Sport

Liveticker

Island
1:2
Kroatien
Endstand
< >
90. Minute

Im Parallelspiel schlägt Argentinien Nigeria mit 2:1. Somit ziehen in Gruppe D Kroatien und Argentinien ins Achtelfinale ein.

90. Minute

Bitter: Das isländische Märchen ist ausgeträumt. Die Wikinger boten einen tollen Kampf und hätten hier deutlich mehr verdient gehabt. Kroatien zeigte sich effektiver.

90+4. Minute

Die folgende Ecke von links bringt Gefahr, doch Perisic entschärft per Kopfballabwehr.

90+4. Minute

Sigurdsson hebt die Kugel hoch auf den zweiten Pfosten, wo Traustason aus spitzem Winkel das Außennetz trifft.

90+2. Minute

Rakitic schießt zentral aus 16 Metern links vorbei.

90+1. Minute

Angezeigte Nachspielzeit: vier Minuten.

90. Minute
Tor
1:2 - Torschütze: Perisic

Nach einem Ballverlust von Hallfredsson im Mittelfeld schaltet Kroatien blitzschnell um: Badelj schickt Perisic in den Strafraum, der aus linker Position Halldorsson überwindet und zum 2:1 trifft.

90. Minute
Spielerwechsel
Island: Traustason kommt für B. Bjarnason

Ein frischer Flügelspieler für die Schlussminuten: Traustason kommt noch für Bjarnason.

89. Minute

Kramaric schießt aus 16 Metern halblinker Position links vorbei.

88. Minute

Ein Rakitic-Freistoß von vor dem linken Sechzehnereck streicht knapp über die Latte.

88. Minute

+++ Tor für Argentinien, das nun mit 2:1 gegen Nigeria führt +++ Island braucht hier nur ein Tor fürs Achtelfinale +++

87. Minute

Immer wieder schaffen es die Kockasti, Zeit von der Uhr zu nehmen.

85. Minute
Spielerwechsel
Island: A. Gudmundsson kommt für Finnbogason

Der nächste Tausch bei Island: Albert Gudmundsson löst Finnbogason ab.

85. Minute

Den fälligen Freistoß zirkelt Perisic aus 28 Metern halbrechter Position knapp über das rechte Kreuzeck.

84. Minute
Gelbe Karte
B. Saevarsson (Island)

Saevarsson lässt Perisic über die Klinge springen und sieht für dieses taktische Foul die Gelbe Karte.

84. Minute

Den fälligen Freistoß vom linken Flügel macht Gunnarsson scharf, doch Kalinic klärt mit den Fäusten.

83. Minute
Gelbe Karte
Jedvaj (Kroatien)

Jedvaj bremst den Vormarsch von Johann Gudmundsson über den linken Flügel und sieht daraufhin die Gelbe Karte.

82. Minute

Rakitic muss sofort ran und tritt eine Ecke von links in den Gefahrenbereich. Dort ist die Situation kurz undurchsichtig, dann können die Wikinger klären.

81. Minute
Spielerwechsel
Kroatien: Rakitic kommt für Kovacic

Dalic wechselt im Mittelfeld: Kovacic raus, Rakitic rein.

80. Minute

Island braucht den Ball! Ist Kroatien in Besitz der Kugel, nehmen sie komplett das Tempo raus und lassen den Gegner laufen. Somit können die Wikinger selbst nicht agieren, laufen nur hinterher und auch die Zeit rieselt weiter runter.

79. Minute

Gunnarsson mit einer Einwurf-Flanke von rechts. Die Vatreni können klären.

78. Minute

Das "Huh!" schallt durch das WM-Stadion in Rostow.

77. Minute

Johann Gudmundsson zieht vom rechten Strafraumeck ab. Genau auf Kalinic, der sicher zupackt.

76. Minute
Tor
1:1 - Torschütze: G. Sigurdsson

Gylfi Sigurdsson, der im letzten Spiel einen Strafstoß verschoss, tritt erneut an, bleibt ganz cool und trifft hoch in die Mitte.

75. Minute
Elfmeter gepfiffen

Gylfi Sigurdsson will im Sechzehner nach innen flanken, doch Lovren fährt den Arm aus. Ein klares Handspiel - Elfmeter!

74. Minute

Pivaric schießt vom linken Strafraumeck knapp rechts vorbei.

74. Minute

Island kämpft hier wirklich um jeden Zentimeter Rasen.

73. Minute

Finnbogason flankt von rechts vors Tor, wo Bjarnason die Hereingabe nur noch mit der Fußspitze erreicht und links vorbei lenkt. Das war knapp!

