Kultur
Ausgabe
49/2017

Sexismus in Schweden

Aufschrei im feministischsten Land der Welt

Nach dem Fall Weinstein berichteten unzählige Frauen im Internet, wie sie missbraucht wurden. In Schweden haben Betroffene eine ganz eigene Form gewählt - und damit ein Beben ausgelöst.

Christian Aslund/ DER SPIEGEL

Schauspielerinnen Helin, Gammel: "Wir wollen, dass sich alle Männer im Spiegel betrachten"

Von
Dienstag, 05.12.2017   18:03 Uhr

Deutschland, sagen manche Schweden, wenn sie Deutschen schmeicheln wollen oder sich selbst ein wenig sticheln, sei wie Schweden für Erwachsene. Tatsächlich, könnte man auch sagen, ist es umgekehrt.

Die Art und Weise jedenfalls, wie die schwedische Gesellschaft in diesen Wochen auf all das reagiert, was unter dem Hashtag #MeToo zusammengefasst werden kann, ist so offen und innovativ, dass sie beispielhaft dafür sein könnte, wie Diskurs, Aufklärung und gesellschaftliche Veränderung in der digitalen Zeit funktionieren.

Anders als in Deutschland, wo die Debatte über die grundsätzlichen Fragen von Sexismus und sexueller Gewalt eher schleppend und unwillig verläuft, ist Schweden mitten in einem Prozess, der alles verändern könnte, so die Hoffnung vieler, was bislang, immer noch, trotz allem galt. Man könnte es also eine Revolution nennen.

Oder mindestens eine "Bewegung", wie es die Schauspielerin Moa Gammel, 37, ausdrückt, aber eine "friedliche Bewegung", wie sie betont. "Es geht uns nicht darum, einzelne Männer zu beschuldigen. Es geht uns darum, das System zu verändern. Wir alle haben die Zustände akzeptiert. Wir alle müssen uns zusammen verändern."

Titelbild

Aus dem SPIEGEL

Heft 49/2017
Verlierer an die Macht!
Die Kleine Koalition - was sie anrichten und bewirken könnte

Hinweis: Dies ist ein Artikel aus dem Bezahlbereich von SPIEGEL ONLINE. Der Bezahlvorgang kann in Ihrer App leider nicht abgebildet werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version aus dem Store oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um diesen Artikel vollständig lesen zu können. Vielen Dank!

© DER SPIEGEL 49/2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

TOP