Kultur

Filmfestival Venedig

Guillermo del Toro wird Jury-Präsident

Im vergangenen Jahr hat er den Goldenen Löwen gewonnen, in diesem Jahr wird er über die Vergabe entscheiden. Regisseur Guillermo del Toro hat für die Filmfestspiele in Venedig den Vorsitz der Jury übernommen.

Getty Images

Regisseur Guillermo del Toro

Montag, 12.02.2018   14:51 Uhr

Sein Fantasydrama "Shape of Water" hat bereits zahlreiche Preise gewonnen, auch in Venedig. Dorthin wird der mexikanische Regisseur Guillermo del Toro in diesem Jahr zurückkehren - als Jury-Vorsitzender.

"Als Präsident in Venedig zu dienen, ist eine immens große Ehre und Verantwortung, die ich mit Respekt und Dankbarkeit annehme", sagte der Filmemacher in einer Mitteilung des Filmfestivals Venedig.

Mit "The Shape of Water" (engl. Originaltitel) hatte Del Toro im vergangenen Jahr den Goldenen Löwen in Venedig gewonnen, Anfang des Jahres kamen zwei Golden Globes hinzu. Mit 13 Nominierungen für den diesjährigen Oscar gilt der Film als absoluter Favorit.

Mit dem 53 Jahre alten del Toro bekomme die Jury einen neugierigen und begeisterungsfähigen Präsidenten, sagte Festivalchef Alberto Barbera und lobte die lebhafte Fantasie, das Einfühlungsvermögen und den Glauben des Regisseurs an die Macht der Bilder.

Erste Venedig-Teilnahme 1997

Im Mittelpunkt des bildgewaltigen Märchens "The Shape of Water" steht die Liebe zwischen einer stummen Putzfrau und einem im Wasser lebenden Fabelwesen in einem US-Hochsicherheitslabor während des Kalten Krieges. Die Hauptrollen spielen die Britin Sally Hawkins und der US-Amerikaner Doug Jones. In Deutschland läuft der Film am Donnerstag an.

Das Filmfestival in Venedig gehört zu den ältesten und wichtigsten der Welt. Die 75. Ausgabe läuft vom 29. August bis 8. September und endet mit der Verleihung der Hauptpreise, darunter der Goldene Löwe.

Del Toro nahm 1997 mit seinem Film "Mimic" erstmal an dem Filmfest teil, 2006 war er Teil der Jury für den Luigi-de-Laurentiis-Preis für den besten Debütfilm.

brs/dpa

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

TOP