Wirtschaft

Erdogan nach Zinserhöhung

"Meine Geduld hat Grenzen"

Gegen den Willen von Recep Tayyip Erdogan hat die türkische Notenbank den Leitzins erhöht. Nun folgt die verbale Replik des Staatschefs - mit direkten Folgen für den Kurs der Lira.

REUTERS

Recep Tayyip Erdogan

Freitag, 14.09.2018   12:38 Uhr

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat die landeseigene Notenbank infolge einer Zinserhöhung heftig kritisiert. Seine Geduld habe Grenzen, sagte er vor Vertretern der regierenden AKP über die Zinspolitik der Währungshüter.

Am Donnerstag hatte die Notenbank gegen den erklärten Wunsch des Staatschefs den geldpolitischen Schlüsselsatz kräftig um 6,25 Prozentpunkte auf 24 Prozent erhöht.

Dagegen wetterte Erdogan nun erneut. Es sei der Notenbank binnen 15 Jahren nicht gelungen, ihr Inflationsziel einzuhalten, sagte der Präsident. Erdogan hatte die Arbeit der Währungshüter bereits kurz vor dem Zinsentscheid harsch verurteilt.

Das von einer Währungskrise und Kapitalflucht heimgesuchte Land hatte bei Investoren vor allem deshalb an Vertrauen verloren, weil Zweifel an der Unabhängigkeit der Notenbank aufgekommen waren. "Wir werden die Ergebnisse der Unabhängigkeit sehen", sagte Erdogan daraufhin.

Lira nach Erdogan-Äußerungen erneut unter Druck

Der Staatschef appellierte zugleich an alle Türken, Vertrauen in ihre Währung zu haben. Sie sollten sämtliche Ersparnisse in Lira umtauschen. Laut Erdogan ist die Talfahrt der Lira Ergebnis einer "abscheulichen wirtschaftlichen Attacke", die nach einer Serie von Äußerungen aus den USA in Gang gekommen sei.

Lira-Verfall, Inflation und Co.

Experten sehen den Grund für den Lira-Verfall hingegen in Erdogans Wirtschaftspolitik. Tatsächlich hatten vor allem Zweifel an der Unabhängigkeit der Notenbank mit dazu beigetragen, dass die Lira seit Jahresbeginn mehr als 40 Prozent an Wert verlor.

Nach dem Zinsentscheid vom Donnerstag wertete die Lira zunächst deutlich auf, geriet nach den Äußerungen Erdogans am Freitag jedoch wieder unter Druck: Ein Dollar verteuerte sich zur türkischen Devise um 0,4 Prozent auf 6,10 Lira.

ans/Reuters/dpa

insgesamt 76 Beiträge
kahabe 14.09.2018
1. Übrigens
Da die Lira aktuell (12:50 Uhr) gegenüber dem Euro zulegt, reisst sie jetzt den US-Dollar in den Abgrund?
Da die Lira aktuell (12:50 Uhr) gegenüber dem Euro zulegt, reisst sie jetzt den US-Dollar in den Abgrund?
pascal3er 14.09.2018
2. Meine Geduld hat Grenzen
Uh, auf den heiligen Propheten und Sultan Erdogan hört die böse Notenbank nicht. Richtig so, man kann den kleinen Jungen Erdogan eh nicht ernst nehmen, selbst wenn man wollte. Meine Geduld hat im übrigen auch Grenzen, wann [...]
Uh, auf den heiligen Propheten und Sultan Erdogan hört die böse Notenbank nicht. Richtig so, man kann den kleinen Jungen Erdogan eh nicht ernst nehmen, selbst wenn man wollte. Meine Geduld hat im übrigen auch Grenzen, wann wird dieser Junge endlich abgesetzt und in den Kindergarten gesteckt damit er was lernt?
nano-thermit 14.09.2018
3.
Tja, er ist doch so mächtig, warum ernennt er nicht einen neuen? Warum schreibt man unabhängig wenn es um Zentralbanken geht? Was bedeutet unabhängig? Sind sie privat? Staatlich scheint diese nicht zu sein. Kann spon uns mal [...]
Tja, er ist doch so mächtig, warum ernennt er nicht einen neuen? Warum schreibt man unabhängig wenn es um Zentralbanken geht? Was bedeutet unabhängig? Sind sie privat? Staatlich scheint diese nicht zu sein. Kann spon uns mal aufklären? Einem Erdogan kann „unabhängig „ egal sein. Warum ist er, der sonst nicht zimperlich ist, „so geduldig“?
spondabel 14.09.2018
4. Lasst Erdogan ruhig machen.
Er wird das Land ruinieren, was bei seinen Unterstützern möglicherweise zu einem Umdenken führen könnte. Sollten die türkischen Bürger ihren Präsidenten dann in die Wüste schicken könnten wir über einen Neuanfang der [...]
Er wird das Land ruinieren, was bei seinen Unterstützern möglicherweise zu einem Umdenken führen könnte. Sollten die türkischen Bürger ihren Präsidenten dann in die Wüste schicken könnten wir über einen Neuanfang der türkisch-deutschen und Türkisch-europäischen Beziehungen reden-inklusive Hilfen für die türkische Wirtschaft. Aber keinen Tag früher.
jhea 14.09.2018
5. Erdogan hat Geduld?
Das ist die eigentliche Nachricht.... Denn das bezweifelt die Welt, nach seinem bisherigen Unsinn hatten alle angenommen er ist ein geduldsloses Stück S...e - ich darf hier nicht mehr sagen sonst muss ich den Böhmermann machen.
Das ist die eigentliche Nachricht.... Denn das bezweifelt die Welt, nach seinem bisherigen Unsinn hatten alle angenommen er ist ein geduldsloses Stück S...e - ich darf hier nicht mehr sagen sonst muss ich den Böhmermann machen.
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

TOP