berlin nach Frankfurt und nahm im vorderen Teil der Lufthansa-Maschine Platz; dann flog er weiter nach São Paulo und schließlich nach Santiago de Chile. Das "Solidaritätskomitee für Erich Honecker" hatte das First-Class-Ticket nach eigenen Angaben aus Spenden bezahlt. So verließ der einst mächtigste Mann der DDR das wiedervereinigte Deutschland und sah es nie wieder.

Lade... http://cdn2.spiegel.de/images/image-1232181-galleryV9mobile-pfhv-1232181.jpg

AP

Erster Klasse ins Exil: Am 13. Januar 1993 kam Erich Honecker aus der Haft in Berlin frei und reiste noch am Abend nach Chile. Er flog zunächst von Berlin nach Frankfurt und nahm im vorderen Teil der Lufthansa-Maschine Platz; dann flog er weiter nach São Paulo und schließlich nach Santiago de Chile. Das "Solidaritätskomitee für Erich Honecker" hatte das First-Class-Ticket nach eigenen Angaben aus Spenden bezahlt. So verließ der einst mächtigste Mann der DDR das wiedervereinigte Deutschland und sah es nie wieder.

Lade... http://cdn2.spiegel.de/images/image-1232191-galleryV9mobile-xdfv-1232191.jpg

Wolfgang Kumm/ DPA

Erster Klasse ins Exil: Am 13. Januar 1993 kam Erich Honecker aus der Haft in Berlin frei und reiste noch am Abend nach Chile. Er flog zunächst von Berlin nach Frankfurt und nahm im vorderen Teil der Lufthansa-Maschine Platz; dann flog er weiter nach São Paulo und schließlich nach Santiago de Chile. Das "Solidaritätskomitee für Erich Honecker" hatte das First-Class-Ticket nach eigenen Angaben aus Spenden bezahlt. So verließ der einst mächtigste Mann der DDR das wiedervereinigte Deutschland und sah es nie wieder.

Lade... http://cdn4.spiegel.de/images/image-1232193-galleryV9mobile-quvv-1232193.jpg

Jockel Finck/ AP

Erster Klasse ins Exil: Am 13. Januar 1993 kam Erich Honecker aus der Haft in Berlin frei und reiste noch am Abend nach Chile. Er flog zunächst von Berlin nach Frankfurt und nahm im vorderen Teil der Lufthansa-Maschine Platz; dann flog er weiter nach São Paulo und schließlich nach Santiago de Chile. Das "Solidaritätskomitee für Erich Honecker" hatte das First-Class-Ticket nach eigenen Angaben aus Spenden bezahlt. So verließ der einst mächtigste Mann der DDR das wiedervereinigte Deutschland und sah es nie wieder.

Lade... http://cdn1.spiegel.de/images/image-1232194-galleryV9mobile-wgjp-1232194.jpg

Hubert Link/ DPA

Erster Klasse ins Exil: Am 13. Januar 1993 kam Erich Honecker aus der Haft in Berlin frei und reiste noch am Abend nach Chile. Er flog zunächst von Berlin nach Frankfurt und nahm im vorderen Teil der Lufthansa-Maschine Platz; dann flog er weiter nach São Paulo und schließlich nach Santiago de Chile. Das "Solidaritätskomitee für Erich Honecker" hatte das First-Class-Ticket nach eigenen Angaben aus Spenden bezahlt. So verließ der einst mächtigste Mann der DDR das wiedervereinigte Deutschland und sah es nie wieder.

Lade... http://cdn2.spiegel.de/images/image-1232195-galleryV9mobile-ntnm-1232195.jpg

Klaus Mehner/ ullstein bild

Erster Klasse ins Exil: Am 13. Januar 1993 kam Erich Honecker aus der Haft in Berlin frei und reiste noch am Abend nach Chile. Er flog zunächst von Berlin nach Frankfurt und nahm im vorderen Teil der Lufthansa-Maschine Platz; dann flog er weiter nach São Paulo und schließlich nach Santiago de Chile. Das "Solidaritätskomitee für Erich Honecker" hatte das First-Class-Ticket nach eigenen Angaben aus Spenden bezahlt. So verließ der einst mächtigste Mann der DDR das wiedervereinigte Deutschland und sah es nie wieder.

Lade... http://cdn3.spiegel.de/images/image-1232196-galleryV9mobile-xopy-1232196.jpg

Dieter Klar/ DPA

Erster Klasse ins Exil: Am 13. Januar 1993 kam Erich Honecker aus der Haft in Berlin frei und reiste noch am Abend nach Chile. Er flog zunächst von Berlin nach Frankfurt und nahm im vorderen Teil der Lufthansa-Maschine Platz; dann flog er weiter nach São Paulo und schließlich nach Santiago de Chile. Das "Solidaritätskomitee für Erich Honecker" hatte das First-Class-Ticket nach eigenen Angaben aus Spenden bezahlt. So verließ der einst mächtigste Mann der DDR das wiedervereinigte Deutschland und sah es nie wieder.

