DER SPIEGEL
Ausgabe
6/2018

Abgasexperimente

Wie sich die Autokonzerne zum Affen machten

Der Skandal um Abgasexperimente zeigt, wie skrupellos Volkswagen, Daimler und BMW die Öffentlichkeit manipuliert haben. Und die Politik? Ist scheinbar machtlos.

Gerhard Leber/ Imago

Auspuffrohr: Mit Tierversuchen wollte die Autolobby beweisen, dass der Diesel sauber sei

Montag, 05.02.2018   10:32 Uhr

Von Frank Dohmen, Veronika Hackenbroch, Simon Hage, Nils Klawitter, Hannah Knuth und Gerald Traufetter

Wenn Automanager feiern, dann darf es ruhig nach Abgasen riechen. Und es darf auch der Vergangenheit gehuldigt werden, als Autos noch stinken durften und niemand etwas dabei fand. So gesehen war am vergangenen Dienstag ein Oldtimerhandel in Berlin der richtige Ort, um dort den Neujahrsempfang des Verbands der Automobilindustrie auszurichten. Es gab viel Platz, und überall standen glitzernde, alte Karossen herum, deren Motoren ratterten, bis der bläuliche Qualm nur so aus den Rohren blies.

Nur eines darf die Luft auf keinen Fall verpesten: klare Worte.

700 Gäste aus Politik, Industrie und Wissenschaft waren angereist. Der geschäftsführende Bundesverkehrsminister Christian Schmidt (CSU) gab den Festredner - und palaverte feierlich herum. Es gebe da "Dinge", die "alles andere als läppisch" seien. "Herausforderungen" seien durch "Verhalten" entstanden, das "nicht in Ordnung" gewesen sei.

Der Minister wusste, was die Autobosse bei einem Auftritt beim Lobbyverband nicht gern hören. Leider hielt er sich daran. Schmidt sagte nicht, dass die Autokonzerne betrogen und manipuliert, getrickst und getäuscht haben. Schon gar nicht, dass ihre Produkte die Luft in den Städten vergiften.

Titelbild

Aus dem SPIEGEL

Heft 6/2018
Teurer Traum
Kaufen oder mieten? Was wo schlau ist

Hinweis: Dies ist ein Artikel aus dem Bezahlbereich von SPIEGEL ONLINE. Der Bezahlvorgang kann in Ihrer App leider nicht abgebildet werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version aus dem Store oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um diesen Artikel vollständig lesen zu können. Vielen Dank!

© DER SPIEGEL 6/2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

TOP