Panorama

Chicago

Mehrere Tote nach Schüssen auf Krankenhausgelände

Ein Mann hat erst auf einem Krankenhausparkplatz in Chicago das Feuer eröffnet, anschließend gab er auch im Inneren der Klinik Schüsse ab. Insgesamt starben vier Menschen, darunter auch der mutmaßliche Täter.

AFP

Polizei sichert den Tatort in Chicago

Dienstag, 20.11.2018   09:36 Uhr

In der amerikanischen Stadt Chicago sind am Montag vier Menschen durch Schüsse ums Leben gekommen, darunter ein Polizist und der mutmaßliche Angreifer. Das teilte die Polizei der Millionenstadt im US-Bundesstaat Illinois mit.

Am Montagnachmittag sei es auf dem Parkplatz eines Krankenhauses zum Streit zwischen einem Mann und einer Klinik-Angestellten gekommen. Die beiden hätten sich gekannt. In welcher Beziehung sie zueinander standen, sagte die Polizei nicht. Der Mann habe im Laufe des Streits eine Waffe gezogen und auf die Frau geschossen. Sie sei an ihren Verletzungen gestorben.

Der Angreifer sei kurz darauf in das Klinikgebäude gegangen und habe auch dort Schüsse abgegeben. Dabei sei eine weitere Mitarbeiterin des Krankenhauses tödlich verletzt worden; ebenso wie ein Polizist, der zu Hilfe gerufen worden war. Auch der mutmaßliche Angreifer starb laut Polizei durch Schussverletzungen.

Es sei noch unklar, ob ihn die Kugel eines Polizisten traf oder ob der Mann sich selbst tödlich verletzte. Der Bürgermeister von Chicago, Rahm Emanuel, äußerte sich bestürzt. "Die Stadt Chicago hat eine Ärztin, eine pharmazeutische Assistentin und einen Polizisten verloren." Die ganze Stadt sei schwer getroffen.

aar/dpa

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung

TOP