Forum
Auto

Footbikes: Kick mit!

Stefan Weißenborn Im Nachbarland Tschechien sind Footbikes populär - als Freizeitgefährt für Jüngere oder als Rollator-Ersatz für Ältere. Der gebürtige Prager Tomás Ullman will den Erfolg auf Deutschland übertragen. Wenn da nicht der Gesetzgeber wäre.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
    Seite 1/6    
#1 - 25.06.2018, 05:57 von erzengel1987

Nennt sich Roller

Sieht nur etwas ander aus. Oder bin ich jetzt ein Ignorant ?. Jedenfalls finde ich ein Fahrrad dann besser. Aber es muss Spaß machen also von daher

#2 - 25.06.2018, 08:05 von Anneliese-Schmidt

Eine klasse Idee ein Footbike, welches schon an Bordsteinkanten und Rollstuhlrampen mit einem Gravelbike, welches im Querfeldeinrennen zum Einsatz kommt, zu vergleichen. Passt halt hinten und vorn nicht.

Verglichen mit einem UCI konformen Rennrad passt das Gewicht. Von Leichtbaurädern gar nicht zu reden.
Aber in der Regel sitzt das tatsächliche Gewichtsproblem oben auf.

#3 - 25.06.2018, 08:12 von fatherted98

habe letztens...

....einen solchen Rollerfahrer beobachten können....war lustig anzusehen....aber sehr, sehr anstrengend bei wenig Weggewinn....insofern doch eher ein Spielzeug als ein Sport- oder Fortbewegungsgerät. Als Rollatorersatz übrigens völlig ungeeignet....wer hat sich denn das ausgedacht?

#4 - 25.06.2018, 08:59 von riomaster181

„Man fällt auf“

Das dürfte der Hauptgrund für den Kauf eines solchen Teiles sein. Gibt es einen Verwendungszweck bei dem ein stinknormales Fahrrad nicht in jeder Hinsicht besser ist? Und: ich möchte mir nicht corstellen wie sich ein auf einen Rollator wirklich angewiesener alter Mensch auf einem Footbike verhält. Einspurig, keine Stabilität, für mich klingt das einfach nur absurd.

#5 - 25.06.2018, 09:14 von bicyclerepairmen

Das wievielte...

..und wieder etwas bemüht wirkende Revival ist das jetzt eigentlich ?

#6 - 25.06.2018, 09:56 von fletcherfahrer

Die 6 Km/h gelten für...

...motorgetriebene Fahrzeuge wenn man keinen Führerschein hat. Bitte genauer recherchieren!

#7 - 25.06.2018, 09:57 von timomaxx

Ich kenne diese Art Roller seit Jahren

Habe die Gefährte die ersten Male vor mind. 10 Jahren im Urlaub gesehen, ich meine in Skandinavien bzw. Finnland. Ich bin auch mal eines Probe gefahren. Fakt ist dass die Teile richtig schnell sind und für den gesundheitsbewussten Menschen definitiv eine praktische Sache sind. Für Kurzstrecken z.B. in der Stadt sicher ideal wenn man nicht viel zu transportieren hat.
Wobei ich persönlich nicht auf's Fahrrad verzichten möchte, und so eine schöne 110er oder 150er RTF fährt sich auf dem Rennrad dann definitiv auch besser :-)

#8 - 25.06.2018, 10:09 von darthkai

Hmm

Das letzte Tretroller Revival für Pendler ist doch erst einige Jahre her. Vereinzelt sieht man ja noch Mal jemand auf diesen kleinen silbernen Klapprollern.
Jetzt also Tretroller mit allen Nachteilen eines Tretroller, aber in der Größe eines Fahrrades. Welchen Nutzen haben die 26 Zöller am Roller? Irgendwelche Hindernisse überwinden kann ich damit ohnehin nicht, und mangels Übersetzung bin ich, anders als beim Fahrrad, mit größeren Laufrädern auch nicht schneller.
Bessere Spurtreue bei Kreuzberger Downhillrennen? ^^

#9 - 25.06.2018, 10:19 von sir wilfried

Blauwerk

Zitat von bicyclerepairmen
..und wieder etwas bemüht wirkende Revival ist das jetzt eigentlich ?
So um die Jahrtausendwende stellte Blauwerk solche Erwachsenenroller in D her. Nach relativ kurzer Zeit waren sie wieder weg vom Markt und seither nicht wieder gesehen.

    Seite 1/6