Sport

Liveticker

England
6:1
Panama
Endstand
< >
90. Minute

Da beide Mannschaften nun aber gleichauf liegen, würde bei einem Remis zwischen England und Belgien die Fairplay-Wertung entscheiden.

90. Minute

Die Southgate-Elf, bei der nun Kane bei insgesamt fünf Treffern steht, kämpft nun mit Belgien im abschließenden Gruppenspiel um den ersten Platz.

90. Minute

Baloy erzielte das 1:6, was aber natürlich nichts mehr an den grundsätzlichen Verhältnissen verändert hat: Panama ist ausgeschieden, kann sich gegen Tunesien aber noch anständig verabschieden. England dagegen steht im Achtelfinale.

90. Minute

Schluss! England feiert einen hochverdienten 6:1-Sieg. Am Ende haben die Three Lions mehrere Gänge heruntergeschaltet und das Ergebnis souverän verwaltet - sieht man vom Ehrentreffer für den Außenseiter ab.

90+4. Minute

Arroyo setzt nach einer Flanke im Strafraum zum Fallrückzieher an, trifft die Kugel aber nicht.

90+3. Minute

Die Fans der Three Lions stimmen die englische Hymne an. Auf dem Platz tut sich weiter wenig.

90+3. Minute

Es geht nicht mehr viel, beide Seiten warten auf den Schlusspfiff.

90+1. Minute

Vier Minuten Nachspielzeit sind angezeigt worden.

90+1. Minute

Dann fliegt der Ball vor das Tor und landet schließlich in den Armen von Penedo.

89. Minute

Noch einmal gibt Grisha einen Freistoß für England in Panamas Hälfte. Die Kugel liegt im linken Halbraum, 30 Meter von der Grundlinie entfernt. Und mal wieder muss der Referee im Strafraum für Fairness sorgen, was Zeit kostet.

87. Minute

Panama hat Lust auf das zweite Tor, doch die Angriffsbemühungen bleiben rund um den Strafraum von wenig Erfolg gekrönt.

85. Minute

Wieder gibt es Freistoß für den Underdog in Englands Hälfte, doch diesmal hat Avilas Hereingabe keine Folgen.

84. Minute

England schiebt den Ball ohne nennenswerten Raumgewinn durch die eigenen Reihen. Die Luft scheint komplett raus. Panamas Fans feiern derweil noch immer den Ehrentreffer.

82. Minute

Sterling probiert es mit einem platzierten Schuss auf das rechte Eck. Vorbei!

79. Minute

Ein historischer Treffer: Baloy erzielt das erste Tor für den WM-Debütanten. Entsprechend euphorisch feiern die Fans Panamas das Tor auf der Tribüne.

78. Minute
Tor
6:1 - Torschütze: Baloy

Da ist das 1:6! Avila schlägt einen Freistoß scharf vor das Tor. Baloy ist einen Schritt schneller als Rose und grätscht die Kugel aus wenigen Metern über die Linie!

76. Minute

Arroyo verlängert die Ecke per Kopf auf den zweiten Pfosten. Dort rauscht Torres heran, befördert das Leder aber aus kurzer Distanz am Tor vorbei.

76. Minute

Rose geht etwas übermotiviert an eine Flanke und verursacht dadurch eine Ecke.

75. Minute

Kleiner Aufschrei im Stadion: Pickford fängt ein weites Zuspiel an den Strafraum ab, bei der Annahme verspringt ihm die Kugel aber etwas. Wirklich gefährlich wird es danach aber nicht.

73. Minute

Die Ausführung des Freistoßes verzögert sich wieder etwas, weil Grisha im Strafraum die Gemüter beruhigen muss. Dann fliegt die Kugel vor das Tor und landet über Umwege bei Henderson, dessen Volley knapp am linken Pfosten vorbeizischt.

72. Minute
Gelbe Karte
Murillo (Panama)

Murillo verliert den Ball an Sterling und hält seinen Gegenspieler dann fest. Gelb!

70. Minute
Spielerwechsel
England: D. Rose kommt für Trippier

Auch England wechselt noch einmal: Rose darf für Trippier in den Schlussminuten ran.

69. Minute
Spielerwechsel
Panama: Baloy kommt für Gomez

Baloy kommt außerdem für Gomez auf den Rasen.

69. Minute
Spielerwechsel
Panama: Arroyo kommt für Barcenas

Doppelwechsel bei Panama: Arroyo kommt für Barcenas.

