Forum
Auto

Neuartiger Blitzer: Niedersachsen jagt Raser mit bundesweit erstem Streckenradar

DPA Die Polizei hat bei Hannover eine neuartige Radarfalle in Betrieb genommen. Sie ermittelt die durchschnittliche Geschwindigkeit von Autos auf einem 2,2 Kilometer langen Straßenabschnitt mit mehreren Kameras.
zum Artikel
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!
    Seite 1/22   10  
#1 - 14.01.2019, 14:28 von radnabe

genial

Schnell abbremsen vor dem Blitzer nützt jetzt nichts mehr. Theoretisch könnte man ein Stück rasen und dann zum Ausgleich ein Stück schleichen, aber das macht wohl kaum jemand.

#2 - 14.01.2019, 14:44 von sponuser936

Beginn der Vollüberwachung im Strassenverkehr

Irgendwann hat jeder ein GPS Modul im Auto, das automatische alle Daten zu den Behörden schickt. Wenn das System einen Fahrverstoss bemerkt, wird dann direkt der Fahrer bestraft. Mit Fingerabdruck darf er dann auch gleich noch im Auto direkt bezahlen.

#3 - 14.01.2019, 14:47 von langenscheidt

Noch besser

In dem Bereich rasen und irgendwo auf der 2,2km-Strecke anhalten und Pinkelpause machen oder fröhlich vorbeifahrenden Fahrzeugen zuwinken. Danach kann weitergerast werden. Es wird beim Streckenradar nicht die Geschwindigkeit sondern die Fahrzeit von Anfang bis Ende gemessen und daraus die Geschwindigkeit ermittelt.

#4 - 14.01.2019, 14:50 von Pragmatiker 307

Sehr gut!

Jetzt noch alle Autos bauartbedingt auf 120 km/h drosseln, dann wären wir in Bezug auf die Umwelt, Verkehrssicherheit und schnelleres Vorwärtskommen einen riesigen Schritt weiter.

#5 - 14.01.2019, 14:50 von Sleeper_in_Metropolis

Zitat von radnabe
Schnell abbremsen vor dem Blitzer nützt jetzt nichts mehr. Theoretisch könnte man ein Stück rasen und dann zum Ausgleich ein Stück schleichen, aber das macht wohl kaum jemand.
Naja, bis zur ersten Kamera kann man ja immer noch rasen, um dann rechtzeitig abzubremsen. Nur mit dem erneuten Gas geben muss man in diesem Fall bis nach der zweiten Kamera warten ;)

Und erst rasen, und dann ein Stück schleichen um das wieder auszugleichen könnte immerhin eine Notlösung sein, falls man die erste Kamera verpennt hat.

Letzlich zwingt Section Control die Leute für eine etwas längere Strecke zum einhalten der Geschwindigkeit. Ob das sinnvoller ist als reguläre, stationäre Blitzer weiss ich nicht. Letzlich sind stationäre Blitzer, in welcher Ausführung auch immer, nur an Gefahrenpunkten nützlich, denn alle Ortskundigen bremsen kurz vorher und geben danach wieder Gas.

#6 - 14.01.2019, 14:52 von AdBlockerPlus

Reißerische und unzutreffende Überschrift

Eine Jagd ist das "Jagd ist das Aufsuchen, Nachstellen, Fangen, Erlegen und Aneignen von Wild durch Jäger"
Landläufig kann man auch den Begriff des Nachjagens m Sinne von verfolgen.
Die Feststellung einer Geschwindigkeitsübertretung als Jagd zu bezeichnen, ist doch weit hergeholt.
Diese Abschnittskontrolle ist ebenso wie das Fotografieren des Überquerens einer roten Ampel oder das Erteilen eines Bußgeldbescheides bei Falschparken eine Jagd, sondern es dient der Einhaltung von Regeln und Ahndung von Regelverstößen.
Oder titelt der SPIEGEL demnächst auch "Staat macht Jagd auf Steuersünder / Mörder / Internetbetrüger / Fahrraddiebe" wenn er seiner Pflicht nachkommt, Ordnungswidrigkeiten oder Straftaten zu verfolgen?

#7 - 14.01.2019, 14:52 von fahrgast07

Ende der Raserei

Sehr gut! Jetzt noch anständige Strafen, und die gefährliche Raserei hat ein Ende. 3300 Verkehrstote (10 jeden Tag!) sind keine "Freiheit". Sondern ein Skandal.

#8 - 14.01.2019, 14:54 von stefan.martens.75

Ganz toll

Für sowas ist Geld und Zeit immer da.
Da bin ich doch erstmal dafür die Straftaten zu ermitteln bevor man Recourcen für Ordnungswidrigkeiten Rausschmeisst.

#9 - 14.01.2019, 14:55 von stollm

Abzocke mit moralischem Anspruch

In Baden Württemberg brauchts das nicht. Gut ausgebaute Straßen mit ständig wechselnden Geschwindigkeitsbegrenzungen und der höchsten Blitzerdichte in Deutschland machen jede Autofahrt zum russisch Roulette. Auswärtige haben sowieso keine Chance ungeschoren davonzukommen. Und der moralische Anspruch der Verkehrsichherheit ist einfach ein verlogenes Gewäsch wenn man sieht wo die Dinger stehen.
Es geht ums Geld für die Kommunen und um sonst nichts.

    Seite 1/22   10