Sport

Liveticker

Belgien
3:2
Japan
Endstand
< >
90. Minute

Die "goldene Generation" der Belgier trifft nun im Viertelfinale auf Brasilien. Für Japan ist die WM vorbei.

90. Minute

Der Krimi in Zahlen: Belgien hatte 24:11 Torschüsse, 57 Prozent Ballbesitz, 56 Prozent gewonnene Zweikämpfe und auch eine bessere Passquote (87:81 Prozent).

90. Minute

Was für ein Ende einer mitreißenden Partie! Mit der letzten Aktion verhindert Belgien die Verlängerung und stellt dank eines eiskalt vorgetragenen Konters auf 3:2. Die Enttäuschung bei den Japanern ist riesig - die Samurai Blue hatten einen tollen Kampf geliefert und zwischenzeitlich mit 2:0 geführt. Den Roten Teufeln aber gelang der "Buzzer Beater".

90+4. Minute
Tor
3:2 - Torschütze: Chadli

In den letzten Sekunden der Nachspielzeit kontert Belgien eiskalt. Courtois rollt den Ball für De Bruyne aus, der viele Meter durchs Mittelfeld macht und dann Meunier auf rechts in Szene setzt. Dessen flache Flanke lässt Lukaku am Elfmeterpunkt bewusst durch, denn hinter ihm lauert der völlig freie Chadli, der aus zehn Metern zum 3:2 einschiebt.

90+4. Minute

Die folgende Honda-Ecke von links krallt sich Courtois.

90+3. Minute

...Honda probiert es direkt und zieht Vollspann ab. Courtois muss sich nach rechts hechten und pariert aufmerksam.

90+2. Minute

Freistoß für die Samurai Blue aus 35 Metern zentraler Position...

90+1. Minute

Angezeigte Nachspielzeit: vier Minuten.

90+1. Minute

Eine Nagatomo-Flanke von links lenkt Witsel tückisch aufs eigene Tor. Courtois taucht ab und pariert stark.

90. Minute

Japan schiebt in dieser Szene noch einmal an und drängt die Roten Teufel tief hinten rein.

89. Minute

Chadli stiftet viel Unruhe auf der linken Bahn, läuft sich in dieser Szene aber gegen zwei Gegenspieler fest.

89. Minute

Eine Meunier-Flanke von rechts saust durch den Sechzehner. Lukaku hatte Yoshida aber gezogen und somit ein Offensivfoul provoziert.

88. Minute

Jetzt ist Belgien mittendrin in einer Drangphase.

87. Minute

Vertonghen zieht aus 22 Metern linker Position ab. Kawashima lässt schwach nach vorne abklatschen, doch dann ertönt ein Abseitspfiff.

86. Minute

Doppelchance für Belgien! Kawashima fliegt zwischen seinen Pfosten umher und rettet erst bei einem Chadli-Kopfball aus vier Metern von links sowie eines direkt darauf folgenden Lukaku-Kopfballs aus fünf Metern zentraler Position.

85. Minute

Fellaini flankt von rechts - in der Mitte entschärft Yoshida per Kopf.

84. Minute

Kagawa steckt für Honda in den Strafraum durch. Der Joker schießt aus spitzem Winkel von links, wird aber gerade noch geblockt.

83. Minute

Nun macht plötzlich Japan das Spiel, tut sich aber ebenfalls schwer, eine Lücke zu finden.

82. Minute

Nun lässt Japan den Ball wie am Schnürchen von Spieler zu Spieler laufen. Dann aber unterläuft Hiroki Sakai ein Stockfehler und das Spielgerät ist wieder weg.

81. Minute
Spielerwechsel
Japan: Honda kommt für Haraguchi

...und Honda kommt für Torschütze Haraguchi.

81. Minute
Spielerwechsel
Japan: Yamaguchi kommt für Shibasaki

Doppelwechsel bei Japan: Yamaguchi macht Platz für den emsigen Shibasaki...

80. Minute

Die nächste De-Bruyne-Ecke von links fliegt Richtung Kompany. Der aufgerückte Innenverteidiger kann aus spitzem Winkel von rechts aber wiederholt nicht für Gefahr sorgen.

79. Minute

Ballbesitzphase der Roten Teufel. Eine Lücke tut sich im blauen Defensivverbund aber nicht auf.

78. Minute

Chadli flankt von links in den Gefahrenbereich, wo Lukaku im Luftduell noch entscheidend von Shoji behindert wird. Der Kopfball rauscht drüber.

