Sport

Deutschlands Dressur-Champion

Echte Werth-Arbeit

Isabell Werth sammelt seit 29 Jahren im Dressursport einen Titel nach dem nächsten. Bei den Weltreiterspielen in Tryon strebt sie weitere Erfolge an. Und Schluss ist noch lange nicht.

DPA
Aus Tryon/North Carolina berichtet
Freitag, 14.09.2018   14:09 Uhr

Ihr Name steht in Deutschland für Dressurreiten wie Katarina Witt für Eiskunstlaufen oder Markus Wasmeier für Ski alpin. Isabell Werth ist die Grande Dame des Dressurreitens. Alles schon erlebt, alles schon gewonnen. Die 49-Jährige hat es allen schon gezeigt - und zwar mehrmals.

In Tryon startet die Rheinländerin bei ihren sechsten Weltreiterspielen. Und es kribbelt immer noch, sagt sie dem SPIEGEL. Werth ist sechsmal Olympiasiegerin geworden, hat am Donnerstag mit der Mannschaft ihren achten Weltmeistertitel geholt und zudem 14 Mal Gold bei Europameisterschaften gewonnen. Sie gehört seit ihrem ersten EM-Titel 1989 zur Weltspitze.

Wer Werth sagt, denkt an "Gigolo". Mit dem Hannoveraner Fuchs, der das erfolgreichste Pferd der Reitgeschichte ist, prägte die studierte Rechtswissenschaftlerin die Neunziger und holte beim gemeinsamen internationalen Abschluss 2000 in Sydney noch einmal Gold und Silber.

Heutiger Teamkollege noch gar nicht auf der Welt

Als Werth bei den Sommerspielen 1992 in Barcelona erstmals auf der ganz großen Bühne auftauchte und umgehend Gold mit der Mannschaft sowie Silber im Einzel gewann, war ihr heutiger Teamkollege, Sönke Rothenberger, noch gar nicht geboren. Er kam im Oktober 1994 zur Welt. Wenige Monate zuvor hatte Werth ihren Olympiamedaillen von Barcelona bei den Weltmeisterschaften in Den Haag die ersten beiden WM-Titel hinzugefügt. Einer ihrer ärgsten Widersacher gewann Bronze im Einzel und Silber mit der niederländischen Mannschaft. Sein Name: Sven Rothenberger, Sönkes Vater.

Der 23-jährige Rothenberger junior gilt beim heutigen Grand Prix Special sowie der Grand Prix Kür am Sonntag als einer der härtesten Kontrahenten von Werth. Die wiederum hatte im Teamwettbewerb mit ihrer Stute "Bella Rose" eine famose und fehlerfreie Vorstellung ("ich wüsste nicht, wo ich viel liegen gelassen habe") gezeigt und nach der Bestwertung wissen lassen: "Wenn dieses Pferd so geht, wie sie geht, und keine Fehler macht, dann, das soll nicht überheblich klingen, müssen die anderen erstmal besser sein. Dann ist sie schwer zu schlagen."

Werths Worte kamen einer Kampfansage an die Konkurrenz und einer Hommage an ihr Pferd gleich. Und ihre Tränen dabei zeigten, wie besonders ihr Verhältnis zu "Bella Rose" ist. Als das Pferd drei Jahre alt war, hatte Werth es zum ersten Mal an der Longe gesehen und war sofort begeistert. Wer im Reit- oder Dressursport Erfolg haben will, ist abhängig von guten Vierbeinern. "Ein Pferd ohne Reiter ist immer noch ein Pferd. Aber ein Reiter ohne Pferd ist nur noch ein Mensch", sagt Sönke Rothenberger.

