Netzwelt

Millionen gelöschte Konten

Viele Twitter-Konten verlieren jetzt Follower

Twitter entfernt dieser Tage Millionen gesperrter Nutzer aus den Nutzerlisten. Auffallen könnte dieser Schritt vor allem bei großen Accounts.

REUTERS

Twitter-Nutzung

Mittwoch, 11.07.2018   22:28 Uhr

In den kommenden Tagen könnten Twitter-Nutzer eine sinkende Zahl ihrer Follower feststellen: Der Kurznachrichtendienst zieht gesperrte Accounts von Abonnentenzahlen ab. Dieser Schritt solle das Vertrauen in die Plattform stärken, erklärte das Unternehmen.

Besonders betroffen seien vor allem populäre Profile, die meisten gewöhnlichen Nutzer dürften nach der Aktion nur vier oder weniger Follower weniger besitzen. Insgesamt geht es um einige Dutzend Millionen Konten, die sechs Prozent der Twitter-Follower ausmachen. Die Zahl monatlich aktiver Nutzer, die zuletzt bei über 330 Millionen lag, werde durch die Bereinigung nicht sinken, betonte Twitter.

Seit Längerem versucht der Dienst härter gegen gefälschte Profile durchzugreifen - und reagiert damit auf die Erfahrungen aus dem US-Wahlkampf. Im vergangenen Jahr hatte Twitter Anzeigen der russischen Medienorganisationen RT und Sputnik von ihrer Plattform verbannt. Der Konzern warf den Medienhäusern vor, im Auftrag Russlands versucht zu haben, sich im US-Wahlkampf einzumischen. Untersuchungen des Nachrichtendienstes waren im Januar auf weitere 1000 Fake-Accounts mit Verbindungen nach Russland gestoßen. Daraufhin hatten Twitter und Facebook Konsequenzen gezogen und mehr Transparenz sowie härteres Durchgreifen angekündigt.

Bereits im Mai und Juni soll Twitter einem Bericht der "Washington Post" zufolge mehr als 70 Millionen Benutzerkonten gesperrt haben. Im Juli habe sich dieser Trend somit fortgesetzt.

eaz/dpa

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

TOP