77. Minute

Hiroki Sakai überholt auf der rechten Außenbahn alle und flankt dann von der Grundlinie nach innen. Kompanys Kopfballabwehr gerät einmal mehr zu kurz. Osako bringt aus 18 Metern dann aber nur einen Kullerball zu Stande. Kein Problem für Courtois.

76. Minute

Eine total verrückte Partie - hier scheint alles möglich!

75. Minute

Die Samurai Blue antworten postwendend: Inui taucht im gegnerischen Strafraum auf, verpasst aber den Abschluss. Als der Ex-Frankfurter dann endlich abzieht, kann Alderweireld abblocken.

75. Minute

Unfassbar! Binnen vier Minuten gleicht Belgien hier aus!

74. Minute
Tor
2:2 - Torschütze: Fellaini

Eden Hazard flankt vom linken Strafraumeck vors Tor, wo Joker Fellaini aus fünf Metern ins Tor köpft.

73. Minute

Belgien kontert gefährlich. Am Ende kommt De Bruyne aus 17 Metern zentraler Position zum Schuss. Shoji wirft sich heldenhaft dazwischen und blockt erfolgreich ab.

72. Minute

Nagatomo flankt von links auf den ersten Pfosten, wo Alderweireld gerade noch vor Osako klärt.

71. Minute

Ein unglaublicher Treffer des aufgerückten Innenverteidigers! Der Anschluss ist hergestellt - legen die Roten Teufel jetzt nach?

69. Minute
Tor
1:2 - Torschütze: Vertonghen

Nach einer Ecke von rechts kriegt Japan den Ball nicht geklärt. Ein verunglückter Befreiungsschlag landet an der linken Strafraumkante bei Vertonghen, der aus schier unmöglichen Winkel eine Kopfball-Bodenlampe abgibt, die ins rechte Eck fällt.

69. Minute

Lukaku wird mit einer scharfen Meunier-Hereingabe von rechts gesucht. Der Stürmer will sofort abziehen, doch Yoshida wirft sich in die Schussbahn und klärt.

68. Minute

Hasebe und Kagawa mit einem Missverständnis im Mittelfeld. Ein Konter der Belgier kann aber gerade noch rechtzeitig unterbunden werden.

67. Minute

Lukaku wirkt in der Spitze schon ein wenig frustriert. Der Sturmtank wird kaum noch mit Bällen gefüttert.

66. Minute

Meunier zieht vom rechten Strafraumeck ab. Drüber.

65. Minute
Spielerwechsel
Belgien: Chadli kommt für Carrasco

...und Chadli löst Carrasco ab.

65. Minute
Spielerwechsel
Belgien: Fellaini kommt für Mertens

Doppelwechsel bei Belgien: Fellaini kommt für Mertens...

64. Minute

Hiroki Sakai schaltet auf rechts den Turbo ein und flankt flach auf den ersten Pfosten. Courtois rettet per Fußabwehr.

63. Minute

Offenbar kommt es gleich zum Doppelwechsel: Auch Flügelflitzer Chadli macht sich fertig.

63. Minute

Fellaini macht sich für eine Einwechslung bereit. Bringt der Mittelfeldmann mehr Kreativität mit?

62. Minute

Meunier flankt gefährlich von rechts auf den ersten Pfosten. Am rechten Fünfmetereck steht Lukaku in der Luft, köpft aber knapp links vorbei.

61. Minute

Belgien schiebt sich die Kugel zwischen den Innenverteidigern hin und her. Nach vorne kommen die Roten Teufel so nicht.

60. Minute

Die folgende Shibasaki-Ecke von rechts wird von der belgischen Hintermannschaft geklärt.

59. Minute

Haraguchi mit einer scharfen Flanke von rechts. In der Mitte klärt Witsel gerade noch vor Shibasaki.

58. Minute

Die Samurai Blue bleiben ihrer Linie treu und verteidigen sehr hoch. Die Viererkette rückt fast bis zur Mittellinie vor.

57. Minute

Carrasco kommt von linken Sechzehnereck zum Schuss, verzieht aber völlig.

56. Minute

Mit einem etwas zu kurz geratenen Pass bringt Kawashima Nagatomo in die Bredouille, doch der Linksverteidiger klärt souverän.

55. Minute

Japan lässt nach wie vor nichts anbrennen und stört weiter früh.

54. Minute

Die Roten Teufel wirken einigermaßen schockiert. Gegen giftige Zweikämpfer muss die "goldene Generation" nun einen Zwei-Tore-Rückstand aufholen.

53. Minute

Was ist denn hier los? Binnen vier Minuten schenkt der Außenseiter aus Asien den hochfavorisierten Europäern zwei Tore ein. Für Japan ist es das erste K.-o.-Runden-Tor in der WM-Geschichte!

