Wirtschaft
Ausgabe
6/2018

Devote Spitzenmanager bei Trump

Für ein Selfie mit König Donald

Kuscheln mit Trump: Teile der Wirtschaftselite feiern den US-Präsidenten inzwischen als Heilsbringer.

AFP

Präsident Trump, Schwiegersohn Jared Kushner (l.), US-Außenminister Rex Tillerson (5.v.l.)

Von und
Freitag, 02.02.2018   18:57 Uhr

Es gibt beim Weltwirtschaftsforum, dem WEF, nicht die eine Weltwirtschaft oder die eine Wirtschaftswelt. Davos, das sind mehrere Welten oder auch Ebenen, vorstellen kann man sich die Ebenen vielleicht wie die Etagen einer mehrstöckigen Firma: Zwischen einigen Etagen existieren Rolltreppen, andere verbindet eine kippelige Leiter, zwischen manchen gibt es keine Verbindung.

Die Politiker kommen auf ihrer Etage zusammen, sie halten Reden, treffen einander oder umgehen einander, reisen beseelt oder ermattet weiter. Wer von ihnen wann und wie lange im großen Saal reden darf, ist ein Maßstab ihrer Wichtigkeit; und auch die Frage, wer von Klaus Schwab, dem Gründer des Weltwirtschaftsforums, begrüßt und befragt wird. Und wer nicht.

Die Stars der Geldwelt und viele Lobbyisten kommen auch nach Davos, wollen Netzwerke pflegen, Geschäfte machen, feiern: des Nachts bei McKinsey, zusammen mit Justin Trudeau. Öffentlichkeit ist ihnen nicht immer wichtig, manche von ihnen betreten das Kongresszentrum nie. Zu den Stars der Geldwelt zählen die Chefs großer Banken, auch die Hedgefonds-Manager.

Und Konzerne wie Apple, Google, Facebook rücken mit ganzen Armeen an, um Trends zu erspüren und um die öffentliche Meinung zu lenken, das gewiss auch.

Titelbild

Aus dem SPIEGEL

Heft 6/2018
Teurer Traum
Kaufen oder mieten? Was wo schlau ist

Hinweis: Dies ist ein Artikel aus dem Bezahlbereich von SPIEGEL ONLINE. Der Bezahlvorgang kann in Ihrer App leider nicht abgebildet werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version aus dem Store oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um diesen Artikel vollständig lesen zu können. Vielen Dank!

© DER SPIEGEL 6/2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

TOP