Sport

Liveticker

Uruguay
3:0
Russland
Endstand
< >
90. Minute

Auf wen Uruguay und Russland im Achtelfinale treffen werden, entscheidet sich noch heute Abend: Parallel spielen Spanien gegen Marokko sowie Iran gegen Portugal (ab 20 Uhr LIVE! auf kicker.de).

90. Minute

Uruguay gewinnt auch sein drittes Gruppenspiel und schlägt Russland deutlich mit 3:0. Die ebenfalls fürs Achtelfinale qualifizierte Sbornaja erlebt somit den ersten Rückschlag und verlor zudem Smolnikov (Gelb-Rote Karte) für das erste K.o.-Spiel. Dort trifft die Celeste als Gruppensieger auf die vermeintlich leichtere Mannschaft aus der Staffel B.

90+4. Minute

Smolov zieht einen Freistoß vom linken Flügel vors Tor. Muslera ist zur Stelle.

90+3. Minute
Spielerwechsel
Uruguay: Maxi Gomez kommt für Cavani

Cavani holt sich noch den Applaus der mitgereisten Fans ab und macht nun Platz für Maxi Gomez, der sein WM-Debüt feiert.

90+2. Minute

Angezeigte Nachspielzeit: vier Minuten.

90+1. Minute

Der erste Treffer für Cavani bei der WM 2018. Die Erleichterung ist dem Stürmer anzumerken.

90. Minute
Tor
3:0 - Torschütze: Cavani

Die folgende Ecke von rechts köpft Godin aufs Tor. Akinfeev pariert mit einem Reflex. Den Ball liegt frei im Fünfmeterraum. Cavani reagiert am schnellsten und staubt zum 3:0 ab.

90. Minute

Rodriguez zieht von der linken Strafraumecke ab. Akinfeev lenkt das Geschoss gerade noch mit den Fingerspitzen über die Latte.

88. Minute

Samedov mit dem nächsten verunglückten Standard: Sein Freistoß aus 30 Metern rechter Position dreht einmal mehr ungefährlich ins Toraus.

87. Minute

De Arrascaeta zieht eine Ecke von links direkt aufs Tor. Akinfeev geht mit einer Hand gerade noch dazwischen.

86. Minute

Cavani dribbelt von rechts in die Mitte und zieht dann aus 15 Metern zentraler Position ab. Sein Schuss wird ins Toraus abgefälscht.

85. Minute

Smolov tanzt über die linke Außenbahn in den Sechzehner und sucht dann Dzyuba mit einer flachen Flanke. Muslera ahnt das, taucht ab und wirft sich auf den Ball.

84. Minute

Die folgende Ecke von links rauscht gefährlich in die Spielertraube, wo Caceres haarscharf verpasst.

84. Minute

Kudryashov hat sich in einem Zweikampf verletzt und muss behandelt werden.

82. Minute

Rodriguez zieht aus 22 Metern halblinker Position frech ab. Akinfeev bekommt überraschend große Probleme und lässt nach vorne abklatschen. Sein Fauxpas bleibt aber folgenlos, weil Ignashevich klärt.

82. Minute

Kein Vorbeikommen: Smolov wird an der Grundlinie rechts von drei Himmelblauen umstellt und verliert den Ball.

80. Minute

Nach einem Fehlpass von Ketepov hat Uruguay plötzlich eine Drei-gegen-Zwei-Situation. Suarez könnt halblinks im Strafraum auch selbst schießen, möchte stattdessen aber lieber Nebenmann Cavani in Szene setzen. Sein Querpass ist nicht erreichbar - eine vielversprechende Chance für die Celeste verpufft.

79. Minute

Eine Caceres-Flanke von rechts zischt nur haarscharf am Kopf von Cavani vorbei.

77. Minute

Torreira fasst sich nach einem Zweikampf mit Kuzyaev an die Wade und muss behandelt werden.