68. Minute

Der Weltmeister von 1966 steht nun sehr tief und warter ab, was der Underdog mit dem Ballbesitz anfängt.

66. Minute

Fast der Ehrentreffer! Murillo läuft von rechts in den Rücken der Abwehr und bekommt das Spielgerät perfekt in den Lauf serviert. Pickford macht sich breit und fängt den Lupfer des Außenverteidigers am Fünfmeterraum ab. Danach klären seine Vorderleute.

65. Minute

Durch das 6:0 hat England nun übrigens die Führung in Gruppe G übernommen.

63. Minute
Spielerwechsel
England: Delph kommt für Lingard

Lingard wird ebenfalls ausgewechselt. Delph kommt in die Partie.

63. Minute
Spielerwechsel
England: Vardy kommt für H. Kane

Kane geht mit viel Applaus vom Feld, noch während die Torhymne nach seinem dritten Treffer in diesem Spiel läuft.

62. Minute
Spielerwechsel
Panama: Avila kommt für Godoy

Panama wechselt: Avila kommt für Godoy.

62. Minute
Tor
6:0 - Torschütze: H. Kane

Loftus-Cheek zieht von rechts nach innen und schießt. Der Ball prallt an Kanes Hacke und fliegt dann unhaltbar für Penedo ins Tor. Panamas Abwehr reklamiert sofort auf Abseits, doch der Treffer ist korrekt.

61. Minute

Stones zieht durch den Mittelkreis den Sprint an, weil er eine Kontersituation erkennt. Doch seine Mitspieler laufen nur zaghafte mit. Die Chance verpufft. Der Ball bleibt zwar bei den Engländern, Stones marschiert mit Achselzucken zurück in die Abwehr.

59. Minute

Panamas Spieler beklagen sich auffallend häufig bei Schiedsrichter Grisha, der nicht die beste Akzeptanz hat und Situationen, wie zum Beispiel vor den Elfmetern, häufig nur nach langen Wortgefechten beruhigen kann.

57. Minute

Auch wenn Panama tief steht, gelingt es den Three Lions doch immer wieder, in intensiven Laufduell auf das Tor zuzustürmen. Diesmal allerdings begeht Sterling ein Offensivfoul an Escobar.

57. Minute

Viel Leerlauf aktuell: England verwaltet das 5:0 geschickt. Panama traut sich nicht so recht aus der eigenen Hälfte.

54. Minute

Bei England muss übrigens Defensivmann Walker, der im ersten Spiel Gelb gesehen hatte und bei einer weiteren Verwarnung gegen Belgien gesperrt wäre.

53. Minute

England schiebt das Spielgeschehen mal wieder in die gegnerische Hälfte und lässt den Ball 30 Meter vor dem Tor kreisen.

51. Minute

Die Hereingabe kann die englische Defensive abfangen.

50. Minute

Ecke für Panama. Rodriguez wird ausführen.

49. Minute

Penedo stürmt aus seinem Kasten und fängt ein langes Zuspiel auf Sterling gerade noch rechtzeitig und mit hohem Risiko ab.

49. Minute

Barcenas' Pass in den Strafraum findet keinen Abnehmer. Pickford nimmt den Ball auf.

47. Minute

Keine zwei Minuten sind gespielt und die Verteidigung Panamas präsentiert sich weiter löchrig. Kane und Sterling tauchen zweimal im Strafraum auf und können ein Zuspiel frei annehmen. Ein Schuss auf das Tor sprang im zweiten Durchgang dabei aber noch nicht heraus.

46. Minute

Was machen die mit 5:0 führenden Engländer nun? Sparen sie Kräfte für den weiteren Turnierverlauf und das anstehende Duell um Platz eins in der Gruppe H mit Belgien? Oder soll hier durch weitere Tore und Offensivzauber Selbstvertrauen getankt werden?

46. Minute

Weiter geht's! Es gab keine Wechsel auf beiden Seiten.

45. Minute

Auch die LIVE!-Daten sprechen eine klare Sprache. In Sachen Ballbesitz (59 Prozent), Zweikampfquote (51 Prozent), Pässe (222:147), Passquote (92 Prozent) und Torschüsse (7:3) hat die Southgate-Elf die Nase vorne.

45. Minute

Es könnte heute historisch werden: Das letzte WM-Spiel, das zur Halbzeit 5:0 stand, war das deutsche WM-Halbfinale 2014 gegen Brasilien, das damals mit 7:1 endete. Und nur ein Spiel war zur Halbzeit übrigens noch deutlicher im Ergebnis: 1974 stand es in der Vorrunde zwischen Jugoslawien und Zaire nach 45 Minuten 6:0. Endstand? 9:0!

