Mobilität

Frühere Fahrerlaubnis

Bundeskabinett beschließt Mopedführerschein ab 15

Das Mindestalter für einen Mopedführerschein wird auf 15 Jahre gesenkt. Dies hat die Bundesregierung beschlossen. Ob davon Jugendliche in ganz Deutschland profitieren, ist noch offen.

Ralph Peters/ imago images

Mittwoch, 15.05.2019   13:09 Uhr

Das Bundeskabinett hat den Weg für den Mopedführerschein ab 15 Jahren frei gemacht. Dazu soll das Straßenverkehrsgesetz geändert werden.

Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) hatte seinen Vorschlag zuvor damit begründet, dass vor allem Jugendliche auf dem Land, wo kaum Busse und Bahnen fahren, davon profitieren würden. Nach der Gesetzesänderung können die Länder entscheiden, ob sie von den neuen Regeln Gebrauch machen.

Das könnte zur Folge haben, dass der Führerschein eines 15-jährigen Jugendlichen nicht überall gültig ist. Fährt man mit 15 auf dem Moped in ein Bundesland ein, dass das Gesetz nicht übernommen hat, gibt es ein Problem. "Wird der Fahrer dann kontrolliert, erfüllt das den Tatbestand des Fahrens ohne Fahrerlaubnis", sagt eine Sprecherin des Bundesverkehrsministeriums. Demnach würden nicht alle Länder das Fahren mit 15 einführen wollen.

In Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen laufen hingegen seit einigen Jahren bereits Modellversuche. Vertreter dieser Länder berichten von positiven Erfahrungen, die Mobilität junger Leute sei erhöht worden. Die Versuche sind aber bis Ende April 2020 befristet.

ADAC begrüßt Führerschein ab 15

Der ADAC begrüßte die Pläne, das Mindestalter für den Mopedführerschein zu senken. Der Verein wünscht sich aber eine bundeseinheitliche Lösung, um einen "unübersichtlichen Flickenteppich" zu verhindern.

Die Deutsche Verkehrswacht warnte vor Sicherheitsrisiken durch die Neuregelung, weil es den Jugendlichen noch an der nötigen Erfahrung im Straßenverkehr fehle. Zwar könne ein Führerschein ab 15 die individuelle Mobilität von Jugendlichen ergänzen und bereichern - vor allem in ländlichen Gebieten. "Auf der anderen Seite dürfen wir nicht vergessen, dass Jugendliche im Straßenverkehr durch fehlende Erfahrung und eine höhere Risikofreude auch besonders gefährdet sind", sagte ein Verkehrswacht-Sprecher. Bei einem Führerschein ab 15 Jahren würden sie früher und damit in größerer Zahl am Straßenverkehr teilnehmen.

cfr/dpa

insgesamt 50 Beiträge
halverhahn 15.05.2019
1. Über was reden hier?!
Pille Palle! Das beinhaltet doch Mopeds mit max 50ccm und max speed von 45km/h, korrekt?! Also ein flotteres Mofa. So what?!
Pille Palle! Das beinhaltet doch Mopeds mit max 50ccm und max speed von 45km/h, korrekt?! Also ein flotteres Mofa. So what?!
esamurai 15.05.2019
2. Interessant...
Auf der einen Seite wird uns suggeriert, wir müssen weniger Verbrennungsmotoren nutzen, auf der anderen Seite wird der Nutzerkreis solcher erhöht. Wenigstens kann man drüber schmunzeln...
Auf der einen Seite wird uns suggeriert, wir müssen weniger Verbrennungsmotoren nutzen, auf der anderen Seite wird der Nutzerkreis solcher erhöht. Wenigstens kann man drüber schmunzeln...
ehrgeizbefreit 15.05.2019
3. Ich finde die Entscheidung
...positiv. Allerdings wäre es indem Zuge auch nicht schlecht einmal über die Rücknahme der 45 km,/h Höchstgeschwindigkeit für Roller u. Kleinkrafträder nachzudenken. Als Vielfahrer nervt es mich jeden Tag, warum diese [...]
...positiv. Allerdings wäre es indem Zuge auch nicht schlecht einmal über die Rücknahme der 45 km,/h Höchstgeschwindigkeit für Roller u. Kleinkrafträder nachzudenken. Als Vielfahrer nervt es mich jeden Tag, warum diese Verkehrsbremsen nicht 50 km/h fahren dürfen...
derblauekurfuerst 15.05.2019
4. 50er oder 80er?
selbst 50ccm Mopeds wurden schon zu meiner Zeit gern "getuned" und erreichten locker 80kmh....für die 80er gabs Ritzelsaetze etc,die die dinger auf 110 beschleunigten. ich erkenne in dem Artikel nicht den Unterschied [...]
selbst 50ccm Mopeds wurden schon zu meiner Zeit gern "getuned" und erreichten locker 80kmh....für die 80er gabs Ritzelsaetze etc,die die dinger auf 110 beschleunigten. ich erkenne in dem Artikel nicht den Unterschied zwischen "Mofa" und Moped"...Mopeds sollten ganz sicher nicht als Erstfahrzeuge nutzbar sein
MioMioMimi 15.05.2019
5.
Ich weiß ja nicht wo sie leben, aber mir hätte es damals als Jugendliche auf dem Land wirklich geholfen. Es gibt auch in dieser Kategorie Elektrofahrzeuge, sogar für einen angemessenen Preis. Man kann natürlich, [...]
Zitat von esamuraiAuf der einen Seite wird uns suggeriert, wir müssen weniger Verbrennungsmotoren nutzen, auf der anderen Seite wird der Nutzerkreis solcher erhöht. Wenigstens kann man drüber schmunzeln...
Ich weiß ja nicht wo sie leben, aber mir hätte es damals als Jugendliche auf dem Land wirklich geholfen. Es gibt auch in dieser Kategorie Elektrofahrzeuge, sogar für einen angemessenen Preis. Man kann natürlich, was sie offensichtlich bevorzugen, den Zuzug in die Städte durch mangelnde Mobilität weiter verstärken.

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung

TOP