75. Minute

Russlands Coach Cherchesov hat das Spiel trotz 0:2-Rückstand und einem Mann weniger auf dem Platz noch nicht abgeschenkt. Der Trainer dirigiert unermüdlich an der Seitenauslinie und gibt lautstarke Kommentare.

74. Minute

Nach einem Fehlpass von Muslera kommt Russland sofort wieder in Ballbesitz. Dzyuba wird im Strafraum gesucht und gefunden. Sein Schuss aus 14 Metern halbrechter Position geht links vorbei. Es war der zweite russische Torschuss in dieser Partie.

73. Minute
Spielerwechsel
Uruguay: C. Rodriguez kommt für Nandez

Nächster Wechsel bei Uruguay: Rodriguez rein, Nandez raus.

71. Minute

Dzyuba bekommt in einem Luftduell den Arm von Godin auf die Nase. Schiedsrichter Diedhiou lässt weiterlaufen.

70. Minute

Immer wieder Dzyuba. Der bullige Stürmer schiebt in der Spitze gegen Godin und wird zurückgepfiffen.

69. Minute

Laxalt findet Cavani mit einem Pass auf den linken Flügel. Der Angreifer dribbelt ins Zentrum und schießt dann aus 16 Metern rechts vorbei.

67. Minute

Händchenhalten mal anders: In einem Laufduell zwischen Dzyuba und Laxalt schieben und drücken beide. Am Ende gibt es Freistoß für Uruguay.

66. Minute

Dzyuba bleibt der bevorzugte Zielspieler bei der Sbornaja. Der Sturmtank wird mit einer Flanke gesucht, doch Caceres klärt vor ihm per Kopf.

64. Minute

Nandez spielt Cavani im Strafraum frei. Letzterer geht nach leichtem Kontakt von Ignashevich zu Boden. Kein Elfmeter, sagt Schiedsrichter Diedhiou. Für einen Strafstoß reicht das nicht aus.

63. Minute
Spielerwechsel
Uruguay: de Arrascaeta kommt für Bentancur

Nun will auch Tabarez wechseln: De Arrascaeta kommt für Bentancur. Der Arbeitstag ist für das Geburtstagskind - der Mittelfeldmann wurde heute 21 Jahre alt - somit beendet.

61. Minute

Hin und wieder sorgt die Sbornaja für Entlastung. Zum Abschluss kommt der WM-Gastgeber dabei aber nicht.

60. Minute
Spielerwechsel
Russland: Smolov kommt für Al. Miranchuk

Russlands letzter Wechsel: Smolov löst Aleksey Miranchuk ab.

59. Minute
Gelbe Karte
Bentancur (Uruguay)

Bentancur sieht Gelb wegen einem erneuten Foulspiel.

58. Minute

Die Celeste sucht nach Lücken. Russland verteidigt seit dem Platzverweis im 4-4-1 und stellt die Räume vor dem eigenen Sechzehner konsequent zu.

56. Minute

Kurz wird es lauter in Samara. Mario Fernandes hat die Kugel 20 Meter zentral vor dem Tor, spielt dann aber einen Fehlpass.

55. Minute

Immer wieder rückt Uruguay mit vielen Pässen langsam vor. Selbst laufen die Südamerikaner in Ballbesitz nun deutlich weniger und lassen stattdessen das Spielgerät über den Rasen laufen.

53. Minute

Seit 40 Minuten ist Russland nun schon ohne Torschuss! Den bislang einzigen Versuch verbuchte Cheryshev in der 13. Minute.

52. Minute

Ein Samedov-Freistoß vom rechts Flügel rauscht weit ins Toraus. Schwach.

50. Minute

Die Luft scheint so ein wenig raus zu sein. Uruguay verwaltet den Zwei-Tore-Vorsprung - Russland hat mit einem Mann weniger noch keine Aufholjagd gestartet.

47. Minute

Cavani schießt einen 20-Meter-Freistoß in die Vier-Mann-Mauer.