45. Minute

Pause in Nischni Nowgorod! England führt klar mit 5:0 und das ist natürlich hochverdient. Von ein, zwei Annäherungen abgesehen findet Panama offensiv überhaupt nicht statt. Vor allem defensiv hapert es aber bei den Mittelamerikanern richtig. Die Three Lions haben keine Mühe.

45+3. Minute

Cooper schlägt im Zweikampf gegen seinen Gegenspieler mit dem Ellbogen aus. Grisha hat das nicht wahrgenommen, auch hier hätte es aber schlimmere Konsequenzen für den Underdog geben können.

45+2. Minute

Es gibt zwei Minuten Nachspielzeit.

45+1. Minute
Tor
5:0 - Torschütze: H. Kane

Kane macht es wie schon im ersten Versuch und schießt die Kugel in dieselbe Eck. Penedo hatte auf die andere Seite spekuliert.

45. Minute

Wieder dauert es lange, bis der Strafstoß ausgeführt werden kann. Grisha muss alle Spieler aus dem Strafraum schicken.

45. Minute
Gelbe Karte
Escobar (Panama)

Escobar beschwert sich vehement und sieht dafür Gelb.

44. Minute
Elfmeter gepfiffen

Godoy hält Kane im Strafraum fest. Und Grisha bleibt gar nichts anderes übrig als auf den Punkt zu zeigen.

42. Minute

Panama droht hier ein Debakel. Und England hat nun richtig Spaß an diesem Spiel.

40. Minute
Tor
4:0 - Torschütze: Stones

Ein herrliches Tor! Trippier führt den Freistoß flach aus und spielt Henderson an der Strafraumkante an. Dessen Schlenzer in den Strafraum findet Kane, der auf Höhe des rechten Pfostens den Ball per Kopf ablegt. Sterling scheitert noch frei aus kurzer Distanz an Penedo, dafür ist der ebenfalls ungedeckte Stones zur Stelle und erzielt das 4:0. Eine sehenswerte Variante, die für die Abwehr Panamas viel zu schnell ging.

39. Minute

Das Southgate-Team bekommt einen Freistoß, der Ball ruht knapp 30 Meter vor dem Tor. Wer wird schießen? Trippier steht nach einer kurzen Besprechung bereit.

38. Minute

Es läuft hier alles auf eine klare Angelegenheit hinaus: England dominiert komplett, profitiert von Panamas Fehlern und steht zudem defensiv solide, auch wenn die Three Lions in der Abwehr zuletzt kaum gefordert wurden.

36. Minute
Tor
3:0 - Torschütze: Lingard

Lingard sprintet von der linken Außenbahn nach innen, spielt in hohem Tempo einen Doppelpass mit Sterling und zimmert den Ball dann aus 17 Metern sehenswert ins rechte Eck. Die Kugel berührt noch leicht die Latte. Traumtor!

34. Minute

Sterling lässt sich im Spielaufbau immer wieder sehr tief fallen und holt sich den Ball von den zentralen Verteidigern ab.

32. Minute

Maguire erläuft eine Freistoß-Hereingabe links im Strafraum und setzt sich gegen Murillo durch. Englands Verteidiger will das Leder eigentlich vor das Tor köpfen, um damit einem nachstoßenden Mitspieler vorzulegen. Doch die Kugel nimmt eine andere Flugbahn - und senkt sich beinahe noch gefährlich auf das lange Eck. Letztlich gibt es aber Abstoß.

31. Minute

Die Partie ist etwas zur Ruhe gekommen. Panama zieht gegen den Ball phasenweise zwei Spieler aus dem Mittelfeld in die Abwehrreihe ab und steht dann mit sechs Mann auf einer Linie in der letzten Verteidigungslinie.

29. Minute

Rodriguez wird links im englischen Strafraum freigespielt, doch sein Versuch - halb Flanke, halb Schuss - landet dann hinter dem Tor.

27. Minute

Die Engländer haben nun erst einmal einen Gang runtergeschaltet und lassen den Ball länger in den eigenen Reihen laufen, ohne wirklich zielstrebig nach vorne zu kommen.

25. Minute

Lingard bekommt den Ball an der linken Strafraumkante, nachdem sich der Profi von Manchester United einmal mehr gut freigelaufen hatte. Doch den hohen Pass kann er nicht richtig kontrollieren - Abstoß!

