Wirtschaft

Hauptstadtflughafen

BER benötigt bis 2030 weitere drei Milliarden Euro

Gerade war es noch eine Milliarde Euro, die für den Ausbau des Flughafens Berlin-Brandenburg gebraucht wurde, jetzt sind bis 2030 knapp drei Milliarden Euro zusätzlich im Gespräch. Sonderkosten nicht eingerechnet.

DPA

Das Gelände des BER

Donnerstag, 11.01.2018   17:19 Uhr

Der Hauptstadtflughafen Berlin-Brandenburg soll in zwei Jahren eröffnet werden. Doch fertig ist er dann noch lange nicht. Für den weiteren Ausbau bis 2030 werden nach Senatsangaben knapp drei Milliarden Euro benötigt. Das sagte Finanzstaatssekretärin Margaretha Sudhof im Abgeordnetenhaus. "Unabhängig davon werden zusätzliche Kosten durch die Verschiebung der Eröffnung entstehen." Allein dafür nannte Sudhof Betriebskosten für die Anlage und fehlende Einnahmen aus Ladenvermietung sowie Landegebühren.

Im Moment habe die Flughafengesellschaft aber noch Geld zur Verfügung, sagte Sudhof, die dem Flughafen-Aufsichtsrat angehört. Noch nicht abgerufen seien ein Gesellschafterdarlehen in dreistelliger Millionenhöhe sowie ein Bankdarlehen von mehr als einer Milliarde Euro.

Fotostrecke

Flughafen BER: Chronik eines Bau-Desasters

Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup will die Kapazität des Flughafens bis 2030 auf 55 Millionen Passagiere pro Jahr verdoppeln. Sudhof versicherte, der Flughafen werde im Betrieb sehr profitabel sein.

Schon bei der abermaligen Verschiebung des Eröffnungstermins Mitte Dezember hatte Lütke Daldrup von einem zusätzlichen Geldbedarf gesprochen, über dessen Finanzierung der Aufsichtsrat Anfang März befinden solle. Die Kosten sind bereits kräftig gestiegen. Bei Baubeginn im September 2006 war von 2,5 Milliarden Euro die Rede, zuletzt dann von rund 6,6 Milliarden Euro. Ursprünglich war eine Eröffnung für den November 2011 und dann für den Juni 2012 geplant. Doch mussten beide Termine wegen Problemen beim Bau immer wieder verschoben werden.

SPIEGEL TV Magazin über Deutschlands teuerste Baustelle

Foto: SPIEGEL TV

asc/dpa

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

TOP