Wirtschaft

US-Reichenliste

Trumps Vermögen schrumpft laut "Forbes" um 600 Millionen Dollar

US-Milliardäre werden immer reicher, Donald Trump jedoch nicht. Laut "Forbes" ist das Vermögen des US-Präsidenten um rund 600 Millionen Dollar geschrumpft. Der Grund: seine teure Wahlkampagne.

Getty Images

Donald Trump

Dienstag, 17.10.2017   19:01 Uhr

Das Vermögen von US-Präsident Donald Trump ist deutlich geschrumpft. Das ist das Ergebnis der am Dienstag veröffentlichten "Forbes"-Liste der reichsten 400 Amerikaner für das Jahr 2017. Nach Schätzungen des Wirtschaftsblatts schrumpfte Trumps Vermögen im Vergleich zum Vorjahr um 600 Millionen auf 3,1 Milliarden Dollar. Damit rutscht der US-Präsident von Rang 156 auf 248 ab.

Der Grund für den Rückgang: Hohe Kosten für Rechtsstreitigkeiten und die teure Wahlkampagne zehrten laut "Forbes" an Trumps Reichtum. Vor seiner politischen Karriere war der Geschäftsmann vor allem mit Immobilien-Deals reich geworden.

Während der Präsident Vermögen verliert, werden die meisten anderen US-Milliardäre noch reicher: "Forbes" zufolge haben die 400 reichsten Amerikaner zusammen den Rekordbetrag von 2,7 Billionen Dollar angehäuft, im Vorjahr waren es noch 2,4 Billionen gewesen. "Amerikas Reichste sind reicher denn je", schreibt das US-Magazin.

Das sind laut "Forbes" die Top 5 der Liste:

Fotostrecke

"Forbes"-Liste: Das sind die reichsten Menschen der USA

Das Milliardärs-Ranking basiert allerdings lediglich auf Schätzungen, für die "Forbes" Informationen zu Vermögenswerten wie Aktien, Immobilien, Kunstobjekten oder Luxusgütern aus öffentlichen Quellen zusammenträgt.

Trump ärgert sich schon seit Jahren, dass sein Reichtum angeblich unterschätzt wird. Er selbst gab sein Vermögen im Wahlkampf mit mehr als zehn Milliarden Dollar an.

hej/dpa-AFX/Reuters

insgesamt 14 Beiträge
flux71 17.10.2017
1.
Consuln hatten in Rom ebenfalls horrende Schulden, als sie im höchsten Amt angekommen waren. Viele suchten nach ihrem Konsulat dann gern einen Vorwand, um Land zu erobern und Beute zu machen, sprich: Sie führten Krieg, um sich [...]
Consuln hatten in Rom ebenfalls horrende Schulden, als sie im höchsten Amt angekommen waren. Viele suchten nach ihrem Konsulat dann gern einen Vorwand, um Land zu erobern und Beute zu machen, sprich: Sie führten Krieg, um sich gesundzustoßen. Wenn man Trumps Regierungsarbeit so anschaut, kommt man ja leicht auf die Idee, was ihm da so durch den Kopf geht...
maxmarius 17.10.2017
2. Fake news!
Aber wenn das stimmen sollte (ich gehe davon aus das der Donald das per Twitter richtigstellen wird), dann ist das nur die größte und rentabelste Investition aller Zeiten. Und bereits erhaltene Rendite sind ja bisher nur zum [...]
Aber wenn das stimmen sollte (ich gehe davon aus das der Donald das per Twitter richtigstellen wird), dann ist das nur die größte und rentabelste Investition aller Zeiten. Und bereits erhaltene Rendite sind ja bisher nur zum Teil in den Untersuchungsberichten veröffentlicht.
stefan.martens.75 17.10.2017
3. Hat Trump mal wer geschneidert?
Schneider hat ja vor gemacht wie man sich mit Immobilien reich rechnen kann. Wer weiss schon wie viele seiner Immobilien als Sicherheit für Andere dienen und wie viele Immobilien wirklich Gewinne erwirtschaften? Die Golfplätze [...]
Schneider hat ja vor gemacht wie man sich mit Immobilien reich rechnen kann. Wer weiss schon wie viele seiner Immobilien als Sicherheit für Andere dienen und wie viele Immobilien wirklich Gewinne erwirtschaften? Die Golfplätze alleine sollen Millionen verlieren. Die UNI sein Steak oder sonstige Projekte sind durch die Bank kolossal gescheitert.
PaulchenGB 17.10.2017
4. Bill und Hillary Clinton haben nach der Präsidentschaft
ca. 240 Mio Dollar erwirtschaftet. Das dürfte Trump toppen. Aber mit 3.1 Mrd. Dollar, das sind 3100 Millionen Dollar, ist er schon jetzt keine arme Socke.
ca. 240 Mio Dollar erwirtschaftet. Das dürfte Trump toppen. Aber mit 3.1 Mrd. Dollar, das sind 3100 Millionen Dollar, ist er schon jetzt keine arme Socke.
roughneckgermany 17.10.2017
5.
Er braucht ja nur seine Steuererklärung zu veröffentlichen. Schin weiß jeder, was er hat.
Er braucht ja nur seine Steuererklärung zu veröffentlichen. Schin weiß jeder, was er hat.

Mehr im Internet

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

TOP