"Tollster Job, den man sich vorstellen kann"

Wenn man nach den Gründen von Werths Erfolgen sucht, ist deshalb ein Blick in ihren Alltag weit aufschlussreicher als der ins Dressur-Viereck von Tryon. Werth hat keinen Fünf-Tage-Job. Daheim in Rheinberg am Niederrhein sitzt sie täglich "bestimmt fünf, sechs Stunden" auf ihren Pferden. Es bedarf eines gewissen Feingefühls, um unter den vielen jungen Pferden, das eine, das spezielle zu finden und zu formen. Werth hat oft genug diese Qualitäten bewiesen. "Das Ausbilden eines jungen Pferdes bis hin zum Grand-Prix-Pferd - das ist das, was mich jeden Tag aufstehen lässt", sagt sie. Ihre Arbeit ist körperlich anspruchsvoll, dennoch spricht Werth vom "tollsten Job, den man sich vorstellen kann".

Werth ist die erfolgreichste Sportlerin der Reitgeschichte, ihre Aura spürbar. "Wenn wir gegen Isabell reiten, reiten wir besser", sagt der US-amerikanische Equipe-Chef, Robert Dover. Einen Kratzer hat Werths Vita dennoch: 2009 wurde bei einem ihrer Pferde eine verbotene Substanz gefunden und Werth wegen Dopings für sechs Monate gesperrt.

Wer Werth nach ihrer Zukunft fragt, bekommt als Antwort ein Lächeln. Gedanken an ein Karriere-Ende hat sie nicht, sondern vielmehr die Sommerspiele 2020 in Tokio im Blick. Warum auch nicht? Dressurreiten ist ein Sport, der auch älteren Athleten eine reelle Chance einräumt. Reiner Klimke wurde 1988 im Alter von 52 Jahren Mannschafts-Olympiasieger. Josef Neckermann war bei seinem Gold mit Deutschland 1968 sogar 56 Jahre alt.

"Ich glaube nicht, dass Isabel Motivationsprobleme hat - und das ist gut für uns", sagt Bundestrainerin Monica Theodorescu. Isabell Werth - das ist nicht nur die erfolgreiche Vergangenheit des deutschen Dressursports, sondern auch die Gegenwart und, neben Sönke Rothenberger, wohl auch die Zukunft. Immer noch.

insgesamt 2 Beiträge
v.bridge 14.09.2018
1. Gigolo - Fotostrecke
Gigolo wurde 2000 aus dem Sport verabschiedet. Er hat 9 Jahre auf der Weide seine Rente genossen, bevor er leider aufgrund einer Verletzung erlöst wurde. Der Text in der Fotostrecke ist somit schlicht falsch.
Gigolo wurde 2000 aus dem Sport verabschiedet. Er hat 9 Jahre auf der Weide seine Rente genossen, bevor er leider aufgrund einer Verletzung erlöst wurde. Der Text in der Fotostrecke ist somit schlicht falsch.
Anthrophilus 15.09.2018
2. Videos unter Verschluß?
Heute mittag wurden in der ARD, in einem Interview mit Isabell Werth, Aufnahmen ihres Siegesritts gezeigt, die bezauberten. Ich habe sonst mit Reiten nichts im Sinn. Aber als ich die Aufnahmen dieser Dressur sah, die nach allem [...]
Heute mittag wurden in der ARD, in einem Interview mit Isabell Werth, Aufnahmen ihres Siegesritts gezeigt, die bezauberten. Ich habe sonst mit Reiten nichts im Sinn. Aber als ich die Aufnahmen dieser Dressur sah, die nach allem anderen als nach einer Dressur aussahen - das Pferd hatte offensichtlich Freude an seinen harmonischen Bewegungen (u.a. Seitwärts- und Rückwärtsbewegungen) und es war ein inneres Glückserlebnis, dem zuzusehen. Als ich jedoch nach Aufnahmen dieses Siegesrittes suchte, fanden sich zwar die Interviewaufnahmen mit Frau Werth, aber von der eigentlichen Dressur fand ich nicht eine Aufnahme - als hätte da jemand die Finger drauf. Weiß hier jemand, wo ich mir dieses schöne Video / Videos noch einmal ansehen kann?

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

TOP