46. Minute
Spielerwechsel
Russland: Kuzyaev kommt für Gazinsky

Cherchesov wechselt mit Wiederbeginn: Kuzyaev kommt für den Gelb-vorbelasteten Gazinsky.

45. Minute

Im Parallelspiel steht es zwischen Saudi-Arabien und Ägypten 1:1. Die LIVE!-Tabelle zeigt somit Uruguay vor Russland, Ägypten und Saudi-Arabien als Gruppensieger.

45. Minute

Die Zahlen nach der ersten Häfte: Uruguay führt nicht nur nach Toren mit 2:0, sondern auch in Sachen Torschüsse (4:1) und Ballbesitz (56 Prozent). Russland gewinnt immerhin mehr Zweikämpfe (59 Prozent).

45. Minute

Halbzeit in Samara! Uruguay hat in der Defensive alles im Griff und zeigt sich vorne eiskalt: Aus zwei Chancen machte die Celeste zwei Tore. Seit der Gelb-Roten Karte für den Russen Smolnikov haben die Südamerikaner alle Trümpfe in der Hand und schonen schon jetzt ihre Kräfte. Von der Sbornaja kommt bislang zu wenig - der Gastgeber entwickelt zu wenig Durchschlagskraft.

45+2. Minute

Pass, Pass, Pass. Uruguay will vor allem Kräfte sparen.

45+1. Minute

Nandez nimmt es in einem Dribbling mit der halben russischen Hintermannschaft auf, begeht dann aber ein Offensivfoul an Zobnin.

45+1. Minute

Angezeigte Nachspielzeit: zwei Minuten.

45. Minute

Immer wieder bekommt Uruguay schnell viele Feldspieler hinter den Ball. In dieser Szene sind es schon kurz nach der Mittellinie deren acht.

44. Minute

Zobnin nähert sich den Strafraum an und spielt die Kugel auf die linke Außenbahn, wo Dzyuba das Zuspiel nicht erreichen kann.

42. Minute

Die Celeste lässt Ball und Gegner laufen.

40. Minute

Uruguay hat ein wenig in den Schongang geschaltet.

38. Minute
Spielerwechsel
Russland: Mario Fernandes kommt für Cheryshev

Cherchesov reagiert auf den Platzverweis und bringt Mario Fernandes für Cheryshev.

37. Minute

Der Rechtsveteidiger fasst sich mit einer Hand ins Gesicht und kann es nicht glauben. Russland ist nicht nur 0:2 in Rückstand, sondern jetzt auch in Unterzahl.

36. Minute
Gelb-Rote Karte
Smolnikov (Russland)

Smolnikov kommt mit einer Grätsche gegen den davongeeilten Laxalt zu spät und sieht die Gelb-Rote Karte. Nur zweimal flog bei Weltmeisterschaften ein Spieler schneller mit einer Ampelkarte vom Platz: Schwedens Teddy Lucic erwischte es bei der WM 2006 gegen Deutschland bereits in der 35. Minute, Paraguays Carlos Paredes sah bei der WM 2002 gegen Slowenien bereits in der 22. Minute Gelb-Rot.

35. Minute

Nach wie vor entwickelt die Sbornaja zu wenig Durchschlagskraft. Die Russen kommen bis 20 Meter vor das Tor, dann perlen sie aber an einem himmelblauen Block ab.

33. Minute

Unsere LIVE!-Daten zeigen: Russland hat mehr Ballbesitz (52 Prozent) und gewonnene Zweikämpfe (62 Prozent). Uruguay dafür schon 4:1 Torschüsse.

32. Minute

Ein Cheryshev-Freistoß vom rechten Flügel segelt ins Nichts. Am Ende gibt es sogar Einwurf für die Celeste.

30. Minute

Nach einem Befreiungsschlag von Laxalt wird es erneut brenzlich: Suarez legt sich den langen Ball per Kopf Richtung Sechzehner vor, wird aber erfolgreich von Ignashevich abgedrängt. Dann funkt Akinfeev dazwischen.