71. Minute

Aktuell braucht Island hier drei (!) Tore fürs Achtelfinal-Ticket.

70. Minute
Spielerwechsel
Island: Sigurdarson kommt für R. Sigurdsson

Es wird deutlich offensiver bei Island: Mit Ragnar Sigurdsson geht ein Innenverteidiger, dafür kommt mit Sigurdarson ein Strafraumstürmer.

70. Minute
Spielerwechsel
Kroatien: Lovren kommt für Pjaca

Für Pjaca geht es nicht weiter. Für ihn kommt Lovren.

69. Minute

Pjaca sitzt verletzt auf dem Rasen.

68. Minute

Mit Ballbesitzfußball nehmen die Kockasti gerade wieder etwas Dampf vom Kessel.

67. Minute

Kramaric zieht aus 20 Metern ab, Ingason fälscht tückisch ab, der Ball saust dann knapp links vorbei.

66. Minute

Gylfi Sigurdsson tanzt am rechten Strafraumeck drei Kroaten aus und schießt dann rechts vorbei.

65. Minute
Spielerwechsel
Kroatien: Bradaric kommt für Modric

Erster Wechsel der Partie: Bradaric löst Kroatiens Star Modric ab.

64. Minute
Gelbe Karte
Finnbogason (Island)

Kalinic und Finnbogason wollen zum Ball, der Stürmer kommt zu spät und kracht mit gestrecktem Bein in den Torwart hinein. Gelb!

62. Minute

...Modric sucht Corluka mit einer Freistoßflanke, doch Halldorsson geht entschlossen mit beiden Fäusten dazwischen.

61. Minute

Freistoß für die Kockasti aus 30 Metern linker Position...

60. Minute

In dieser Phase machen die Vatreni wieder etwas mehr. Somit kommt Strakarnir okkar derzeit kaum nach vorne.

59. Minute
Gelbe Karte
Hallfredsson (Island)

Hallfredsson mäht Pjaca mit einer Grätsche um und sieht Gelb.

58. Minute

Island kämpft tapfer und hätte sich längst ein paar Treffer verdient. Doch Kalinic, eigentlich der kroatische Ersatzmann, zeigt eine nahezu makellose Vorstellung.

57. Minute

Bjarnason flankt aus dem linken Halbfeld in den Sechzehner, wo Finnbogason der Ball bei der Brust-Annahme ein wenig verspringt.

56. Minute

Wieder ist Island im Pech: Die folgende Ecke von links erreicht den freien Ingason, der aus sechs Metern auf den Querbalken köpft.

55. Minute

Beinahe der postwendende Ausgleich für Island! Kroatien kriegt den Ball hinten nicht geklärt, sodass Ingason aus sieben Metern zum Kopfball kommt. Kalinic lenkt die Kugel gerade noch mit den Fingerspitzen über die Latte.

54. Minute

Bittere Pille für die Wikinger.

53. Minute
Tor
0:1 - Torschütze: Badelj

Pivaric flankt halbhoch von links auf den Elfmeterpunkt. Die noch von Ragnar Sigurdsson abgefälschte Hereingabe fasst Badelj direkt aus der Luft ab. Sein Aufsetzer schlägt unhaltbar ein. 1:0 für Kroatien!

52. Minute

+++ Tor im Parallelspiel: Nigeria gleicht gegen Argentinien aus - 1:1 +++

52. Minute

Die folgende Modric-Ecke von rechts krallt sich Halldorsson sicher.

51. Minute

Badelj zieht aus 22 Metern halbrechter Positon ab. Der noch leicht abgefälschte Ball klatscht auf die Latte.

51. Minute

+++ Elfmeter für Nigeria im Parallelspiel +++

50. Minute

Der emsige Magnusson wird über die linke Außenbahn geschickt, kommt dort aber nicht an Jedvaj vorbei.

49. Minute

Island ist nach Wiederbeginn die aktivere Mannschaft.

48. Minute

Ecke für Strakarnir okkar von links. Gylfi Sigurdsson kann aber keine Gefahr heraufbeschwören.

47. Minute

Freistoß für die Wikinger aus dem linken Halbfeld. Gylfi Sigurdsson schlägt den ruhenden Ball an die Fünfmetergrenze, wo Kalinic die Kirsche sicher aus der Luft pflückt.

46. Minute

Keine personellen Wechsel zur Pause. Der Ball rollt wieder.