23. Minute
Gelbe Karte
Loftus-Cheek (England)

Loftus-Cheek sieht für ein hartes Einsteigen im Mittelkreis die Gelbe Karte.

23. Minute

Kurios: Noch während die Tormusik läuft und Englands Spieler jubeln, will Panama den Anstoß ausführen und quasi im Alleingang auf das Tor stürmen. Doch Schiedsrichter Grisha macht da natürlich nicht mit.

22. Minute
Tor
2:0 - Torschütze: H. Kane

Ein Geschoss! Kane läuft an und schießt den Ball hart und hoch in den Winkel. Keine Chance für Penedo.

21. Minute

Kane wird ausführen, der Kapitän hat sich den Ball geschnappt. Referee Grisha muss allerdings erst einmal alle Spieler aus dem Strafraum beordern, bis der Strafstoß ausgeführt werden kann.

20. Minute
Elfmeter gepfiffen

Lingard eilt dem Ball im Strafraum Panamas hinterher und wird von Escobar und Torres bedrängt. Erstgenannter stößt den Engländer von hinten leicht - was Schiedsrichter Grisha für einen Pfiff ausreicht. Harte aber vertretbare Entscheidung!

19. Minute

Inzwischen geht es wieder weiter, auch Torres ist wieder an Bord.

18. Minute

Torres ist gefoult worden und muss behandelt werden. Das Spiel ist unterbrochen.

16. Minute

Panama bleibt in Ballbesitz und findet die Lücke: Barcenas visiert mit einem Linksschuss das lange Eck an. Der Ball fliegt aber rund einen Meter am linken Pfosten vorbei. Dennoch kein schlechter Versuch!

15. Minute

Godoy hat den Ball in der englischen Hälfte, wählt dann aber doch lieber den sicheren Pass zurück an den Mittelkreis.

14. Minute

Kane wird mit einem langen Zuspiel gesucht, der Pass kommt nicht an.

12. Minute

Panama muss sich erst einmal sortieren und den Rückschlag verdauen. Allerdings wagt sich der Außenseiter über die Flügel trotzdem mutig nach vorne. Im Übergang ins Angriffsdrittel fehlt dann aber das nötige Durchsetzungsvermögen.

10. Minute
Gelbe Karte
Cooper (Panama)

Cooper begeht ein taktisches Foul an Lingard. Dafür sieht er die Gelbe Karte und ist im abschließenden Gruppenspiel gegen Tunesien gesperrt.

8. Minute
Tor
1:0 - Torschütze: Stones

Die Führung! Trippier bringt den Eckstoß in den Strafraum. Dort ist Stones aus elf Metern komplett frei und ungedeckt zur Stelle, weil Murillo an der Strafraumkante einfach stehen bleibt. Der Kopfball des ManCity-Verteidigers schlägt im linken Eck ein. Keine Chance für Torhüter Penedo.

8. Minute

Die Ausführung verzögert sich, weil der Unparteiische mehrfach eingreifen und ein heftiges Gerangel unterbinden muss.

7. Minute

Trippier holt einen Eckstoß im Laufduell heraus.

5. Minute

Stones leistet sich einen haarsträubenden Fehler im Spielaufbau, weshalb Panama schnell umschaltet. Godoy stürmt durch das linke Halbfeld völlig frei nach vorne, bekommt den Ball serviert - und schießt diesen dann aus rund 16 Metern überhastet in die Wolken. Da war viel mehr drin!

4. Minute

Schiedsrichter Ghead Grisha scheint die Szene aber anders wahrgenommen zu haben. Auch der Video-Assistent schaltet sich nicht ein.

2. Minute

Erster Vorstoß der Three Lions: Trippier setzt sich über den rechten Flügel durch. Vor dem Kasten kann Lingard den Pass nicht richtig verwerten. Beim Kopfballduell kassiert der Offensivmann von Panamas Gomez aber einen heftigen Schlag. Während Lingard behandelt werden muss, beschweren sich Southgate und seine Assistenten an der Seitenlinie.

1. Minute

England spielt heute im klassischen Look: Weiße Trikots und schwarze Hosen. Panama tritt komplett in Rot an.

1. Minute

Der Ball rollt!

Es ist angerichtet, in wenigen Sekunden geht es los!

Gemessen am Gesang sind heute von beiden Teams zahlreiche Fans in Nischni Nowgorod, vielleicht mit einem leichten Vorteil für die Engländer.

Die englische Hymne wird zuerst erklingen, dann folgt die Hymne Panamas.