28. Minute

Wieder brennt es lichterloh im russischen Strafraum - Uruguay macht beinahe das 3:0! Suarez schickt Bentancur mit einem Alleingang aufs Tor. Akinfeev bleibt lange stehen und rettet per Fußabwehr.

27. Minute

Immer wieder sucht die Sbornaja Dzyuba in der Spitze. Allerdings fehlt die Unterstützung für den Wandspieler.

25. Minute

Die Celeste ist heute unglaublich effektiv: Drei Torschüsse, zwei Tore.

24. Minute

Bitter für Akinfeev, der nicht mehr reagieren kann. Erst zum zweiten Mal kassiert Russland bei einer WM zwei Gegentore in der ersten Hälfte. Zuvor nur bei der WM 1962 im Viertelfinale beim 1:2 gegen Chile. Damals glichen die Russen aber zwischenzeitlich zum 1:1 aus.

23. Minute
Eigentor
2:0 - Torschütze: Cheryshev

Die folgende Torreira-Ecke von rechts klärt Russland nicht entscheidend. Vor dem linken Strafraumeck zieht Laxalt ab. Sein Schuss wird tückisch von Cheryshev abgefälscht und schlägt unten links ein. 2:0 für Uruguay.

23. Minute

Einen Torreira-Freistoß vom rechten Flügel klärt Dzuby ins Toraus. Ecke für Uruguay.

22. Minute

Uruguay lässt in der Rückwärtsbewegung die beiden Halbpositionen im Mittelfeld nach hinten abkippen. So wird aus dem 4-4-2 mit Raute ein 4-3-1-2 gegen den Ball.

21. Minute

Gegen den Ball wird bei der Sbornaja aus einem 4-2-3-1- ein 4-4-2-System. Wirklich nach vorne kam die Celeste seit dem Führungstreffer nicht.

20. Minute

Russland erhöht den Druck in den letzten Minuten merklich, kommt aber noch nicht wirklich gefährlich zum Abschluss.

19. Minute

Die frühe Führung spielt Uruguay freilich in die Karten: Die Südamerikaner können voll auf ihr starkes Defensivspiel setzen und lauern auf Konter.

17. Minute

Die folgende Ecke bringt Cheryshev gefährlich nach innen, wo Dzyuba noch knapp drüber köpft. Der Treffer hätte wegen eines Offensivfouls aber ohnehin nicht gezählt: Der Sturmtank hatte Torreira im Luftduell weggeschubst.

17. Minute

Cheryshev flankt flach von links in den Sechzehner. Torreira grätscht dazwischen und fängt die Hereingabe somit ab.

15. Minute

Apropos Muslera: Der Torwart bestreitet heute sein 100. Länderspiel und ist mit seinem 15. WM-Einsatz nun alleiniger Rekordhalter für Uruguay.

14. Minute

Muslera muss ran und pflückt die folgende Ecke sicher aus der Luft.

13. Minute

Gute Möglichkeit für Russland! Ein Akinfeev-Abschlag leitet der baumlange Dzyuba per Kopf zu Cheryshev weiter, der aus 16 Metern zentraler Position sofort abzieht. Muslera rettet mit einem Reflex.

12. Minute

Ein Grazinsky-Freistoß von rechts flippert durch den Sechzehner, wird dann aber geklärt.

11. Minute

Akinfeev sieht nicht allzu gut aus - der Freistoß schlug im Torwarteck ein. Damit ist die Sbornaja erstmals bei dieser WM in Rückstand.

10. Minute
Tor
1:0 - Torschütze: Suarez

Suarez tritt an und schießt den fällen Freistoß aus 17 Metern zentraler Position rechts an der Fünf-Mann-Mauer vorbei ins rechte untere Eck. 1:0 für Uruguay!

9. Minute
Gelbe Karte
Gazinsky (Russland)

Gazinsky foult Bentancur knapp vor der Strafraumgrenze. Freistoß für Uruguay aus 17 Metern zentraler Position.

7. Minute

Bei Russland ist es das bewährte 4-2-3-1-System.

