Panorama

Missbrauchter Junge in Freiburg

Erster Täter zu zehn Jahren Gefängnis verurteilt - Gericht ordnet Sicherungsverwahrung an

Im ersten Prozess um den jahrelangen Missbrauch eines Jungen im Raum Freiburg ist ein 41-Jähriger zu zehn Jahren Haft verurteilt worden. Zudem wurde Sicherungsverwahrung angeordnet.

DPA

Angeklagter im Landgericht Freiburg

Donnerstag, 19.04.2018   15:30 Uhr

Das Landgericht Freiburg hat ein erstes Urteil zum Fall eines über Jahre missbrauchten Jungen gefällt. Die Richter verurteilten einen 41-Jährigen zu einer Freiheitsstrafe von zehn Jahren sowie einer Geldstrafe von 12.500 Euro. Zudem ordneten sie Sicherungsverwahrung an. Der Mann hatte gestanden, den aus Staufen bei Freiburg stammenden Jungen zweimal vergewaltigt zu haben.

Der Gelegenheitsarbeiter aus dem badischen Ortenaukreis habe sich unter anderem der Vergewaltigung in zwei Fällen und des schweren Kindesmissbrauchs schuldig gemacht, sagte der Vorsitzende Richter Stefan Bürgelin. Die Staatsanwaltschaft hatte zwölfeinhalb Jahre und Sicherungsverwahrung gefordert.

Der nun Verurteilte hatte gestanden, sich im Sommer vergangenen Jahres an dem Jungen aus Staufen vergangen zu haben. Die Taten waren gefilmt worden. Der Mann ist wegen schweren Kindesmissbrauchs vorbestraft. Das Urteil gegen ihn ist noch nicht rechtskräftig.

Insgesamt sind zu dem Missbrauchsfall weitere sechs Prozesse geplant. Ab Juni müssen sich Berrin T., die Mutter des Jungen, sowie Christian L., Lebensgefährte der Frau, verantworten. Sie boten nach Angaben des Lebensgefährten den Jungen online für Vergewaltigungen an. Christian L. hatte im Prozess gegen den nun verurteilten 41-Jährigen als Zeuge ausgesagt und die Taten eingeräumt.

Der heute neun Jahre alte Junge war den Angaben zufolge mehr als zwei Jahre lang von mehreren Männern aus dem In- und Ausland vergewaltigt worden. Der 41-Jährige, der nun verurteilt wurde, war der erste mutmaßliche Täter, der sich vor Gericht verantworten musste. In dem Fall gibt es insgesamt acht Verdächtige, sie sitzen in Untersuchungshaft.

Der Neunjährige ist, seitdem die Tatverdächtigen festgenommen wurden, in staatlicher Obhut.

Az.: 6 KLs 160 Js 30350/17

Video: Deckname "GeilerDaddy"

Foto: SPIEGEL TV

bbr/dpa

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

TOP