Politik

Podcast "Stimmenfang"

Heimatpolitik, die Wunderwaffe gegen rechts

Horst Seehofer soll den Heimatbegriff aus den Fängen der Rechtspopulisten befreien. Kann diese Mission gelingen - und was tut ein Heimatminister überhaupt?

Ein Podcast von und
Donnerstag, 08.03.2018   18:16 Uhr

Stimmenfang #42 - Ist Heimatpolitik die Wunderwaffe gegen rechts?

Sie finden "Stimmenfang - den Politik-Podcast" jeden Donnerstag auf SPIEGEL ONLINE (einfach oben auf den roten Play-Button drücken) und auf Podcast-Plattformen wie iTunes, Spotify, Deezer oder Soundcloud. Unterwegs, auf dem Weg zur Arbeit, beim Sport - Sie können unser neues Audioformat hören, wo Sie wollen und wann Sie wollen. Abonnieren Sie unseren kostenlosen Podcast "Stimmenfang", um keine Folge zu verpassen.

Wie abonniere ich den Podcast?

Sie können "Stimmenfang" entweder über den Player in diesem Artikel hören oder ihn herunterladen auf Ihr Smartphone, Tablet oder Ihren Computer. So können Sie ihn jederzeit abspielen - selbst wenn Sie offline sind.

Falls Sie diesen Text auf einem iPhone oder iPad lesen, klicken Sie hier, um direkt in die Podcast-App zu gelangen. Klicken Sie auf den Abonnieren-Button, um gratis jede Woche eine neue Folge direkt auf Ihr Gerät zu bekommen.

Falls Sie ein Android-Gerät nutzen, können Sie sich eine Podcast-App wie Podcast Addict, Pocket Casts oder andere herunterladen und dort "Stimmenfang" zu Ihren Abonnements hinzufügen.

insgesamt 26 Beiträge
kraus.roland 08.03.2018
1. Von Seehofer..
..und von der von ihm beschielten AfD kommt in diesem Zusammenhang nur verschwiemelter Unfug! Das wird nichts. Die meisten Menschen leben ihr Bewusstsein von Heimat gemäss ihrer Erfahrung und Geschichte. Da braucht es keine [...]
..und von der von ihm beschielten AfD kommt in diesem Zusammenhang nur verschwiemelter Unfug! Das wird nichts. Die meisten Menschen leben ihr Bewusstsein von Heimat gemäss ihrer Erfahrung und Geschichte. Da braucht es keine 'Heimatpolitik'. Dahinter tummeln sich verquaste Begriffe und Gestalten, die offenbar verliebt sind in ihre Rolle als vorwurfsvolle Störenfriede.
tulius-rex 08.03.2018
2. rechts der CSU ist die Leere
Wenn das STRAUSS-Wort: "rechts der CSU gibt es keine Partei" stimmen sollte können wir uns bei Altvater Seehofer auf einiges gefasst machen. Er will ja wohl Gestalten wie Gauland, Poggenburg, Meuthen, Weidel oder Höcke [...]
Wenn das STRAUSS-Wort: "rechts der CSU gibt es keine Partei" stimmen sollte können wir uns bei Altvater Seehofer auf einiges gefasst machen. Er will ja wohl Gestalten wie Gauland, Poggenburg, Meuthen, Weidel oder Höcke mit rechter Politik in der Schatten stellen. Bei Orban hat er sich auch schon erkundigt, wie man stacheldrahtbewehrte Grenzzäune zu Österreich aufbaut. Na denn Prost und 1-2-gsuffa. Motto: der heimatliche Kirchturm ist nur gut, wenn ein Zaun herum gebaut wird; Zugbrücke hoch. Schon vergessen: der Horst hat mit seiner Dauerstänkerei die AfD groß gemacht und jetzt ergeht es ihm wie Goethes Zauberlehrling (deutsche Leitkultur).
quark2@mailinator.com 08.03.2018
3.
Augustinus Aurelius meinte wohl mal "Was ist also die Zeit? Wenn mich niemand darüber fragt, so weiß ich es; wenn ich es aber jemandem auf seine Frage erklären möchte, so weiß ich es nicht." Ich glaube, mit [...]
Augustinus Aurelius meinte wohl mal "Was ist also die Zeit? Wenn mich niemand darüber fragt, so weiß ich es; wenn ich es aber jemandem auf seine Frage erklären möchte, so weiß ich es nicht." Ich glaube, mit Heimat ist es genauso. Jeder hat eine Intuition, aber sobald man anfängt Worte zu wählen, steht man im Abseits. Das heißt aber nicht, daß das, was man eigentlich sagen will falsch ist. Es heißt oft wohl eher, daß die Zuhörer hinein interpretieren, was sie für Vorurteile gegen den Sprecher haben.
acitapple 08.03.2018
4.
Schon erstaunlich, überall auf der Welt haben die Menschen eine Vorstellung von "Heimat". Nur in Deutschland schafft man es nicht diesen Begriff neutral oder gar positiv zu nutzen. Sofort wird von Rechtspopulisten [...]
Schon erstaunlich, überall auf der Welt haben die Menschen eine Vorstellung von "Heimat". Nur in Deutschland schafft man es nicht diesen Begriff neutral oder gar positiv zu nutzen. Sofort wird von Rechtspopulisten geschwafelt. Ist mir egal, ich habe eine Heimat, in der lebe ich auch. Dann bin ich halt rechts oder konservativ oder was auch immer irgendwelche Dauerschnappatmer auch da hineininterpretieren wollen.
Atheist_Crusader 08.03.2018
5.
Ich kann verstehen wie Jemand glauben kann, dass das Heimatgewäsch etwas gegen dei AfD ausrichten kann. Was ich hingegen nicht verstehen kann ist, wie man glauben kann, dass Seehofer die richtige Besetzung dafür ist.
Ich kann verstehen wie Jemand glauben kann, dass das Heimatgewäsch etwas gegen dei AfD ausrichten kann. Was ich hingegen nicht verstehen kann ist, wie man glauben kann, dass Seehofer die richtige Besetzung dafür ist.

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

TOP