Sport

Nach Slowenien-Spiel

Bundestrainer Prokop nominiert Finn Lemke nach

Die Personalie sorgte für Diskussionen: Zu Beginn der Handball-EM hatte der Bundestrainer auf Abwehrstar Finn Lemke verzichtet. Jetzt folgte der Rückzieher - der EM-Sieger von 2016 rückt nach.

AFP

Finn Lemke

Dienstag, 16.01.2018   10:24 Uhr

Nun also doch: Deutschlands Handballbundestrainer Christian Prokop hat Finn Lemke für die Europameisterschaft in Kroatien nachnominiert. Der 2,10 Meter große Abwehrspieler war eine der Säulen beim EM-Erfolg vor zwei Jahren in Polen. Vor dem aktuellen Turnier hatte Coach Prokop den Spieler aus Melsungen überraschend aus dem Kader gestrichen.

Lemke sei in der Nacht nach dem dramatischen Remis gegen Slowenien informiert worden und werde noch am Dienstagabend in Zagreb zum Team stoßen. "Ich möchte der Abwehr noch mal mehr Körperlichkeit geben", sagte Prokop. Der Bundestrainer darf während der EM-Vorrunde zweimal nachnominieren.

Prokop hatte die Entscheidung gegen Lemke zunächst mit einer taktischen Idee begründet. Der Nachfolger von Dagur Sigurdsson wollte stärker auf Flexibilität im Abwehrverbund setzen und nominierte dafür unter anderem den Leipziger Bastian Roschek. Mehr zum Hintergrund lesen Sie hier.

Jetzt folgte das Umdenken. Lemke ersetzt Roschek, der beim letzten Vorrundenspiel der deutschen Mannschaft nicht mehr im Kader stehen wird. Am Mittwoch (18.15 Uhr/TV: ARD, Liveticker SPIEGEL ONLINE) braucht die DHB-Auswahl gegen Mazedonien einen Sieg, um mit einer ordentlichen Punkteausbeute in die Hauptrunde zu gehen. Hier finden Sie eine Übersicht zum Spielplan.

Die schwache Leistung gegen Slowenien dürfte jedoch weniger mit dem Fehlen von Lemke zusammenhängen. Die zu passive deutsche Abwehr hatte vor allem Schwierigkeiten mit Spielmacher Miha Zarabec. Der ist 1,77 Meter groß und wendig - und damit ein Gegenspieler, mit dem auch der Abwehrriese Lemke Probleme gehabt hätte.

jan

insgesamt 1 Beitrag
Karl Nörgeler 16.01.2018
1. Haben doch viele
Recht gehabt, die vor ein paar Tagen zu diesem Thema hier bei SPON gepostet haben, es sei sehr leichtfertig, ohne Lemke zur EM zu fahren! Lemke, der seine internationale Klasse ständig unter Beweis stellt, durch einen [...]
Recht gehabt, die vor ein paar Tagen zu diesem Thema hier bei SPON gepostet haben, es sei sehr leichtfertig, ohne Lemke zur EM zu fahren! Lemke, der seine internationale Klasse ständig unter Beweis stellt, durch einen mittelmäßigen Bundesligaspieler zu ersetzen, das konnte einfach nicht funktionieren. Zum Glück hat der Bundestrainer seinen Fehler eingesehen und korrigiert.

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

TOP