Mobilität

VW-Auslaufmodell

Bye-bye, Beetle!

2003 kam das Aus für den VW Käfer - heute läuft auch sein Nachfolger, der VW Beetle, in Mexiko das letzte Mal vom Band. An den Kultstatus der Ur-Modells kam das Remake nie heran.

Foto: REUTERS
Mittwoch, 10.07.2019   17:50 Uhr

Im Gegensatz zum Käfer lief der Beetle nie so richtig. 16 Jahre nach Produktionsende des Wirtschaftswunderautos VW Käfer endet nun auch die Ära seines Nachfolgers. Heute läuft der letzte VW Beetle im mexikanischen Puebla vom Band - auch deshalb, weil er immer im Schatten des Ur-Käfers stand.

Ab 1998 sollte der "New Beetle" mit seinen runden Karosserieformen und der optional bestellbaren Blumenvase im Armaturenbrett all jene begeistern, die sich noch an die erste Fahrt im Käfer erinnerten. Freistehende Kotflügel, abgerundete Fronthaube, angedeutete Trittbretter oder der Haltegriff über dem Handschuhfach - der Beetle übernahm viele Details von der ersten Generation des Käfers.

Fotostrecke

VW-Auslaufmodell: Wie aus dem Käfer ein Beetle wurde

Abgesehen von diesen optischen Spielereien hatte die moderne Version aber nicht viel mit seinem Urahnen gemein. Der Motor war nicht mehr im Heck, sondern vorne untergebracht, der früher hervorstehende Auspuff verschwand hinter einer modernen Heckschürze und drinnen gab es allerlei technische Raffinessen. 2011 folgte dann eine zweite Beetle-Generation.

VW war damals sogar einer der ersten Hersteller, der ein Fahrzeug im Retrodesign auf den Markt brachte. So richtig in Schwung kam der Beetle trotzdem nie. 2017 wurden in Deutschland nur noch 12.367 Beetle zugelassen. Im selben Jahr stellte VW dann die Coupé-Variante ein. Ein Jahr später auch das Cabrio. Retromodelle wie etwa der Fiat 500 oder der BMW Mini hatten da weitaus mehr Erfolg.

Das erste Auto für Alle: Geschichte des VW Käfer

Foto: SPIEGEL TV

In den USA war der Beetle, der dort "Bug" genannt wird, dafür zeitweise ein kleiner Verkaufsschlager. In seinem besten Jahr verkaufte er sich dort rund 80.000-mal, im Jahr 2017 waren es dagegen nur noch 15.000 Exemplare.

"Der Verlust des Beetle nach drei Generationen und fast sieben Jahrzehnten wird unter den treuen Beetle-Fans starke Emotionen hervorrufen", sagte der Nordamerika-Chef von Volkswagen, Hinrich Woebcken. Alle anderen werden das Ende der Neuauflage vermutlich kaum bemerken.

cfr

insgesamt 42 Beiträge
harry2405 10.07.2019
1.
Diese "Remakes" hätte man sich sparen sollen. Wenn Käfer, dann Motor und Antrieb hinten. Und wenn das nicht in den Konzernbaukasten paßt - SEIN LASSEN!
Diese "Remakes" hätte man sich sparen sollen. Wenn Käfer, dann Motor und Antrieb hinten. Und wenn das nicht in den Konzernbaukasten paßt - SEIN LASSEN!
brooklyner 10.07.2019
2.
Das ist sehr schade und zeigt Mal wieder, dass Deutsche einfach kein Marketing können (ausser die Macher der Hornbach Werbungen). Ich erinnere mich noch gut an das grosse Billboard Anfang der 2000er am Brooklyn-Queens-Expressway, [...]
Das ist sehr schade und zeigt Mal wieder, dass Deutsche einfach kein Marketing können (ausser die Macher der Hornbach Werbungen). Ich erinnere mich noch gut an das grosse Billboard Anfang der 2000er am Brooklyn-Queens-Expressway, auf dem die amerikanische Agentur den New Beetle zeigte und darunter schrieb: If you sold your soul in the 80s, here is your chance to buy it back. Aber was hier irgendwelche Fritzen vergeigen, ist schon episch. Wenigstens hab ich noch mein erstes Auto, nen 82er Mexiko-Käfer in einer Garage in Pankow stehen und sehe zu, den bald Mal wieder durch den TÜV und zurück auf die Straße zu bringen.
John 75 10.07.2019
3.
Ja denke auch das diese Wiederauflagen generell keine guten Ideen sind. Ausnahme ist vielleicht der Mini. Ähnlicher Fahrspass mit mehr Kraft unter der Haube als das Original.
Ja denke auch das diese Wiederauflagen generell keine guten Ideen sind. Ausnahme ist vielleicht der Mini. Ähnlicher Fahrspass mit mehr Kraft unter der Haube als das Original.
FranzH1967 10.07.2019
4. ...
Habe mir noch rechtzeitig einen gesichert. Ist von der zweiten Generation "The Beetle" mein zweiter. Mit dem 98 rausgekommenen "New Beetle" konnte ich mich allerdings nicht anfreunden. Mir gefällt's, aber vorbei ist vorbei [...]
Habe mir noch rechtzeitig einen gesichert. Ist von der zweiten Generation "The Beetle" mein zweiter. Mit dem 98 rausgekommenen "New Beetle" konnte ich mich allerdings nicht anfreunden. Mir gefällt's, aber vorbei ist vorbei und ich hab ja noch immer meinen VW 1302 ...
holzghetto 10.07.2019
5. ist ja nicht nur bei Remakes so
der Kadett C war damals ein Renner. Der Kadett D war dann ein Ladenhüter. Erst als man den Kadett E rausholte ging es wieder von vorne los. VW hat leider versucht aus einem tollen Auto einen Bestseller zu machen. Kläglich [...]
der Kadett C war damals ein Renner. Der Kadett D war dann ein Ladenhüter. Erst als man den Kadett E rausholte ging es wieder von vorne los. VW hat leider versucht aus einem tollen Auto einen Bestseller zu machen. Kläglich gescheitert. Danke

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung

TOP