52. Minute
Tor
0:2 - Torschütze: Inui

Kompany wehrt einen langen Ball per Kopf zu kurz ab. Kagawa zieht die Aufmerksamkeit kurz vor dem Strafraum auf sich und gibt dann für Inui ab. Dessen Schuss aus 20 Metern zentraler Position schlägt präzise rechts im Eck ein.

51. Minute

Meunier flankt scharf von rechts vors Tor. Kawashima pflückt die Kirsche sicher aus der Luft.

50. Minute

Pfosten! Eden Hazard schießt aus 14 Metern zentraler Position an den rechten Pfosten.

49. Minute

Eiskalte Dusche für die Roten Teufel! Vertonghen war beim "tödlichen Pass" noch dran, kann aber nicht entscheidend klären und kommt dann nicht mehr in den Zweikampf mit Torschütze Haraguchi.

49. Minute
Tor
0:1 - Torschütze: Haraguchi

Nach einem Ballverlust der Belgier schaltet Japan blitzschnell um: Shibasaki steckt für Haraguchi durch, der unter Bedrängnis von Vertonghen ganz cool bleibt und aus rechter Positions ins linke Eck trifft.

47. Minute

Belgien will direkt wieder das Spiel machen, doch Japan ist sofort aufmerksam in den Zweikämpfen und steht auf den Füßen.

46. Minute

Keine personellen Wechsel zu Pause. Der Ball rollt wieder.

45. Minute

Die Zahlen zur ersten Hälfte: Die Roten Teufel sind den Samurai Blue in Sachen Torschüsse (10:4), Ballbesitz (56:44 Prozent), Zweikampfquote (59:41 Prozent) und Passquote (86:82 Prozent) überlegen.

45. Minute

Halbzeit in Rostow am Don! Japan überraschte mit einem frechen und offensiven Auftreten und störte den gegnerischen Aufbau mit Pressing schon früh. Mit fortschreitender Spieldauer wurde Belgien aber besser und erarbeiteten sich ein spielerisches Übergewicht. Wirklich zwingend werden beide Mannschaften noch nicht.

45+1. Minute

Mertens mit einem Distanzschuss von links - kein Problem für Kawashima.

45. Minute

Angezeigte Nachspielzeit: eine Minute.

44. Minute

Nagatomo flankt flach von links vors Tor, wo Osako den Ball noch Richtung Tor tippt. Courtois rutscht die Kugel durch die Beine, doch der Schlussmann reagiert schnell und krallt sich das Leder im Nachfassen.

44. Minute

Japan wehrt sich mit Händen und Füßen gegen die kontinuierlich hereinschwappenden roten Angriffswellen.

43. Minute

In dieser Phase spielt eigentlich nur Belgien. Die Europäer schieben mit allen zehn Feldspielern in die gegnerische Hälfte vor.

42. Minute

Die Roten Teufel operieren mit einer Flanke auf den zweiten Pfosten, wo Nagatomo gerade noch vor Meunier per Kopf klärt.

41. Minute

Eden Hazard wird umtriebiger. Der Kapitän flankt flach von links, doch die Samurai Blue können klären.

40. Minute
Gelbe Karte
Shibasaki (Japan)

Eden Hazard erobert den Ball gekonnt im Mittelfeld und schaltet dann den Turbo ein. Shibasaki weiß sich nur noch mit einer Grätsche von hinten zu helfen und stoppt den flinken Belgier mit einem taktischen Foul. Gelb für den Japaner.

39. Minute

Belgien wird besser, das belegen auch unsere LIVE!-Daten: 9:3 Torschüsse, 53 Prozent Ballbesitz, 54 Prozent gewonnene Zweikämpfe und 86:83 Prozent Passquote.

38. Minute

Immer wieder suchen die Roten Teufel Kompany bei Eckstößen. Noch kann der Innenverteidiger aber nicht entscheidend in Position gebracht werden.

37. Minute

Lukaku wird mit einem langen Ball gesucht, doch Shoji klärt zur Ecke, bevor der Sturmtank ans Leder kommt.

36. Minute

Nach einem Ballverlust von Hasebe in der Vorwärtsbewegung taucht plötzlich Hasard im Sechzehner auf, wird bei seinem Schussversuch aber von Yoshida geblockt. Im Anschluss probiert es Witsel noch einmal aus der Distanz, schießt aber weit drüber.

35. Minute

Osako wird an der Strafraumgrenze angespielt, hat aber direkt einen roten Schwarm um sich und verliert die Kugel.

