Panorama

Entwarnung in Oberhausen

Experten entschärfen Weltkriegsbombe

Bei Bauarbeiten in Oberhausen wurde ein Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt. Für die Entschärfung mussten mehr als 4000 Menschen ihre Wohnungen und Häuser verlassen, eine Autobahn wurde gesperrt.

DPA

Bombe nach der Entschärfung

Donnerstag, 14.06.2018   10:38 Uhr

Die in Oberhausen gefundene Weltkriegsbombe ist erfolgreich entschärft worden. Das teilte die Feuerwehr am Mittwochabend mit. Alle Bewohner durften demnach zurück in ihre Wohnungen, alle Absperrungen werden aufgehoben.

Die Bombe war bei Bauarbeiten auf einem Feld gefunden worden und laut Feuerwehr 20 Zentner schwer. Vor der Entschärfung mussten mehr als 4000 Menschen im Ein-Kilometer-Umkreis in Oberhausen und dem angrenzenden Duisburg ihre Wohnungen verlassen, teilte die Stadt Oberhausen mit. Für sie wurde eine Notunterkunft in einer Schule eingerichtet.

Insgesamt waren mehr als hundert Einsatzkräfte von Feuerwehr, Polizei, Ordnungsamt und Arbeiter Samariter Bund im Einsatz. Mehrere Buslinien wurden umgeleitet. Die Autobahn 3 bei Oberhausen wurde ab 22 Uhr bis zur Entschärfung gesperrt.

aar/dpa

Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

TOP