Lade... http://cdn4.spiegel.de/images/image-1232197-galleryV9mobile-jxtu-1232197.jpg

Klaus Mehner/ ullstein bild

Erster Klasse ins Exil: Am 13. Januar 1993 kam Erich Honecker aus der Haft in Berlin frei und reiste noch am Abend nach Chile. Er flog zunächst von Berlin nach Frankfurt und nahm im vorderen Teil der Lufthansa-Maschine Platz; dann flog er weiter nach São Paulo und schließlich nach Santiago de Chile. Das "Solidaritätskomitee für Erich Honecker" hatte das First-Class-Ticket nach eigenen Angaben aus Spenden bezahlt. So verließ der einst mächtigste Mann der DDR das wiedervereinigte Deutschland und sah es nie wieder.

Lade... http://cdn1.spiegel.de/images/image-1232198-galleryV9mobile-ykfy-1232198.jpg

DPA

Erster Klasse ins Exil: Am 13. Januar 1993 kam Erich Honecker aus der Haft in Berlin frei und reiste noch am Abend nach Chile. Er flog zunächst von Berlin nach Frankfurt und nahm im vorderen Teil der Lufthansa-Maschine Platz; dann flog er weiter nach São Paulo und schließlich nach Santiago de Chile. Das "Solidaritätskomitee für Erich Honecker" hatte das First-Class-Ticket nach eigenen Angaben aus Spenden bezahlt. So verließ der einst mächtigste Mann der DDR das wiedervereinigte Deutschland und sah es nie wieder.

Lade... http://cdn2.spiegel.de/images/image-1232199-galleryV9mobile-fuyv-1232199.jpg

ullstein bild

Erster Klasse ins Exil: Am 13. Januar 1993 kam Erich Honecker aus der Haft in Berlin frei und reiste noch am Abend nach Chile. Er flog zunächst von Berlin nach Frankfurt und nahm im vorderen Teil der Lufthansa-Maschine Platz; dann flog er weiter nach São Paulo und schließlich nach Santiago de Chile. Das "Solidaritätskomitee für Erich Honecker" hatte das First-Class-Ticket nach eigenen Angaben aus Spenden bezahlt. So verließ der einst mächtigste Mann der DDR das wiedervereinigte Deutschland und sah es nie wieder.

Lade... http://cdn1.spiegel.de/images/image-1232200-galleryV9mobile-fnbg-1232200.jpg

Cris Bouroncle/ AFP

Erster Klasse ins Exil: Am 13. Januar 1993 kam Erich Honecker aus der Haft in Berlin frei und reiste noch am Abend nach Chile. Er flog zunächst von Berlin nach Frankfurt und nahm im vorderen Teil der Lufthansa-Maschine Platz; dann flog er weiter nach São Paulo und schließlich nach Santiago de Chile. Das "Solidaritätskomitee für Erich Honecker" hatte das First-Class-Ticket nach eigenen Angaben aus Spenden bezahlt. So verließ der einst mächtigste Mann der DDR das wiedervereinigte Deutschland und sah es nie wieder.

Lade... http://cdn2.spiegel.de/images/image-1232201-galleryV9mobile-rirp-1232201.jpg

Martin Thomas/ AFP

Erster Klasse ins Exil: Am 13. Januar 1993 kam Erich Honecker aus der Haft in Berlin frei und reiste noch am Abend nach Chile. Er flog zunächst von Berlin nach Frankfurt und nahm im vorderen Teil der Lufthansa-Maschine Platz; dann flog er weiter nach São Paulo und schließlich nach Santiago de Chile. Das "Solidaritätskomitee für Erich Honecker" hatte das First-Class-Ticket nach eigenen Angaben aus Spenden bezahlt. So verließ der einst mächtigste Mann der DDR das wiedervereinigte Deutschland und sah es nie wieder.

Lade... http://cdn3.spiegel.de/images/image-1232202-galleryV9mobile-kidm-1232202.jpg

Pedro Ugarte/ AFP

Erster Klasse ins Exil: Am 13. Januar 1993 kam Erich Honecker aus der Haft in Berlin frei und reiste noch am Abend nach Chile. Er flog zunächst von Berlin nach Frankfurt und nahm im vorderen Teil der Lufthansa-Maschine Platz; dann flog er weiter nach São Paulo und schließlich nach Santiago de Chile. Das "Solidaritätskomitee für Erich Honecker" hatte das First-Class-Ticket nach eigenen Angaben aus Spenden bezahlt. So verließ der einst mächtigste Mann der DDR das wiedervereinigte Deutschland und sah es nie wieder.

Lade... http://cdn4.spiegel.de/images/image-1232203-galleryV9mobile-benv-1232203.jpg

Wolfgang Kumm/ DPA

Erster Klasse ins Exil: Am 13. Januar 1993 kam Erich Honecker aus der Haft in Berlin frei und reiste noch am Abend nach Chile. Er flog zunächst von Berlin nach Frankfurt und nahm im vorderen Teil der Lufthansa-Maschine Platz; dann flog er weiter nach São Paulo und schließlich nach Santiago de Chile. Das "Solidaritätskomitee für Erich Honecker" hatte das First-Class-Ticket nach eigenen Angaben aus Spenden bezahlt. So verließ der einst mächtigste Mann der DDR das wiedervereinigte Deutschland und sah es nie wieder.

Close

Honeckers Haftentlassung: Letzte Ausfahrt Chile