34. Minute

Kagawa mit einem langen Ball auf den nach vorne geeilten Hiroki Sakai. Erneut spielt Courtois gut mit und ist als Erster da.

33. Minute

Auch nach über einer halben Stunde setzt Japan weiter auf Pressing. Den Belgiern schmeckt das gar nicht.

32. Minute

Bislang schaffen es die Asiaten sehr gut, Eden Hazard aus dem Spiel zu nehmen. Bislang kommen vom belgischen Kapitän kaum kreative Impulse.

31. Minute

Nagatomo flankt von links in den Strafraum und findet dort Inui, der aus zehn Metern wenig druckvoll aufs Tor köpft. Courtois fängt sicher.

30. Minute

Japan kommt kaum zu einem geregelten Aufbau. Mittlerweile setzen die Samurai Blue auf eine schnelle Umschaltbewegung.

29. Minute

Belgien wird immer besser und nähert sich Zentimeter für Zentimeter an.

28. Minute

Mertens flankt von rechts. Im Sechzehner bekommt Kawashima Probleme und wehrt recht kurz mit den Fäusten ab. Dann erhält der Keeper Unterstützung von seinen Vorderleuten.

28. Minute

Die folgende Ecke rauscht auf den zweiten Pfosten, wo Kompany aus spitzem Winkel abschließt. Knapp vorbei.

27. Minute

Eden Hazard zieht vom linken Strafraumeck ab. Kawashima reißt die Fäuste hoch und pariert.

26. Minute

Das Spielgerät wird am Elfmeterpunkt hoch abgelenkt, doch Japan verteidigt gut und kann klären.

25. Minute

Nach einer Mertens-Flanke von rechts herrscht großes Durcheinander vor dem japanischen Tor. Lukaku verstolpert unter Bedrängnis (Yoshida) die Kugel. Dann wirft sich Kawashima auf den Ball.

24. Minute

Immer wieder rückt Belgien bis zum gegnerischen Strafraum vor, dann geht es allerdings nicht weiter.

23. Minute

In den letzten Minuten werden die Roten Teufel besser und verbuchen mehr Spielanteile.

22. Minute

Die folgende Ecke von rechts bringt dann nichts ein - Japan kann sich befreien.

21. Minute

Lukaku zieht aus 17 Metern halbrechter Position ab. Nagatomo bringt noch ein Bein in die Schussbahn und fälscht das Spielgerät neben das Tor ab.

20. Minute

Die Partie ist auch nach 20 Minuten sehr ausgeglichen. Das belegen auch die Zahlen. Unsere LIVE!-Daten zeigen 2:2 Torschüsse und 50:50 Prozent Zweikampfquote an. Etwas mehr Ballbesitz hat Belgien (52 Prozent).

19. Minute

Die Roten Teufel erwarten die Angriffe der Samurai Blue kompakt in der eigenen Hälfte stehend. Die Japaner finden bislang keinen Weg in die Box.

18. Minute

Die fällige Ecke tritt De Bruyne nach innen und sucht erneut Kompany, der erst per Kopf und dann auch mit dem Fuß nicht richtig zum Abschluss kommt.

17. Minute

Lukaku wird am Elfmeterpunkt gesucht. Der Sturmtank behauptet sich gegen drei (!) Gegenspieler und kommt zum Schuss. Der Ball wird neben das Tor abgefälscht.

17. Minute

De Bruyne führt die folgende Ecke kurz aus, bekommt den Ball von Eden Hazard zurück und flankt auf den zweiten Pfosten, wo Kompany jedoch nicht entscheidend zum Kopfball kommt.

16. Minute

Ein Distanzschuss von Witsel aus 22 Metern wird noch von Shibasaki über das Tor abgefälscht.

15. Minute

Wieder wird Inui mit einem langen Ball in der Spitze gesucht. Courtois spielt aber gut mit und fängt das Spielgerät nahe der Strafraumgrenze sicher ab.

14. Minute

Eden Hazard zieht bei einem Dribbling vier (!) Gegenspieler auf sich. Dann übernimmt Carrasco, der sich jedoch an der linken Strafraumkante festdribbelt.

13. Minute

Hasebe mit einem langen Ball Richtung Inui, doch der bricht seinen Laufweg ab und lässt die Kugel ins Toraus springen.

12. Minute

Die Zahlen zur Anfangsphase: Belgien hat mehr Ballbesitz (54 Prozent) und gewinnt mehr Zweikämpfe (58 Prozent). Japan hat dafür mehr Torschüsse (2:0).

11. Minute

Japan überrascht hier mit einem forschen und offensiven Auftreten. Damit hat Belgien wohl nicht gerechnet.

