Netzwelt

Softwarepreis Tommi

Das spielen Kinder dieses Jahr am liebsten

Der Preis Tommi zeichnet Games, Apps und elektronische Spielzeuge aus, die Kindern besonders gefallen. Dieses Jahr können sich unter anderem ein Nintendo-Blockbuster und ein Fußballspiel über einen ersten Platz freuen.

Nintendo

"Super Mario Odyssey" für Nintendos Switch

Freitag, 12.10.2018   16:18 Uhr

"Das Spiel hat uns sehr zum Lachen gebracht": Das sagt die Kinderjury über "Super Mario Odyssey" für Nintendos Switch, das am Freitag in Frankfurt am Main als bestes Konsolenspiel für Kinder 2018 ausgezeichnet wurde.

Auf der Buchmesse wurde der Kindersoftwarepreis Tommi vergeben - er hat die Besonderheit, dass Kinder das letzte Wort darüber haben, welche Spiele, Apps und elektronische Spielzeuge eine Prämierung verdienen.

3568 Kinder waren dieses Jahr involviert, in 20 deutschen Bibliotheken hatten sie 40 von einer Fachjury nominierte Produkte getestet. Als Tester gesucht worden waren Kinder zwischen sechs und 13 Jahren, die "sich gut mit Computerspielen auskennen".

Fotostrecke

Nintendo-Spiel: So sieht "Super Mario Odyssey" aus

Neben "Super Mario Odyssey" hinterließ bei der Kinderjury vor allem das Strategiespiel "Moai 6 - Unerwartete Gäste" der Firma S.A.D. Eindruck, das in der Kategorie PC-Spiele gewann. "Viele Aufbau- und Entwicklungsspiele sind extrem komplex und erfordern eine lange Einarbeitung", schrieb die Fachjury dazu. "Dabei will man manchmal einfach nur gemütlich bauen und den putzigen Wesen beim Wimmeln zuschauen. Hier kann man das."

In der Kategorie elektronisches Spielzeug setzte sich das "Robo Chamäleon" von Silverlit durch, das sich fernsteuern lässt. Bei den Apps lag letztlich das Kinder-Fußballspiel "Fiete Soccer" von Ahoiii vorn: "'Fiete Soccer' ist Fußball spielen mit den Fingern und dabei nicht kompliziert, sondern einfach und verständlich", urteilte die Kinderjury.

Ein Sonderpreis "Kindergarten und Vorschule" ging dieses Jahr an die iOS- und Windows-App "Lazuli", die sich um einen kleinen blauen Hund dreht. Eine Übersicht aller für 2018 nominierten Produkte findet sich hier.

Fotostrecke

Multiplayer-Games: Was sich gut zusammen spielen lässt

In der Fachjury des Tommi saß unter anderem Carsten Görig, der auch für SPIEGEL ONLINE Videospiele testet. Hinter dem Preis stecken der Freiburger Family Media Verlag und das Büro für Kindermedien Feibel.de in Berlin.

mbö

insgesamt 2 Beiträge
deraushh 12.10.2018
1. vielleicht
bin ich altmodisch. Aber meine Kinder (8 und 4) bekommen doch keine Videospiele, weder zum Geburtstag noch zu Weihnachten. Die haben Spielzeug die ihre Fantasie anregen und nicht Spiele die ihre Zeit rauben. Raus an die frische [...]
bin ich altmodisch. Aber meine Kinder (8 und 4) bekommen doch keine Videospiele, weder zum Geburtstag noch zu Weihnachten. Die haben Spielzeug die ihre Fantasie anregen und nicht Spiele die ihre Zeit rauben. Raus an die frische Luft und mit anderen Kindern Spielen bzw neue kennenlernen. Aber andere Eltern können es ja gerne anders machen. Beim letzen Kindergeburtstag sassen die Kinder entweder vor dem TV und schauten ihre Lieblings Serien an, oder waren im Kinderzimmer und spielten Videospiele (jeder für sich alleine)! Die Eltern sassen rauchend auf dem Balkon. Ist das die neue Zeit? Ich bin gegangen habe meinen Sohn wieder mitgenommen und habe dabei noch gehört Spießer und "diese Deutschen" wieder. Was sein kann aber mir egal ist und es gibt bestimmt auch "nicht Deutsche Eltern" die es genau sehen wie ich. LG vom Spießer
knutix 14.10.2018
2. Vielleicht auch nicht
Ich glaube, Du hast eine gesunde Einstellung zu den Dingen. Ein Kindergebirtstag, wo jeder nur für sich spielt, ist echt verschängte Zeit. Viel besser sind die, wo Kinder miteinader spielen. Aber manchmal sind gute pädgogische [...]
Ich glaube, Du hast eine gesunde Einstellung zu den Dingen. Ein Kindergebirtstag, wo jeder nur für sich spielt, ist echt verschängte Zeit. Viel besser sind die, wo Kinder miteinader spielen. Aber manchmal sind gute pädgogische Spiele ganz gut für die ein oder andere Pause. Nur so lernen auch die Kinder, gute Sachen von schlechte Sachen zu unterscheiden. Wir können nicht alles verbieten. Aber nein, nicht alles ist gut.

Angespielt

Rollenspiele

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

TOP