45. Minute

Für alle Rechen-Künstler, Zahlen-Liebhaber und Mathe-Spezialisten: Aktuell wären Kroatien und Argentinien weiter, denn die Südamerikaner führen parallel mit 1:0 gegen Nigeria. Island braucht nach jetzigem Stand nur ein Tor, um die Albiceleste von Rang zwei zu verdrängen.

45. Minute

Die Zahlen zur ersten Hälfte: Island hat Vorteile in Sachen Torschüsse (8:4), Torchancen (4:0) und gewonnene Zweikämpfe (55 Prozent). Kroatien hat zwar mehr Ballbesitz (64 Prozent) und eine bessere Passquote (89:72 Prozent), doch kommen die Kockasti gegen defensivstarke und gut geordnete Wikinger nicht gefährlich auf.

45. Minute

Halbzeit in Rostow am Don! Kroatien hat mehr Ballbesitz, entwickelt aber keinerlei Durchschlagskraft und konnte Torwart Halldorsson nicht beschäftigen. Island startete verhalten und eher defensiv in diese Begegnung, investierte dann aber immer mehr in die Offensive und hatte in den letzten fünf Minuten der ersten Hälfte gleich drei Großchancen, um hier in Führung zu gehen.

45+2. Minute

Ein Tor für Island liegt in der Luft! Gunnarsson zieht aus 17 Metern halbrechter Position ab und visiert den linken Winkel an. Kalinic hebt ab und rettet mit einer starken Parade.

45+1. Minute

Die nächste Großchance für Island, denn die fällige Ecke bringt Gefahr: Gunnarsson zirkelt den ruhenden Ball nach innen, wo Kalinic erst zu kurz abwehrt, den folgenden Schuss von Bjarnason aus elf Metern dann aber stark per Fußabwehr entschärft.

45. Minute

Angezeigte Nachspielzeit: zwei Minuten.

45. Minute

Eine scharfe Magnusson-Flanke von links klärt Corluka im Strafraum gerade noch vor dem einschussbereiten Finnbogason.

44. Minute

Hallfredsson zieht aus 25 Metern zentraler Position ab. Drüber.

44. Minute

Island hält seine Ordnung sehr diszipliniert. Das gilt nicht nur für die Rückwärts-, sondern auch für die Vorwärtsbewegung.

43. Minute

Kramaric wird zentral an der Strafraumgrenze gesucht und gefunden, stand aber im Abseits.

42. Minute

Ein Modric-Distanzschuss aus 22 Metern rauscht links vorbei.

40. Minute

Beinahe das 1:0 für Island! Gylfi Sigurdsson legt an der Strafraumgrenze für Finnbogason ab. Aus 16 Metern zentraler Position schießt der Stürmer haarscharf rechts vorbei.

40. Minute

Pjaca zieht aus 20 Metern ab, wird aber von Ragnar Sigurdsson geblockt.

39. Minute

Kramaric taucht am linken Strafraumeck auf, doch Saevarsson spitzelt ihm die Kugel fair vom Fuß.

38. Minute

Die Besetzung der Doppelsechs bei Island ist bislang ein guter Griff: Sowohl Gunnarsson als auch Hallfredsson zeigen sich enorm zweikampfstark im defensiven Mittelfeld.

37. Minute

Ein Perisic-Schuss aus 20 Metern zentraler Position kullert rechts vorbei.

36. Minute

Nochmal der Blick auf unsere LIVE!-Daten: Kroatien hat mehr Ballbesitz (69 Prozent), Island dafür mehr Torschüsse (4:1) und gewonnene Zweikämpfe (59 Prozent).

35. Minute

Island wird immer besser. Im Parallelspiel führt noch immer Argentinien gegen Nigeria mit 1:0. Den Wikingern würde aktuell ein Treffer zum Weiterkommen reichen.

34. Minute

Die folgende Gundmundsson-Ecke bringt Gefahr: Bjarnason wird im Gewühl gleich zweimal geblockt.

34. Minute

Saevarsson schaltet auf rechts den Turbo ein flankt auf den ersten Pfosten, wo Caleta-Car zur Ecke klärt.

33. Minute

Starke Balleroberung von Gunnarsson im Mittelfeld, dann aber grätscht Badelj die Kugel fair vom Fuß von Finnbogason.

32. Minute

In den letzten Minuten wird Island deutlich mutiger. Die vielen Standardsituationen haben den Wikingern Mut gemacht.

31. Minute

Wieder Freistoß für die Wikinger aus 30 Metern linker Position. Sigurdsson probiert es direkt und visiert das linke Eck an. Kalinic taucht ab und fängt ganz sicher.

