Netzwelt

CES-Gadgets für Faule

Mülleimer, öffne dich!

Roboter, die Wäsche falten, und Leckerli-Maschinen fürs Haustier: Viele Produkte von der Tech-Messe CES machen es dem Menschen bequemer - zumindest theoretisch. Wir haben uns fünf der Erfindungen genauer angesehen.

SPIEGEL ONLINE

Frau mit SimpleHuman Sensor Can

Aus Las Vegas berichtet
Donnerstag, 11.01.2018   21:08 Uhr

Für einen neuen Film zur Videothek laufen, Straßenkarten studieren, Fotos entwickeln lassen: Der technische Fortschritt hat so manche beschwerliche Tätigkeit überflüssig gemacht. Trotzdem gibt es immer noch Routineaufgaben, auf die viele Menschen wohl gut verzichten könnten, zum Beispiel aufs Bügeln oder Müll-Rausbringen.

Das wissen auch die Tech-Hersteller. Auf der CES in Las Vegas, der größten Gadget-Messe der Welt, präsentieren sie daher Jahr für Jahr neue Produkte, die den Alltag komfortabler machen sollen. Wir haben uns fünf davon genauer erklären lassen - und waren vom Nutzen nicht immer überzeugt.


Sie interessieren sich für CES-Gadgets? In dieser Fotostrecke stellen wir 18 Neuheiten der Messe vor:

insgesamt 9 Beiträge
Abel Frühstück 11.01.2018
1. Neu?
So einen Müleimer mit Sensor haben wir unserer Firma schon seit zwei Jahren. Neu ist das also schon mal nicht. Man winkt mit der Hand drüber, dann öffnet er sich (oder nicht). Mutige (Hygiene!) können auch einen Knopf [...]
So einen Müleimer mit Sensor haben wir unserer Firma schon seit zwei Jahren. Neu ist das also schon mal nicht. Man winkt mit der Hand drüber, dann öffnet er sich (oder nicht). Mutige (Hygiene!) können auch einen Knopf drücken. Anschreien lässt er sich nicht, darin mag der von der Messe hier neu sein. Das fehlte aber in unserer Büroküche noch. Angeschafft wurde der aus erwähnten Hygienegründen (berührungsfrei) - und bis heute kapiert niemand, warum es nicht ein guter alter Treteimer sein konnte. Nein, wir haben jetzt einen mit Spezialbatterie (!), die teuer ist, sicher hochgiftig und eben Strom braucht. Ich hoffe, meine Meinung dazu wurde deutlich. Danke.
Thomas Kossatz 12.01.2018
2. Was?
Ich habe den selbstöffnenden Eimer, ohne Tütenspender, dafür zu einem Viertel des Preises. Wer gern auf einem Bein balanciert, wenn er die Reste aus der Bratpfanne in die Tonne bugsiert, der soll gern einen Treteimer kaufen. [...]
Ich habe den selbstöffnenden Eimer, ohne Tütenspender, dafür zu einem Viertel des Preises. Wer gern auf einem Bein balanciert, wenn er die Reste aus der Bratpfanne in die Tonne bugsiert, der soll gern einen Treteimer kaufen. Hier wird niemand zu etwas gezwungen. Ach ja... und statt "hochgiftiger" Batterien tun zwei Akkus ihren Dienst, die alle 6 Monate aufgeladen werden.
furanku 12.01.2018
3. Technologiefeindlicher Unterton
Ist sich über nutzlose Gadgets lustig zu machen spätestens seit der spektakulären Juicero-Pleite selber etwas provinziell geworden? Spätestens da musste doch jeder Geek sich eingestehen: Ja, es stimmt, 99% dieser Geräte sind [...]
Ist sich über nutzlose Gadgets lustig zu machen spätestens seit der spektakulären Juicero-Pleite selber etwas provinziell geworden? Spätestens da musste doch jeder Geek sich eingestehen: Ja, es stimmt, 99% dieser Geräte sind überflüssig. Sich darüber süffisant lustig zu machen ist aber auch schon lange langweilig und kleingeistig geworden. Und war es nicht schon immer so, dass auf 99 unnütze Erfindungen eine brauchbare kam?
valmel 12.01.2018
4. Der Mülleimer wird ein Renner
Garantiert. Unsere westliche Welt hat im wahrsten Sinne des Wortes eine krankhafte Angst vor Schmutz entwickelt, so dass sie sogar Desinfektionsmittel im Haushalt stehen hat und Brötchen mit Handschuhen verkauft werden. Das [...]
Garantiert. Unsere westliche Welt hat im wahrsten Sinne des Wortes eine krankhafte Angst vor Schmutz entwickelt, so dass sie sogar Desinfektionsmittel im Haushalt stehen hat und Brötchen mit Handschuhen verkauft werden. Das führt zwar nur zu mehr Allergien und die Industrie freut sich wie Bolle, aber das ist den Hypochondern egal. Auch, dass es seit Jahrzehnten Mülleimer gibt, mit per Fußtritt zu öffnen sind…
echoanswer 12.01.2018
5. War das alles?
Wenn das die berichtenswerten Kulminationspunkte der CES waren, dann ist die Messe so etwas wie Schrotttwichteln.
Wenn das die berichtenswerten Kulminationspunkte der CES waren, dann ist die Messe so etwas wie Schrotttwichteln.

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

TOP