Sport

Fußball-Weltmeisterschaft in Russland

So berichtet SPIEGEL ONLINE über die WM

Liveticker, Toralarm, Videoanalysen - über die WM in Russland berichtet SPIEGEL ONLINE ausführlich, rund um die Uhr. Wie genau, erfahren Sie hier.  

Getty Images

WM-Maskottchen Zabivaka

Donnerstag, 14.06.2018   10:47 Uhr

Traumtore, Skandale, Hooligans, Proteste - was auch immer die Weltmeisterschaft in Russland bereithalten wird: Mit SPIEGEL ONLINE sind Sie stets aktuell und umfassend informiert. Wir berichten von allen Spielen live, zeigen die besten Fotos, analysieren die Partien und dokumentieren auch, was rund um die Stadien im Land los ist.

Mit vier Reportern begleitet SPIEGEL ONLINE das Geschehen. Neben unserer Moskau-Korrespondentin Christina Hebel berichten auch unsere Sportredakteure Peter Ahrens, Marcus Krämer und Danial Montazeri aus Russland. Sie verfolgen alle Spiele der deutschen Nationalmannschaft live in den Stadien - sowie andere, ausgewählte Top-Partien des Turniers.

Neben den Vor-Ort-Videoanalysen bekommen Sie bei SPIEGEL ONLINE auch ein umfassendes Liveprogramm, unser Ticker begleitet Sie durch den Spieltag und zeigt neben sportlichen Einordnungen auch die besten, lustigsten und kuriosesten Fundstücke.

Ein besonderes Highlight: Von allen Spielen der DFB-Elf und ausgewählten Top-Partien können Sie kurz nach dem Abpfiff Highlight-Zusammenfassungen im Video sehen.

Damit Sie kein Ergebnis verpassen, können Sie die praktischen Push-Funktionen unserer App nutzen. Mit dem Toralarm wissen Sie sofort, wenn ein Tor gefallen ist - oft schon, bevor es auf dem Fernsehbild zu sehen ist.

Wenn Sie ohnehin schon Abonnent von Sport-Push-Benachrichtigungen sind, bekommen Sie zur WM alle wichtigen Infos während der Spiele mit deutscher Beteiligung.

Die Spielberichte mit den wichtigsten Infos zu den Partien bekommen Sie dann auch bequem mit dem Abpfiff aufs Handy. Natürlich können Sie den Push-Service auch abbestellen.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß mit der WM bei SPIEGEL ONLINE!

Wie schlägt sich die deutsche Mannschaft?
Abonnieren Sie hier den Tor-Alarm für alle WM-Spiele mit deutscher Beteiligung.
Hier einschalten.

bka

insgesamt 4 Beiträge
Otis 14.06.2018
1. Da fehlt doch etwas ?
Was ist denn nun, wenn man seine Ruhe haben möchte ? Dazu steht da nix. Also wird jeder Aufruf von SPON bedeuten, daß ich mit teilweise völlig sinnbefreiten WM-Nachrichten traktiert werde. Wie zB über das 'modische Outfit' der [...]
Was ist denn nun, wenn man seine Ruhe haben möchte ? Dazu steht da nix. Also wird jeder Aufruf von SPON bedeuten, daß ich mit teilweise völlig sinnbefreiten WM-Nachrichten traktiert werde. Wie zB über das 'modische Outfit' der Mannschaft aus Nigeria. 50% der Seite Fußi. Uff ... na toll.
bernteone 14.06.2018
2. Warum Visa?
Warum hat er denn erst ein Visa beantragt und die Bundesregierung mußte intervenieren damit er es überhaupt bekommt ? Um zu provozieren. Gedopt wird im gesamten Leistungssport und da wird sich durch Seppelts Enthüllungen auch [...]
Warum hat er denn erst ein Visa beantragt und die Bundesregierung mußte intervenieren damit er es überhaupt bekommt ? Um zu provozieren. Gedopt wird im gesamten Leistungssport und da wird sich durch Seppelts Enthüllungen auch nichts dran ändern . Geld regiert mittlerweile den Sport . Andere Länder und Sportler sind nicht viel besser. Eigentlich sind alle Toursieger der letzten 30 Jahre des Dopings überführt , bis auf Fromm , der noch nicht , Bulgariche Gewichtheber reihenweise Doping und Deutschland hat auch Jahrzehnte systematisch gedopt .Ich glaub der Typ nimmt sich zu wichtig und bei der WM wird ihn auch keiner vermissen .
thseeling 14.06.2018
3. und so macht man es als fussballmuffel - mit stylish
Für die Fußballmuffel unter uns ein kleiner Tipp, wie man mit dem Addon "Stylish" für Firefox oder Chrome Webseiten bereinigen kann, hier am Beispiel spiegel.de: Zuerst muss man herausfinden, wie die Box im [...]
Für die Fußballmuffel unter uns ein kleiner Tipp, wie man mit dem Addon "Stylish" für Firefox oder Chrome Webseiten bereinigen kann, hier am Beispiel spiegel.de: Zuerst muss man herausfinden, wie die Box im HTML-Quelltext heißt, in der der unerwünschte Kram angezeigt wird. Das geht in Firefox oder Chrome mit den Entwicklertools (F12-Taste) ganz leicht. Vermutlich wird es ein "div"-Element sein, und mit ein bißchen Glück hat das einen schönen Namen. Einfach mit der Maus langsam über den Quelltext der Seite gehen, Dinge aufklappen und schauen, wann die richtige Box hervorgehoben wird. Die Einstellungen von Stylish aufrufen, dort einen neuen Style anlegen oder den vorhandenen für eine Website bearbeiten. Als Filter dann "URLs on the domain" wählen und den Namen der Website, z.B. spiegel.de. Als CSS dann ungefähr sowas eingeben: .spKTtopTicker, .russia2018 { display:none; } Name für den neuen Style vergeben, abspeichern und fertig.
hessejames 14.06.2018
4. Der Ansatz war schon mal gut:
"wollen die einen alles wissen, die anderen haben lieber ihre Ruhe. Mit SPIEGEL ONLINE ist beides möglich. Hier erfahren Sie, wie das geht." Im Artikel hat den Schreiber dann doch der WM-Rausch so übermannt, dass [...]
"wollen die einen alles wissen, die anderen haben lieber ihre Ruhe. Mit SPIEGEL ONLINE ist beides möglich. Hier erfahren Sie, wie das geht." Im Artikel hat den Schreiber dann doch der WM-Rausch so übermannt, dass der zweite Teil glatt vergessen wurde. :)

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

TOP