30. Minute

Gylfi Sigurdsson chippt einen zentral platzierten 35-Meter-Freistoß in die Spielertraube, wo Corluka per Kopf klärt.

29. Minute

Dies war der erste Abschluss für Island.

28. Minute

Johann Gudmundsson schlägt eine Ecke von rechts auf den zweiten Pfosten, wo Magnusson links am Tor vorbei köpft.

27. Minute

Die folgende Gunnarsson-Ecke von links verlängert Magnusson am ersten Pfosten gefährlich auf den zweiten, wo Ragnar Sigurdsson nur knapp verpasst.

26. Minute

Der aufgerückte Linksverteidiger Magnusson wird auf der linken Bahn freigespielt und flankt nach innen. Corluka grätscht dazwischen und blockt die Hereingabe mit dem Gesicht ab.

25. Minute

Ein Leckerbissen ist dieses Duell noch nicht. Das Torschussverhältnis ist 0:1. Wirklich eingreifen mussten beide Torhüter noch nicht.

24. Minute

Finnbogason mit einem feinen Pass in den Lauf von Johann Gudmundsson, doch Jedvaj grätscht auf der Außenbahn gerade noch dazwischen.

23. Minute

Island bleibt geduldig und lauert aus einer gesicherten Defensive heraus auf Kontermöglichkeiten.

22. Minute

Bjarnason mischt wieder mit.

21. Minute

Bjarnason blutet noch immer stark aus der Nase und muss erneut zur Behandlung nach draußen. Die Nordeuropäer sind kurz in Unterzahl.

20. Minute

Modric führt kurz aus, bekommt den Ball zurück und flankt mit dem Außenrist nach innen. Kurz herrscht durcheinander im Strafraum, dann klären Strakarnir okkar erneut ins Toraus. Die nächste Ecke bringt dann nichts ein.

19. Minute

Perisic nähert sich über links dem Tor an, doch seinen Schuss klärt Ingason zur Ecke.

18. Minute

Der Versuch eines Seitenwechsels vom Hallfredsson auf Magnusson misslingt: Die Flanke aus dem rechten Halbfeld rauscht auf dem linken Flügel ins Seitenaus.

17. Minute

Weiterhin haben die Kockasti hier mehr vom Spiel (74 Prozent Ballbesitz). Zum Abschluss kamen beide Mannschaften noch nicht (0:0 Torschüsse).

16. Minute

Bjarnason ist zurück auf dem Rasen.

15. Minute

+++ Gute Nachrichten für beide Teams: Argentinien führt im Parallelspiel gegen Nigeria +++ Damit wäre Island mit einem Sieg im Achtelfinale und Kroatien wäre der Gruppensieg auch im Falle einer Niederlage gewiss +++

14. Minute

Bjarnason wird vom Platz begleitet und blutet schwer.

14. Minute
Gelbe Karte
Pjaca (Kroatien)

Pjaca sieht die Gelbe Karte.

13. Minute

Bjarnason liegt noch immer auf dem Rasen und wird behandelt.

12. Minute

In einem Zweikampft trifft Pjaca seinen Gegenspieler Bjarnason mit dem Ellenbogen voll im Gesicht. Letzterer bleibt verletzt liegen.

11. Minute

Beide Mannschaften neutralisieren sich bislang im Mittelfeld. Kroatien hat mehr Ballbesitz (78 Prozent), dafür gewinnt Island mehr Zweikämpfe (67 Prozent).

10. Minute

Mit vielen Pässen schiebt sich Kroatien immer näher Richtung gegnerischen Strafraum. In den Sechzehner kommen die Vatreni aber bislang nicht.

9. Minute

Gunnarsson mit energischer Zweikampfführung vor dem eigenen Strafraum gegen Pjaca. Letzterer geht zu Boden, ein Pfiff bleibt aus. Die Aktion war noch im Rahmen.

8. Minute

Jedvaj flankt flach von rechts vors Tor. Halldorsson fängt den aufsetzenden Ball sicher.

7. Minute

Gylfi Sigurdsson mit einer flachen Flanke von rechts. Im Zentrum können die Kockasti klären.

6. Minute

Die Wikinger brauchen hier und heute unbedingt einen Sieg. Mittlerweile attackieren die Isländer früher.

5. Minute

Nun hat Island die Kugel, kommt aber kaum nach vorne. Kroatien stört den gegnerischen Spielaufbau schon früh.

4. Minute

Island kommt kaum an den Ball. Kroatien lässt die Kugel weiter laufen.

