Forum
Auto

Geländewagen-Studie von Mercedes-Maybach : SUV Li

Daimler Chinesen lieben SUV und Limousinen. Für die Peking Motor Show hat die Luxus-Marke Mercedes-Maybach beide Erfolgskonzepte in einer Studie fusioniert.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
    Seite 1/2    
#1 - 24.04.2018, 11:09 von ocmone

Einspruch Euer Ehren!

Dass dies die erste SUV Limousine sein soll, kann bezweifelt werden: siehe BMW X6.

Und dass das Design erst mit der Zeit stimmig wirkt, bedeutet nur, dass es potthässlich ist und auf dem Markt schwer verkäuflich wäre. Beim letzten Ford Scorpio hatten die Besitzer dasselbe gesagt, und das Auto wurde der größte Flop der Firmengeschichte.

#2 - 24.04.2018, 11:27 von jasper366

Zitat von ocmone
Dass dies die erste SUV Limousine sein soll, kann bezweifelt werden: siehe BMW X6. Und dass das Design erst mit der Zeit stimmig wirkt, bedeutet nur, dass es potthässlich ist und auf dem Markt schwer verkäuflich wäre. Beim letzten Ford Scorpio hatten die Besitzer dasselbe gesagt, und das Auto wurde der größte Flop der Firmengeschichte.
Der X6 war ein SUV Coupe und auch da war er nicht der erste, Nissan war mit dem Infiniti QX70 auch in dem Segment (neben SUV Cabrio) schneller...

#3 - 24.04.2018, 11:53 von Bueckstueck

Gelände...

Weder diese Kisten noch die Leute die sie kaufen, sind fit fürs Gelände. Lassen wir also am besten dieses Wort gleich ganz weg.

#4 - 24.04.2018, 12:19 von Leonbeck

Wenn der Fondpassagier

seinen Tee mit genug Rum versetzt, kann er sich den Wagen sicher schöntrinken. Im Ernst: warum nicht? In einer so winzigen aber lukrativen Marktnische wird auch so ein Crossover seinen Platz finden. Und es ist doch erfrischend, wenn es mal wieder was zu gucken und zu diskutieren gibt.

#5 - 24.04.2018, 12:55 von teichenstetter

Da hat mal wieder

jemand nicht nachgedacht. Der X6 ist ja wohl kaum mit der Mercedes Studie vergleichbar. BMW hat mit dem X6 auch etwas neues ersachaffen, so wie jetzt Mercedes mit dem SUV+Kofferaum. Ich finde die Idee gut und hat potenzial weiter gedacht zu werden. Was nactürlich nicht jedermanns Sache ist.

#6 - 24.04.2018, 13:47 von dasbertl

SUV-Limo, oder wie mache ich ein Sinnloses Auto noch sinnloser

An ein Fahrzeug, dass für seine Größe unverhältnismäßig wenig Ladeaum bietet, einen Limousinenkofferaum dranzuflanschen, um für das Fahrzeug nochmals weniger Laderaum zu schaffen, grenzt an echt groben Schwachsinn. Aber die Leute lieben leider Schwachsinn, wenns um Autos geht...

#7 - 24.04.2018, 14:46 von Pless1

Gar nicht mal so hässlich!

Also mir gefällt das Fahrzeug durchaus, vor allem der helle Innenraum. Des Roségoldes ist natürlich deutlich zuviel, aber es ist ja auch ein Showcar. Von außen gefällt mir das Design. Es gibt ja keine Verpflichtung, alle höhergelegten Fahrzeuge nach dem Bauprinzip "Golf XXXXL" zu entwerfen. Genau das ist aber bisher der Fall, nur mit einer unterschiedlichen Anzahl von X.

Das Heck hat eine Spur von Mercedes Ponton oder auch von RO 80. Nur die Front ist eine Spur zu dicht am aktuellen Ford-Gesicht. Trotzdem viel schicker als der Bentayga, das wohl derzeit hässlichste Serienfahrzeug.

#8 - 24.04.2018, 15:03 von Pless1

Zitat von dasbertl
An ein Fahrzeug, dass für seine Größe unverhältnismäßig wenig Ladeaum bietet, einen Limousinenkofferaum dranzuflanschen, um für das Fahrzeug nochmals weniger Laderaum zu schaffen, grenzt an echt groben Schwachsinn. Aber die Leute lieben leider Schwachsinn, wenns um Autos geht...
Es gibt eben Menschen, denen ist Laderaum einfach egal - weil sie einen PKW eben als solchen nutzen wollen: zum Personentransport.


Klar ist beispielsweise ein Kombi praktisch, ich habe selbst einen. Stelle aber fest, dass ich praktisch immer viel zu viel Auto mitführe. Letztens lagen meine Winterreifen mehrere Wochen im Kofferraum. Sie störten halt nicht. Und immer, wenn es mir dann wieder auffiel hatte ich saubere Sachen an. Dann fragt man sich schon mal, ob ein im Prinzip super praktisches Fahrzeug immer wirklich so sinnvoll und notwendig ist.

Wer solch einen Maibach kauft braucht allenfalls Platz für eine Golftasche oder ein Köfferchen fürs Wochenende. Niemand fährt mit solch einem Auto 500 Kilometer mit Kind und Kegel, Hund und Katz in die Sommerfrische.

#9 - 25.04.2018, 21:46 von karlkadaveraas

@8 / Pless 1 Der Kombi ist nunmal die

eierlegende Wollmilchsau unter den gängigen Fahrzeugkonzepten.
Gut Platz hintendrin, niedrige Ladekante, gutes (Einpark-)handling ohne Assistenzmüll (gut, ich habe eine Fresnel-Linse hinten drin), vernünftiger Verbrauch (unter 7 Liter 100 km / Benziner mit über 100 PS), AHK für Fahrradträger - ich will nichts anderes,
Würde ich so einen Poserschrott von SUV im Preisausschreiben gewinnen... - der wäre schneller verkauft als ein Huhn geschlachtet. Und vom Verkaufsgeld wäre ganz sicher ein gebrauchter 850er Volvo in Topzustand drin.

Erstmal bleibt es bei den beiden Astras im Hause - ein F-Kombi, ein H-Kombi /wobei der F der bessere ist, der H ist mit technischen Spielereien leider etwas überfrachtet und deutlich schlechter zu schrauben)

    Seite 1/2