Panorama

Otto Waalkes & Eva Hassmann

"Wir haben uns getrennt"

Auf der "Wetten, dass..?"-Couch saß Otto Waalkes als Mixtur aus Justin Timberlake und einem Bauer-sucht-Frau-Kandidaten, wie er selbst sagte. Einen Tag später meldet sich nun seine Ehefrau Eva Hassmann zu Wort: Kein Witz! Nach elf gemeinsamen Jahren habe sich das Paar getrennt.

Getty Images
Sonntag, 06.11.2011   16:43 Uhr

Hamburg - Man sah sie zuletzt mehr getrennt als zusammen, und das gab Anlass zu Vermutungen, die sich nun bestätigen: Otto Waalkes und Eva Hassmann gehen nach elf Ehejahren getrennte Wege. Das gab die 38-Jährige am Sonntag bekannt.

"Wir haben uns nach elf Ehejahren in aller Freundschaft getrennt", sagte Hassmann laut Mitteilung der Agentur Artist Network, die die Schauspielerin vertritt. Sie hätten feststellen müssen, dass sie zu verschieden seien. "Geblieben ist nach wie vor mein tiefer Respekt für seine Genialität als Komiker, Musiker und Autor", sagte Hassmann. "Er ist ein ganz besonderer Mensch für mich und wird es immer bleiben."

Laut Mitteilung ist Hassmann nach Berlin gezogen. Sie freue sich darauf, "hier einen neuen Anfang zu finden". Eva Hassmann studierte Tanz, Gesang, Sprechen und Schauspiel in Los Angeles. Seit 1993 steht sie vor der Kamera.

Für Waalkes ist Ehe Nummer zwei gescheitert

Am Abend zuvor war der in Hamburg lebende ostfriesische Unterhaltungskünstler Gast in der ZDF-Show "Wetten, dass..?" gewesen - bereits zum achten Mal als Wettpate. Dieses Mal musste er sich entscheiden, ob Michael Ortmeier auf 14 leeren Bierflaschen balancieren kann. Doch der 27-jährige Kandidat rutschte zwei Mal ab. Wette verloren.

Mit grauem Hut und Mäntelchen nahm der 63-Jährige später Platz neben Moderatorin Michelle Hunziker. "Das ist eine Mischung aus Justin Timberlake und Bauer sucht Frau", scherzte Waalkes über seine Garderobe.

Eva Hassmann ist die zweite Ehefrau von Komiker Otto Waalkes, mit seiner ersten Ehefrau Manuela Ebelt hat Waalkes einen 24-jährigen Sohn.

jjc/dpa

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

TOP