3. Minute

Kroatien lässt das Spielgerät geduldig in den eigenen Reihen zirkulieren.

2. Minute

Bei Island ist es ein 4-2-3-1-System in Ballbesitz sowie ein 4-4-2 gegen den Ball.

2. Minute

Schrecksekunde für Island: Pjaca trifft Bjarnason mit dem Ellenbogen voll im Gesicht. Letzterer bleibt verletzt am Boden liegen.

1. Minute

Schiedsrichter Antonio Mateu Lahoz aus Spanien hat angepfiffen.

Die Kapitäne Gunnarsson und Modric bei der Platzwahl.

Die Nationalhymnen werden abgespielt.

Die Mannschaften betreten den Rasen in Rostow. Island läuft ganz in Weiß auf. Kroatien spielt ganz in Dunkelblau.

Island und Kroatien haben durchaus eine Vorgeschichte: Vor der WM 2014 scheiterten die Wikinger in der Play-offs an den Kockasti (0:0, 0:2). Somit fuhren die Vatreni zur Endrunde nach Brasilien - Strakarnir okkar mussten zu Hause bleiben.

Bei Kroatien wird beinahe komplett durchgetauscht, nur Modric und Perisic bleiben in der Aufstellung. Die neun personellen Wechsel im Detail: Kalinic, Badelj, Caleta-Car, Corluka, Jedvaj, Kovacic, Kramaric, Pivaric und Pjaca beginnen für Subasic, Brozovic, Lovren, Mandzukic, Rakitic, Rebic, Strinic, Vida und Vrsaljko.

Die Aufstellungen sind da! Islands Trainer Heimir Hallgrimsson verändert Islands Startelf heute auf drei Positionen: Johann Gudmundsson, Halfredsson und Ingason spielen für Arnason, Bödvardsson und Gislason. Damit könnte aus dem 4-4-2- ein 4-2-3-1-System werden - oder Gylfi Sigurdsson gibt den zweiten Stürmer. Der Augsburger Stürmer Finnbogason wird gleich sein 50. Länderspiel bestreiten.

Der Coach der Kockasti setzt weiter voll auf Fokussierung. Spieler, die nicht mitziehen, fliegen raus. So geschehen bei Stürmer Kalinic, der sich in der Schlussphase wegen angeblicher Rückenschmerzen nicht einwechseln lassen wollte. Kalinic flog postwendend aus dem Kader. Doppelt bitter für den Angreifer, denn Dalic wird heute wohl die Rotationsmaschine anwerfen.

Kroatien will nach dem 2:0 gegen Nigeria und dem 3:0 gegen Argentinien vor allem eines: nicht abheben. "Wir müssen fest auf dem Boden bleiben", mahnt Trainer Zlatko Dalic. "Die riesige Euphorie ist schön für die Leute daheim, aber sie darf nicht in die Mannschaft gelangen."

Die Wikinger hoffen trotzdem noch auf eine Sensation: Als WM-Debütant gleich ins Achtelfinale vorzudringen, gelang zuletzt der Slowakei im Jahr 2010 in Südafrika. "Wir haben weiter die historische Chance, auch wenn es gegen Kroatien hart wird", so Gylfi Sigurdsson.

Island hat nach dem 1:1 gegen Argentinien und dem 0:2 gegen Nigeria nur einen Zähler auf dem Konto. "Die Niederlage gegen Nigeria hat sehr weg getan", sagte Offensivmann Gylfi Sigurdsson, der in dieser Partie einen Elfmeter verschoss. "Das war sicher der schwierigste Moment meiner Karriere."

Island braucht auf jeden Fall einen Sieg fürs Weiterkommen und muss zudem auf ein passendes Ergebnis im Parallelspiel zwischen Nigeria und Argentinien hoffen. Hier darf Nigeria nicht gewinnen - auch auch das Torverhältnis muss stimmen.

Kroatien ist bereits sicher fürs Achtelfinale qualifiziert und hätte den Gruppensieg mit einem Unentschieden sicher. Selbst eine Niederlage würde für Platz eins reichen, sofern Nigeria parallel nicht hoch gewinnt (fünf Tore Differenz).

Hochspannung in der Gruppe D: Wer folgt Kroatien (1., sechs Punkte) ins WM-Achtelfinale? Für Nigeria (2., drei Punkte), Island (3., einen Punkt) und Argentinien (4., einen Punkt) ist noch alles möglich. Diese Chance wollen die Isländer heute nutzen. Anstoß ist um 20 Uhr in Rostow.