Forum
Auto

Zusammen mit BMW: Start-up entwickelt erstes Wasserstoff-Flugtaxi

Skai Die US-Firma Alaka'i Technologies hat zusammen mit BMW ein Flugtaxi mit Brennstoffzelle gebaut. Der Wasserstoffantrieb soll eine Reise von Hamburg nach München ermöglichen - ohne Zwischenlandung.
zum Artikel
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!
    Seite 1/7    
#1 - 04.06.2019, 21:55 von Abel Frühstück

Das sind dann vielleicht fünf Personen mit je knapp acht Kilo Gepäck, die dann dreieinhalb Stunden unterwegs wären auf der Maximalstrecke. Auf der Kurzstrecke entsprechend sinnvoller. Schönes Spielzeug für die Elite. Wie sieht das bei Landungen in Lakehurst aus, sprich, weiß jemand, wie das heute mit der Sicherheit ist?

#2 - 04.06.2019, 22:01 von allgemeinspezifiker

Die Gleichen die auch schon Boden

und Luft ruinieren kommen jetzt auch noch von oben. Mir wird schlecht.

#3 - 04.06.2019, 22:03 von fundador

Für mich ist das Teil ja eh nicht gedacht,

aber nie im Leben würde ich mich in ein autonom fliegendes Lufttaxi setzen - obwohl ich sonst nicht unter Flugangst leide. Und was ist, wenn das Teil in einer Stromleitung hängen bleibt? Das gäbe wohl ein schönes Feuerwerk und einen lauten Knall...

#4 - 04.06.2019, 22:03 von robert.muench

Umweltfreundliche Autos entwickeln? - Technisch unmöglich für deutsche

Autobauer. Lieber mal die Ressourcen in Wasserstoff-Flugtaxis stecken. Alles andere könne ja auch den SUV-Absatz gefährden.

#5 - 04.06.2019, 22:06 von NightToOblivion

Flugzeit 4,5h

Das entspricht einer regulären Flugzeit von knapp 4,5h. Wenn man davon ausgeht das man 137km/h fliegt. Ein ICE ist kaum langsamer und nimmt deutlich mehr Personen auf. Das heißt rein energetisch ist das Flugtaxi lediglich dem Auto überlegen.

#6 - 04.06.2019, 22:06 von Teelicht

Nutzlast nur 450kg?

Eine tolle Idee. Wenn der Wasserstoff aus erneuerbaren Energien stammt, dann wäre das endlich einmal eine Fortbewegung mit einem Flugzeug, das nicht unser Klima zerstört. Dann kann endlich das Verbot von umweltschädlichen Inlandsflügen für die Kerosinmaschinen kommen!
Ich sehe 5 Sitzplätze. Bei 80kg pro Person darf kein großes Gepäck mehr mitgeführt werden. Ein wenig mehr Nutzlast wäre schön.

#7 - 04.06.2019, 22:12 von solna

Bitte nicht

Wir brauchen nicht mehr, sondern weniger Mobilität. Und wenn Mobilität, dann mit dem eigenen Körper. Hatte nicht das Internet Telekonferenzen versprochen, die Reisen unnötig machen sollten? Das ist alles so unglaublich traurig.

#8 - 04.06.2019, 22:12 von selbst_denkend

Warum nicht im PKW?

Prima, weil ich auch täglich solche Fugtaxen verwenden werde... - Wann adaptiert BMW die Technik endlich für die PKW-Sparte???

#9 - 04.06.2019, 22:15 von thomas_linz

Flugtaxis

sind meiner Meinung nicht die Zukunft. Zumindest nicht in naeherer Zukunft.

    Seite 1/7