Nun gibt es das Signal - beide Teams laufen, angeführt vom Schiedsrichter-Gespann - in das Stadion. Jubel brandet auf.

Der Anpfiff nähert sich! Die Mannschaften stehen bereit und warten, bis sie das Feld betreten dürfen.

Kommen dem Gomez-Team nun vielleicht die Rahmenbedingungen zugute? Die Temperaturen liegen bei rund 30 Grad Celsius - beinahe wie in der Heimat.

In Nischni Nowgorod dürften die Mittelamerikaner vor allem aufgrund der Offensivwucht der Engländer einmal mehr auf eine stabile Abwehr setzen. Dafür hapert es bei "La Marea Roja" allerdings im Angriff. In den vergangenen sieben Partien erzielte Panama nur zwei Tore.

"Wir dürfen Kane nicht so viel Platz lassen", fordert der 32-Jährige und hält selbstbewusst fest: "Unser Wunsch ist es, gegen England zu gewinnen."

Der Respekt vor England und speziell vor Torjäger Kane ist allerdings groß. "Das ist eine große Herausforderung, aber auch eine wunderbare Aufgabe. Ich kenne Harry Kane nur aus dem TV. Jetzt gegen so einen Klassestürmer spielen zu dürfen, ist der Lohn unserer guten Leistungen in der Qualifikation", sagt Panamas Kapitän Torres.

Hat der Vorfall Potenzial genug, um die englische Nationalelf heute aus der Ruhe zu bringen? Panama dürfte darauf natürlich lauern. Gegen Belgien machte der WM-Neuling eine Hälfte lang vor allem defensiv eine gute Figur. Doch am Ende setzte sich die größere Qualität der Europäer doch durch. Ähnliches soll heute verhindert werden.

Dass die Presse darüber spekulierte, natürlich mit etwas Spott gewürzt, brachte Nationaltrainer Southgate auf die Palme. "Die Medien müssen sich entscheiden", schimpfte der 47-Jährige deshalb, "ob sie uns helfen wollen oder nicht."

Zwar bewahrheitete sich die dort notierte Elf ein Stück weit, denn der angeschlagene Alli wird heute tatsächlich durch Loftus-Cheek ersetzt. Doch der zweite "erspähte" Wechsel, nämlich Rashford für Sterling, kommt nicht zustande.

Viel Grund für Optimismus - wäre da nicht der "Zettel-Vorfall" gewesen: Englands Co-Trainer Steve Holland präsentierte die vermeintliche Aufstellung vor dem zweiten Gruppenspiel unbeabsichtigt auf einem Blatt Papier, ersichtlich für clevere Fotografen.

Das 2:1 gegen Tunesien hat der englischen Nationalelf Zuversicht gegeben. Und auch die sonst kritische Presse feierte die Southgate-Mannschaft. "Prince Harry gewinnt für England: Kanes Zweites der Nacht in der Nachspielzeit bringt den Three Lions den Sieg über Tunesien im WM-Eröffnungsspiel", schrieb etwa die "Daily Mail".

Panamas Trainer Hernan Dario Gomez sieht nach der 0:3-Niederlage gegen Belgien keinen Grund, seine Startelf zu verändern und verzichtet auf Wechsel.

Ein Blick auf die Aufstellungen: Englands Trainer Gareth Southgate verändert seine Startelf nach dem 2:1 gegen Tunesien nur auf einer Position Alli, der sich gegen die Nordafrikaner eine Hüftverletzung zugezogen hat, wird geschont. Für ihn beginnt Loftus-Cheek.

"Wir sind glücklich über den Dreier. Das ist wichtig", fasste Kane die Partie zusammen. Dass sich die Three Lions zwischenzeitlich schwer getan und gegen die tunesische Verteidigung Mühe hatten, wollte er nicht überbewerten. "Klar wussten wir, dass wir ein bisschen aufgeregt sein werden. Aber wir sind gut ins Spiel gekommen. Wir haben verdient gewonnen."

England feierte gegen Tunesien im ersten Gruppenspiel einen verdienten, am Ende aber knappen 2:1-Sieg. Erst in der Nachspielzeit erzielte Torjäger Kane den Siegtreffer. Der Spurs-Stürmer hatte auch schon in der ersten Hälfte die Führung markiert.

England gegen Panama - heute steht in der Gruppe G das Duell der Three Lions gegen die Mittelamerikaner an. Mit einem Sieg schafft England den Sprung ins Achtelfinale. Panama, das gegen Belgien zum Auftakt 0:3 verloren hat, will dagegen seinen ersten WM-Sieg einfahren.