5. Minute

Bei der Celeste sieht es nach einem neuen taktischen System aus: Statt einem 4-4-2 mit zwei Viererketten formiert sich Uruguay heute im 4-1-2-1-2, also mit einer Raute im Mittelfeld.

3. Minute

Kutepov erwischt Cavani in einem harten Zweikampf. Für den Stürmer geht es aber weiter.

2. Minute

Vecino wagt einen ersten Distanzschuss. Sein Versuch aus 22 Metern zentraler Position saust knapp links vorbei.

1. Minute

Schiedsrichter Malang Diedhiou aus dem Senegal hat angepfiffen.

Die Kapitäne Godin und Akinfeev bei der Platzwahl.

Die Nationalhymnen werden abgespielt.

Die Mannschaften betreten den Rasen in Samara. Uruguay spielt in hellblauen Trikots mit schwarzen Hosen und Stutzen. Russland läuft ganz in Weiß auf.

In wenigen Minuten wird Uruguays Torwart Muslera Geschichte schreiben: Mit seinem 15. WM-Spiel ist der 32-Jährige alleiniger Rekordhalter seines Landes.

Die russische Startelf zeigt sich auf drei Positionen verändert: Kudryashov, Aleksey Miranchuk und Smolnikov beginnen für Golovin, Mario Fernandes und Zhirkov (alle Bank).

Die Aufstellungen sind da! Uruguays Trainer Oscar Tabarez tauscht viermal Personal: Coates, Laxalt, Nandez und Torreira spielen für Gimenez (Oberschenkelverletzung), Rodriguez, Sanchez und Varela (alle Bank).

Trotz der knappen Ergebnisse schaffte es die Celeste erstmals seit der WM 1954, mit zwei Siegen ins Turnier zu starten. Auch wenn die erhoffte spielerische Entwicklung bislang ausblieb, soll heute Nummer drei folgen. "Wir werden nicht auf Unentschieden spielen. Um in unserer Gruppe Erster zu werden, brauchen wir einen Sieg", rechnet Cavani vor.

Uruguay tat sich gegen dieselben Gegner eher schwer und setzte sich denkbar knapp mit jeweils 1:0 gegen Ägypten und Saudi-Arabien durch. "Das Wichtigste ist, dass wir gewonnen haben und ins Achtelfinale eingezogen sind. Das war unser erstes Ziel, das haben wir erreicht", sagt Stürmer Cavani. "Jetzt müssen wir weiter arbeiten, denn es gibt noch einige Dinge zu verbessern."

Nach zwei eher schwächeren Gegnern zum Auftakt ist die heutige Begegnung ein echter Härtetest für den Gastgeber. Dzyuba erwartet "einen interessanten Kampf" gegen "eine Mannschaft mit Top-Spielern und guten Mechanismen." Russlands Trainer Stanislav Cherchesov will derweil "keine besonderen Wechsel vornehmen", allerdings könnten mit Dzagoev (Oberschenkelverletzung) und dem bereits mit einer Gelben Karte belasteten Golovin zwei Akteure geschont werden.

Russland räumte bislang sowohl Saudi-Arabien (5:0) als auch Ägypten (3:1) aus dem Weg und erzielte dabei satte acht Treffer. Auch gegen Uruguay will die Sbornaja keinen Deut nachlassen. "Wir dürfen den Geschmack des Sieges nicht verlieren und wollen Erster werden", unterstreicht Stürmer Dzyuba.

Mit Uruguay und Russland treffen sich die beiden noch ungeschlagenen Teams aus der Gruppe A zum direkten Duell. Sowohl die Celeste als auch die Sbornaja sind bereits fürs Achtelfinale qualifiziert - nun geht es um den Gruppensieg und einen vermeintlich leichteren Gegner in der K.o.-Runde. Bei einem Unentschieden bliebe der WM-Gastgeber aufgrund der besseren Tordifferenz auf Rang 1. Anpfiff ist um 16 Uhr in Samara.