Sport

Verhinderter Fußball-Weltstar Ducke

Hätte, hätte - Goldkette

Er ist der unbekannteste deutsche Fußballer von Weltrang. Wie wäre das Leben des Peter Ducke verlaufen, hätte er nicht in der DDR gespielt, sondern die 80.000 Mark von Werder Bremen angenommen?

DPA

Früherer DDR-Nationalspieler Ducke

Von
Donnerstag, 18.05.2017   05:08 Uhr

Unten in der Küche sitzt die Schwiegermutter. Die Treppe rauf, in einem Haus in einem Dorf unweit von Jena, liegt das Reich von Peter Ducke. Auf dem Boden drei große Netze mit Dutzenden Fußbällen; an der Wand ein Mosaik aus Fotos, Urkunden und Zeitungsausschnitten.

Fußball und Familie, das ist die Welt von Ducke, dem ganz großen Kicker der DDR in den Sechziger- und Siebzigerjahren. "Pelé des Ostens" wurde er genannt oder "Schwarzer Peter". Die einst schwarzen Haare sind heute weiß. Ducke - alert, temperamentvoll und 75 Jahre alt - springt von einem Bild zum nächsten.

Hier, dieser Zeitungsausschnitt handelt vom Europacup-Spiel zwischen Carl Zeiss Jena und dem walisischen Klub Swansea City im Oktober 1961. Jena gewann 5:1, Ducke schoss in der 75. Minute das vierte Tor.

Gleich daneben eine Glückwunschkarte zum 70. Geburtstag, von Gerd Müller, in der Bundesrepublik einst der "Bomber der Nation". An Müller erinnern sich noch viele, seinen Teamgenossen Franz Beckenbauer kennt noch heute so gut wie jeder, im Osten wie im Westen Deutschlands, aber Peter Ducke? Im Westen ist er völlig unbekannt. Die Ostdeutschen schauten in den Jahren der Teilung nach Westen, die Westdeutschen auch. So war das im geteilten Deutschland, auch was den Fußball anging.

Dabei hätte Ducke das Zeug zum Weltstar des Rasens gehabt.

Aus SPIEGEL Classic

Anzeige
Thomas Stridde:
Peter Ducke

Held und Rebell

Neues Leben; 192 Seiten; 17,99 Euro

Hinweis: Dies ist ein Artikel aus dem Bezahlbereich von SPIEGEL ONLINE. Der Bezahlvorgang kann in Ihrer App leider nicht abgebildet werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version aus dem Store oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um diesen Artikel vollständig lesen zu können. Vielen Dank!
insgesamt 3 Beiträge
Lisa_can_do 18.05.2017
1. Peter Ducke unbekannt?
Ach wenn der Aufhänger schon falsch ist. Goldkettchen hatten Ossis nicht nötig .... und Ducke kennt ja wohl Jeder. Der Fussi schon immer geliebt hat. Gratulation Herr Ducke. Man kennt Sie. Noch sehr gut. Als wirklich wahrer [...]
Ach wenn der Aufhänger schon falsch ist. Goldkettchen hatten Ossis nicht nötig .... und Ducke kennt ja wohl Jeder. Der Fussi schon immer geliebt hat. Gratulation Herr Ducke. Man kennt Sie. Noch sehr gut. Als wirklich wahrer Fussi-Fan.
C. V. Neuves 18.05.2017
2. Kreische?
Schöne Geschichte. Ducke war mir bekannt, aber ich dachte, Kreische war der DDR-Superstar? Ich wäe dankbar, wenn ein Kenner da zwei drei Sätze anbieten könnte.
Schöne Geschichte. Ducke war mir bekannt, aber ich dachte, Kreische war der DDR-Superstar? Ich wäe dankbar, wenn ein Kenner da zwei drei Sätze anbieten könnte.
christof.schroeter 18.05.2017
3.
Peter Ducke war in den 80ern mein Sportlehrer von ca. der 5. bis zur 8. Klasse. Wir waren nur 7 Jungen in der Klasse und haben unser "Pflichtprogramm" deshalb meist in kaum mehr als der Hälfte des Schuljahres geschafft. [...]
Peter Ducke war in den 80ern mein Sportlehrer von ca. der 5. bis zur 8. Klasse. Wir waren nur 7 Jungen in der Klasse und haben unser "Pflichtprogramm" deshalb meist in kaum mehr als der Hälfte des Schuljahres geschafft. Dreimal darf man raten, womit die Lücken gefüllt wurden ;) Geile Zeit. Man hat auch dort gemerkt, dass er mit seiner Meinung nie hinterm Berg hielt und sich nichts draus machte, bei Vorgesetzten anzuecken. Machte sein Ding. Weiterhin alles Gute!

© DER SPIEGEL 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

TOP