Panorama

Minnesota

Feuerwehr befreit Schwarzbär aus Milchkanne

Mehr als zwei Stunden steckte das arme Tier in einer Milchkanne fest: Mit Hydraulikschere und Rettungsspreizer haben Feuerwehrleute einen Schwarzbären in den USA aus einer misslichen Lage befreit.

AP/ Dawn Knutson
Freitag, 14.09.2018   11:50 Uhr

Einem Schwarzbären in den USA wäre seine Neugier fast zum Verhängnis geworden: Er steckte mit seinem Kopf in einer Milchkanne fest. Mit vollem Einsatz und schwerem Gerät haben Einsatzkräfte das Tier befreit, wie unter anderem "ABC News" berichtete.

Demnach wurden Mitarbeiter der Naturschutzbehörde im Bundesstaat Minnesota zu Hilfe gerufen, als Anwohner in der Nähe von Roseau einen jungen Schwarzbären entdeckten, der in einer 10-Gallonen-Milchkanne (etwa 38 Liter) feststeckte.

Zunächst versuchten sie, die Kanne mithilfe von Speiseöl vom Kopf des Tiers zu lösen. Als das nicht funktionierte, bohrten sie drei Löcher in die Kanne, damit der Bär nicht erstickt. Doch nach zwei Stunden hatten sie noch immer keinen Weg gefunden, den Bären zu befreien, und riefen die Polizei.

Fotostrecke

Tiere stecken fest: In der Klemme

Die Feuerwehr setzte dann eine hydraulische Blechschere und einen Rettungsspreizer ein, um die Blechkanne mit Gewalt aufzubiegen. So ließ sich das Gefäß schließlich lösen. Der Bär rannte sofort in den nahe gelegenen Wald.

Roseau ist eine Kleinstadt mit rund 2600 Einwohnern, nahe der amerikanisch-kanadischen Grenze gelegen. In den umliegenden Wäldern gibt es viele Bären, die Stadt ist einst als Posten für den Pelzhandel entstanden.

bbr/mamk

Mehr im Internet

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

TOP