Mobilität

Kleinwagen betroffen

Opel ruft Benziner wegen möglicher Stickoxidprobleme zurück

Opel meldet Probleme mit der Einhaltung der Abgasgrenzwerte und ruft 210.000 Autos zurück. Betroffen ist vor allem ein aktuelles Massenmodell.

Opel

Aktuelles Modell des Opel Corsa

Montag, 13.05.2019   18:27 Uhr

Der Autobauer Opel hat europaweit rund 210.000 Kleinwagen mit Benzin- und Flüssiggasmotoren wegen möglicher Stickoxidprobleme in die Werkstätten gerufen. Betroffen sind der Kleinwagen Adam und das Volumenmodell Corsa der Modelljahre 2018 und 2019 mit 1,2 und 1,4 Liter Hubraum, bestätigte ein Unternehmenssprecher.

In Deutschland sind gut 54.000 Autos betroffen. Interne Qualitätskontrollen hätten ergeben, dass bei den betroffenen Modellen die Lambdasonde bei hohen Geschwindigkeiten fehlerhaft funktioniert. "Daraus resultiert, dass es bei Fahrzeugen mit mehr als 50.000 Kilometern Laufleistung über die Lebensdauer des Fahrzeugs eventuell zu einer Überschreitung der Stickoxidgrenzwerte kommen kann", sagte ein Opel-Sprecher gegenüber Spiegel Online. Der Fehler soll über ein Software-Update behoben werden.

Fotostrecke

ADAC Ecotest: Das sind die umweltfreundlichsten Autos

"Da es sich bei der Fehlfunktion nicht um ein sicherheitsrelevantes Problem handelt und ausschließlich bei Fahrzeugen ab einem entsprechenden Kilometerstand auftreten kann, bedarf es bei dem Rückruf keiner Überwachung durch das Kraftfahrtbundesamt", so der Opel-Sprecher.

Die Diskussionen um zu hohe Stickoxidemissionen hatten sich in der Vergangenheit stets um Dieselmotoren gedreht. Viele deutsche Städte haben bereits Fahrverbote gegen ältere Diesel-Autos verhängt.

cfr/ene/dpa

insgesamt 19 Beiträge
ddcoe 13.05.2019
1. Software-Update?
Vielleicht tue ich Opel ja Unrecht - aber wenn ich das Wort im Zusammenhang mit Abgas nur höre denke ich automatisch an Beschiss.
Vielleicht tue ich Opel ja Unrecht - aber wenn ich das Wort im Zusammenhang mit Abgas nur höre denke ich automatisch an Beschiss.
ganzeinfach 13.05.2019
2. Alles klar - oder?
Offenbar sitzt der Hersteller in jeder Nackenstütze: Wenn mal ne "lambda"- oder andere Sonde ausfällt, dann wird man ins Autohaus des Vertrauens gelockt - nur um für eine Kaffe-Pause ein neues Software-Update [...]
Offenbar sitzt der Hersteller in jeder Nackenstütze: Wenn mal ne "lambda"- oder andere Sonde ausfällt, dann wird man ins Autohaus des Vertrauens gelockt - nur um für eine Kaffe-Pause ein neues Software-Update reinzubauen. Aha! Um die nächsten Untaten - programmiert - aufzupfropfen. Machen alle so? Ja dann wohl bekomms. ganzeinfach
RuprechtNikolaus 13.05.2019
3. Opel - Unsinn
Seit dem Besitz eines Betrugsfahrzeuges von einem anderen deutschen Automobil-Herstellers habe ich "gelernt" und traue KEINER Aussage der Automobilindustrie samt Vertragshändler! Warum? - Weil bis zum bitteren Ende [...]
Seit dem Besitz eines Betrugsfahrzeuges von einem anderen deutschen Automobil-Herstellers habe ich "gelernt" und traue KEINER Aussage der Automobilindustrie samt Vertragshändler! Warum? - Weil bis zum bitteren Ende (Urteil) alle diesbezüglich unter Betrug stehenden Verdächtigen massiv abgestritten haben, dass das Fahrzeug nicht den Abgas-Vorschriften entspricht! Anschließend gab es noch nicht einmal eine Entschuldigung für die nachgewiesene Käufer-Taeuschung
räbbi 13.05.2019
4.
Jetzt bescheissen sie sogar schon bei den kleinen Benzinern mit Saugrohreinspritzung...Respekt. Abgasrückführung bissl zu früh deaktiviert? Könnt ich mir vorstellen. Ich hätte bei Autobahntempo vom kleinen Saugbenziner ja [...]
Jetzt bescheissen sie sogar schon bei den kleinen Benzinern mit Saugrohreinspritzung...Respekt. Abgasrückführung bissl zu früh deaktiviert? Könnt ich mir vorstellen. Ich hätte bei Autobahntempo vom kleinen Saugbenziner ja eher kräftig Kohlenwasserstoffe erwartet, weil Anfettung und open loop. Wäre mal interessant da bisschen Mäuschen zu spielen...
tlb021099 13.05.2019
5. Lasst mal die Kirche im Dorf
Nun wird auf Opel gedroschen ohne jede Substanz.Abwarten und Tee trinken. Eventuelle technische Probleme und dazugehörige Rückrufe sind zwar unschön aber in der Autoindustrie Usus.Besser es wird eingestanden und zügig [...]
Nun wird auf Opel gedroschen ohne jede Substanz.Abwarten und Tee trinken. Eventuelle technische Probleme und dazugehörige Rückrufe sind zwar unschön aber in der Autoindustrie Usus.Besser es wird eingestanden und zügig nachgebessert,anstatt es auszusitzen.

Mehr im Internet

Verwandte Themen

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung

TOP