Sport

Schalke 04

Tedesco setzt Höwedes als Kapitän ab

Der neue Trainer setzt ein erstes Zeichen: Domenico Tedesco ernennt Torwart Ralf Fährmann zum neuen Kapitän von Schalke 04. Der bisherige Spielführer Benedikt Höwedes "akzeptiert" die Entscheidung.

Bongarts/Getty Images

Benedikt Höwedes

Samstag, 12.08.2017   14:27 Uhr

Benedikt Höwedes ist nicht mehr Kapitän des Bundesligisten FC Schalke 04. Zwei Tage vor seinem Pflichtspieldebüt als Trainer des Revierklubs bestimmte Domenico Tedesco Torhüter Ralf Fährmann zum neuen Spielführer. Höwedes hatte sechs Jahre lang die Kapitänsbinde auf Schalke getragen.

"Es ist eine Entscheidung, die nicht gegen Benedikt Höwedes spricht. Wir wollen Verantwortung delegieren. Wir haben es Bene erklärt, er war am Anfang logischerweise enttäuscht", sagte Tedesco vor der Partie in der ersten DFB-Pokalrunde am Montagabend (18.30 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE; TV: SKY) beim BFC Dynamo.

"Damals wie heute hat mich dieses Amt mit Stolz erfüllt", schrieb Höwedes bei Twitter. Der Trainer habe ihm die Entscheidung bereits am Donnerstag mitgeteilt. "Auch wenn ich die Entscheidung nicht teile, habe ich diese natürlich zu akzeptieren", erklärte Höwedes.

aha/dpa

insgesamt 7 Beiträge
digitus_medius 12.08.2017
1. Nun ja, do ist es entschieden.
Persönlich glaube ich, dass ein Feldpieler die bessere Wahl für den Spielführer ist. Die Entscheidung bedaure ich daher. Glückauf!
Persönlich glaube ich, dass ein Feldpieler die bessere Wahl für den Spielführer ist. Die Entscheidung bedaure ich daher. Glückauf!
alaba27 12.08.2017
2. Warum ?
Gab es einen bestimmten Grund ? Plant er nicht mehr mit Höwedes als Stammspieler ? Ansonsten hat er sich völlig sinnlos den ersten Konfliktherd geschaffen, typisch Schalke.
Gab es einen bestimmten Grund ? Plant er nicht mehr mit Höwedes als Stammspieler ? Ansonsten hat er sich völlig sinnlos den ersten Konfliktherd geschaffen, typisch Schalke.
genaumeinding 12.08.2017
3. Die Selbstdemontage geht weiter
Wenn es des symbolischen Wechsels des Kapitaenes bedarf um andere mehr in die Pflicht zu nehmen dann gute Nacht. Das hört sich ja nach Zweitligaloesungen auf höchstem Niveau an.
Wenn es des symbolischen Wechsels des Kapitaenes bedarf um andere mehr in die Pflicht zu nehmen dann gute Nacht. Das hört sich ja nach Zweitligaloesungen auf höchstem Niveau an.
der-meister! 12.08.2017
4. unnötig
Was bewirkt der Torwart als Kapitän auf dem Feld? Ärmel hochkrempeln und die anderen antreiben hört man immer wieder. Oder mit dem Schiedsrichter reden, wenn's rauh wird. Aber da ist der Torwart meist weit weg vom Geschehen. [...]
Was bewirkt der Torwart als Kapitän auf dem Feld? Ärmel hochkrempeln und die anderen antreiben hört man immer wieder. Oder mit dem Schiedsrichter reden, wenn's rauh wird. Aber da ist der Torwart meist weit weg vom Geschehen. Es scheint sich wohl eher um einen Vorgriff auf kommende Aufstellungen ohne Höwedes zu handeln.
mike1 12.08.2017
5. typisch Schalke
schon vor der Saison ohne Grund einen neuen Konfliktherd ohne Grund öffentlich zu inszenieren. Tedesco erweist sich mit seiner ersten Amtshandlung als absoluter Dilettant: ist es ihm entgangen dass Höwedes langjähriger [...]
schon vor der Saison ohne Grund einen neuen Konfliktherd ohne Grund öffentlich zu inszenieren. Tedesco erweist sich mit seiner ersten Amtshandlung als absoluter Dilettant: ist es ihm entgangen dass Höwedes langjähriger Führungsspieler bei 04 ist (war) und Teil unserer WM Mannschaft von 2014?

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

TOP