10. Minute

De Bruyne spielt einen langen Ball in den Sechzehner, den Mertens nicht mehr ganz erreichen kann.

10. Minute

Eine Inui-Flanke von links köpft Kompany aus dem Gefahrenbereich.

9. Minute

Mertens will für Carrasco in den Strafraum durchstecken, doch Letzterer begeht ein Offensivfoul.

8. Minute

Belgien agiert vorwärts in einer 3-4-2-1-Grundordnung. Rückwärts wird die Dreier- zu einer Fünfer-Abwehrreihe aufgestockt (5-4-1).

7. Minute

Eine flache Inui-Flanke von links klärt Alderweireld am vordereren Fünfmetereck nach außen.

6. Minute

Japan agiert in Ballbesitz in einem 4-2-3-1-System, welches sich gegen den Ball in ein 4-2-2-2 verwandelt.

5. Minute

Pass, Pass, Pass. Belgien lässt den Ball in den eigenen Reihen laufen und lauert auf Lücken.

4. Minute

Die erste Minuten sind doch sehr umkämpft. Die Roten Teufel versuchen, das Spiel zu machen, treffen aber auf leidenschaftlich auftretende Japaner, die frech früh angreifen.

3. Minute

Die Samurai Blue stehen mit der Viererkette kurz hinter der Mittellinie. Belgien tut sich noch sehr schwer beim Spielaufbau.

2. Minute

Japan verteidigt recht hoch. Das war so nicht zu erwarten.

1. Minute

Kagawa zieht aus 18 Metern zentraler Position ab. Knapp rechts vorbei.

1. Minute

Schiedsrichter Malang Diedhiou aus dem Senegal hat angepfiffen.

Die Kapitäne Eden Hazard und Hasebe bei der Platzwahl.

Die Nationalhymnen werden abgespielt.

Die Mannschaften betreten den Rasen in Samara. Belgien läuft ganz in Rot auf. Japan spielt ganz in Blau.

Bei Japan sind es sechs personelle Veränderungen: Haraguchi, Hasebe, Inui, Kagawa, Osako und Shoji beginnen für Makino, Muto, Okazaki, Gotoku Sakai, Usami und Yamaguchi.

Belgiens Startelf zeigt sich heute auf zehn Positionen verändert. Die Kurzfassung: Nur Courtois bleibt in der Aufstellung. Die lange Variante: Alderweireld, Carrasco, De Brunye, Eden Hazard, Kompany, Lukaku, Mertens, Meunier, Vertonghen und Witsel spielen für Batshuayi, Boyata, Chadli, Dembelé, Dendoncker, Fellaini, Thorgan Hazard, Januzaj, Tielemans und Vermaelen.

Dafür braucht Japan heute eine faustdicke Überraschung und will seine Außenseiterrolle für sich nutzen. "Belgien glaubt, dass es Glück hatte, uns als Gegner bekommen zu haben und nicht Kolumbien. Das ist klar. Ich glaube, dass wir ihren Plan durchkreuzen können, wenn wir unsere Leistung abrufen", so Angreifer Honda.

Zu unterschätzen ist Japan allerdings nicht! Die Samurai Blue zitterten sich nach einem 2:1 gegen Kolumbien mit einem 2:2 gegen den Senegal und einem 0:1 gegen Polen ins Achtelfinale. "Wir sind noch nicht zufrieden", meint Stürmer Osako. "Wir haben bereits vor dem Turnier gesagt, dass wir unter die besten acht wollen. Wir werden unsere Gelegenheit nutzen."

Der klare Favorit ist heute Belgien, die viele schon im Viertelfinale gegen Brasilien sehen. "Japan ist jetzt für uns ein Test. Wenn es danach gegen Brasilien gehen sollte, kann ich sagen: Unser Glaube daran, Brasilien schlagen zu können, ist nicht gekünstelt, sondern echt!", sagt Trainer Roberto Martinez.

Belgien erlebte einen perfekten Start in die WM 2018 und überstand die Gruppenphase ohne Punktverlust mit drei Siegen gegen Panama (3:0), Tunesien (5:2) und England (1:0). Die Erkenntnisse aus den ersten drei Turnierspielen: Vorne sind die Roten Teufel brandgefährlich, hinten allerdings durchaus anfällig.

Das zweite Achtelfinale am heutigen Montag steigt ab 20 Uhr in Rostow: Belgien fordert mit Japan den einzig verbliebenen Vertreter aus Asien.

37. Minute

Lukaku wird mit einem langen Ball gesucht, Shoji klärt zur Ecke, bevor der Sturmtank ans Leder kommt.