Sport

Rennen in Chicago

Mo Farah bricht Europarekord

In den USA war Marathonläufer Mo Farah mehr als eine halbe Minute schneller als der alte Rekordhalter Sondre Moen. Dabei war es für den britischen Leichtathletik-Star erst der dritte Wettkampf über die Strecke.

epa

Mo Farah

Sonntag, 07.10.2018   21:31 Uhr

Der britische Leichtathletik-Star Mo Farah hat den Marathon in Chicago gewonnen und dabei einen neuen europäischen Rekord aufgestellt. In 2:05:11 Stunden hatte Farah die 42,195 Kilometer zurückgelegt und den alten Rekord des Norwegers Sondre Moen um 37 Sekunden übertroffen. Für den 35-jährigen Farah war es erst der dritte Wettkampf auf der Marathonstrecke.

Der vierfache Olympiasieger auf der Bahn über die 5.000 Meter und 10.000 Meter verwies den Äthiopier Mosinet Geremew und den Japaner Suguru Osako auf die Plätze zwei und drei. Nach dem Zieleinlauf im Regen von Chicago, mit seiner ihm typischen Geste mit beiden Händen auf dem Kopf, sagte Farah: "Die Bedingungen waren nicht ideal, jeder hat an die Bedingungen gedacht und nicht an die Zeit."

Farah gab erst 2014 sein Debüt auf der Marathon-Strecke. Im April hatte er beim London-Marathon bereits den britischen Rekord unterbieten können. In London war er noch 70 Sekunden langsamer gewesen als in Chicago.

hba

Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung

TOP