Politik

Nach Volksbefragung

Australisches Parlament beschließt Ehe für alle

Nach Deutschland führt auch Australien die Ehe für alle ein. Das Parlament stimmte der gleichgeschlechtlichen Heirat zu. Zuvor hatte sich in einer nicht bindenden Volksbefragung bereits eine Mehrheit dafür ausgesprochen.

COCH/ EPA-EFE/ REX/ Shutterstock

Jubel in Australien

Donnerstag, 07.12.2017   09:54 Uhr

In Australien werden gleichgeschlechtliche Paare bald heiraten können. Nach langen Debatten hat das Unterhaus des australischen Parlaments in der Hauptstadt Canberra die Ehe für alle beschlossen. Von 150 Abgeordneten stimmten letztlich nur vier dagegen. Zuvor hatte das Oberhaus, der Senat, sein Einverständnis gegeben. Der konservative Premierminister Malcolm Turnbull, der selbst mit Ja gestimmt hatte, sagte: "Australien hat es geschafft!"

In einer Volksbefragung hatten sich kürzlich 61,6 Prozent der Australier dafür ausgesprochen, die Ehe für gleichgeschlechtliche Paare zu öffnen. Das Ergebnis war für das Parlament nicht bindend. Turnbull hatte allerdings zugesagt, die Ehe für alle schnellstmöglich umzusetzen, auch gegen Widerstände in seiner Partei. Im Parlament sprach er nun von einem großartigen Tag für Liebe und gegenseitigen Respekt.

In einem letzten Schritt muss das Gesetz jetzt noch von Generalgouverneur Peter Cosgrove als Repräsentant der Queen in Australien unterzeichnet werden. Dies dürfte in wenigen Tagen geschehen. Bereits ab Samstag können homosexuelle Paare einen Antrag stellen, bis zur Eheschließung müssen sie dann noch einen Monat warten.

Mittlerweile ist homosexuellen Paaren die Eheschließung in mehr als 20 westlichen Demokratien möglich. In Deutschland ist sie seit dem 1. Oktober erlaubt.

Video: Emotionaler Heiratsantrag im australischen Parlament

Foto: REUTERS

kev/AFP/dpa

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

TOP