Wirtschaft

Zu viel Zucker

Kalifornierin verklagt Nutella-Hersteller

Die Nährwertangaben der Schokocreme seien für sie ein Schock gewesen. Deshalb will eine kalifornische Mutter nun den Nutella-Produzenten Ferrero verklagen. Eine Entschädigung fordert sie gleich für alle betroffenen US-Bürger.

dpa/dpaweb

Nutella-Glas: Die Werbung des Aufstrichs hat rechtliche Konsequenzen

Freitag, 04.02.2011   13:58 Uhr

Los Angeles - Da hatte jemand offenbar ein ziemlich schräges Bild von Nutella. Sie sei "geschockt" gewesen, wieviel Zucker und gesättigte Fette der süße Brotaufstrich enthalte, sagt die US-Bürgerin Athena Hohenberg. Zumindest wird sie so in einer Klageschrift zitiert - denn Hohenberg will den Nutella-Hersteller Ferrero jetzt vor Gericht bringen.

Die Mutter eines vierjährigen Kindes wirft Ferrero irreführende Werbung vor, weil der Hersteller damit werbe, dass Nutella zu einer "ausgeglichenen Ernährung" beiträgt. Hohenberg fordert nicht nur eine Änderung der Werbung. Sie will auch eine Entschädigung für alle US-Bürger, die seit dem Jahr 2000 einmal oder mehrfach Produkte von Nutella gekauft haben.

dab/AFP

insgesamt 107 Beiträge
heinz.mann 04.02.2011
1. Oh nein...
in Nutellacreme ist Zucker? Ach du meine Güte! Das ist ja ein starkes Stück.
in Nutellacreme ist Zucker? Ach du meine Güte! Das ist ja ein starkes Stück.
cokommentator 04.02.2011
2. ...
Ich würde mich sofort von der Frau trennen. Das ist doch nur peinlich... Aber es ist typisch für US-Verhältnisse. Selbst nachdenken, verstehen etc. ist nicht mehr nötig. Das (Nicht-)Denken müssen die Hersteller für den [...]
Ich würde mich sofort von der Frau trennen. Das ist doch nur peinlich... Aber es ist typisch für US-Verhältnisse. Selbst nachdenken, verstehen etc. ist nicht mehr nötig. Das (Nicht-)Denken müssen die Hersteller für den Kunden übernehmen. Ich denke an die Tiere, die nicht in den Trockner dürfen und den Kaffe, der heiß sein könnte...
Höhlentroll 04.02.2011
3. Man kann nur hoffen...
...dass das Rechtssystem der USA mal etwas erwachsener wird und diese Klage abgeschmettert wird. Also das mit der irreführenden Werbung ist ja noch halbwegs plausibel (wenn man annimmt, dass der Zuschauer hirnamputiert ist) - [...]
...dass das Rechtssystem der USA mal etwas erwachsener wird und diese Klage abgeschmettert wird. Also das mit der irreführenden Werbung ist ja noch halbwegs plausibel (wenn man annimmt, dass der Zuschauer hirnamputiert ist) - aber Schadensersatz? Ach du meine Güte.
jupp2802 04.02.2011
4. Zu viel Zucker: Kalifornierin verklagt Nutella-Hersteller
Bleibt nur zu hoffen, dass die Dame auch lesen kann, auf jeder Packung, auch in den USA, steht exakt, was in der Packung drin ist. Wer lesen kann, ist da ganz klar im Vorteil...
Bleibt nur zu hoffen, dass die Dame auch lesen kann, auf jeder Packung, auch in den USA, steht exakt, was in der Packung drin ist. Wer lesen kann, ist da ganz klar im Vorteil...
MichiD 04.02.2011
5. Konkurrenz?
Könnte auch eine kleine Kampfansage der Wettbewerber sein. Ferrero -> Unilever verkauft in den USA unter anderem auch Produkte wie Erdnussbutter ("Skippy"). Vermutlich in wesentlich größerer Menge als Nutella. [...]
Könnte auch eine kleine Kampfansage der Wettbewerber sein. Ferrero -> Unilever verkauft in den USA unter anderem auch Produkte wie Erdnussbutter ("Skippy"). Vermutlich in wesentlich größerer Menge als Nutella. Was läger da näher wenn die Konkurrenz (z.B. http://www.jif.com/) eine Dame dazu "inspiriert" mal etwas gegen den unliebsamen Mittbewerber anzugehen? Natürlich sollte man sich dafür auch ein Produkt aussuchen, daß im eigenen "Portfolio" keine große Rolle spielt. Also z.B. "Nutella".

Fotostrecke

Fotostrecke

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

TOP