Forum
einestages Blogs

Die Luftschlösser des Frank Lloyd Wright

Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die www-Version.
#1 - 28.05.2009, 17:07 von

Der bedeutendste Architekt aller Zeiten war Leonardo da Vinci.
Wenngleich wir mit dem Begriff "aller Zeiten" im astronomischen wie religiösen Sinne sehr vorsichtig sein sollten.

#2 - 29.05.2009, 10:23 von

>Der bedeutendste Architekt aller Zeiten war Leonardo da Vinci.
>Wenngleich wir mit dem Begriff "aller Zeiten" im astronomischen wie religiösen Sinne sehr vorsichtig sein sollten.

Allerdings, wir sollten äusserst vorsichtig sein!
Zitat: «Der bedeutendste Architekt aller Zeiten war Leonardo da Vinci.»
Welche Bauten und stadtplanerische Arbeiten sind damit gemeint?
Als Architekt bleibt er allenfalls als theorisierender "Bau-Eunnuch" in Erinnerung.

#3 - 29.05.2009, 14:47 von

zB Leonardo Da Vinci: The Royal Palace at Romorantin
zB Doppelwendeltreppe in Chambord, mit nach meiner Auffassung unerreichter Aesthetik.
zB Stadtplanung für Mailand
zB nicht versandender Hafen in Cesenatico
zB Bosporusbrücke
Das viele Projekte unrealisiert blieben lag nicht an ihm sondern daran, daß es in seiner Epoche weit und breit niemanden gab der diese Projekte technisch umsetzen konnte.
Ganz zu schweigen davon, daß ihm diese Entwürfe und Arbeiten scheinbar zwanglos inmitten hunderter anderer künstlerischer und technischer Arbeiten entsprangen.

#4 - 21.08.2012, 18:33 von

@Hans-Peter Dr. Kirsch

Alle zitierten Bauten wurden nicht ausgeführt oder beruhen auf unbewiesenen Behauptungen.(zB Doppelwendeltreppe in Chambord)

Ihr Zitat: "Dass viele Projekte unrealisiert blieben lag nicht an ihm sondern daran, daß es in seiner Epoche weit und breit niemanden gab der diese Projekte technisch umsetzen konnte.".

Natürlich lag es an Ihm! Wer Bauten entwirft die nicht ausgeführt werden können, (mit den damaligen Mitteln) ist ein Traumtänzer. Fantasiegebilde zu entwerfen, die jeder Möglichkeit widersprechen, umgesetzt zu werden.. na ja. Ein zeichnerisch begabter Jules Verne. Unbestritten: Der wissenschaftliche Verdienst "Da Vincis" liegt eher in der Rolle des "Unbedingt Wissen Wollens". Sein erarbeitetes Verständnis der Natur, der Technik, der Wissenschaft und der Anatomie ist und bleibt für seine Zeit unübertroffen.

Vielleicht ein Beispiel seines eigenartigen Technikverständnisses: Man beobachte einen Falken. man interpretiere diesen Flug des Falken in eine Art Gleitsegler, man zeichne. Und dann? Bereits eine kleine Gewichtsmessung (Des Falken und seiner gezeichneten Konstruktion) hätte ihm gezeigt, dass es unmöglich ist. Dass dies heute technisch möglich ist, hat absolut nichts mit Leonardo zu tun. Diese Interpretation wäre in etwa so, als würde man heute behaupten der Mondflug ginge auf Jules Verne und seine "Kanonenkugel" zurück.

#5 - 14.03.2014, 12:04 von Kai Bonte

Die Luftschlösser des Frank Lloyd Wright

Er baute das Guggenheim Museum und das legendäre "Fallingwater", ein Haus auf einem Wasserfall. Doch Frank Lloyd Wright hatte noch ganz andere Visionen. 1,6 Kilometer hohe Wolkenkratzer - oder die Sprengung New Yorks. Ein neuer Bildband zeigt bisher unveröffentlichte Entwürfe des Stararchitekten. Von Benjamin Maack

#6 - 06.07.2014, 18:55 von Arne Müller

Zuspitzungen

Die Superlative "aller Zeiten" ist eben eine Zuspitzung der Journallie und des ihrem Geschäft inhärenten Sensationsdrangs. An sich ist das unnötig. Genauso unnötig im Übrigen, wie das celebrity death match zwischen Da Vinci und Wright. Die Frage, wer größer und besser war, stellt sich nicht und ist im Grunde dumm.

Ähnliche Debatte kenne ich auch von der ewigen Diskussion, ob "Apple" denn von "Braun" kopiert hätte. Schon allein die Formulierung ist falsch. Der einflussreichste Indurstriedesigner unserer Zeit Jonathan Ive (Apple) ist ein großer Verehrer von Dieter Rahms (Braun). Beide sind sich begegnet und schätzen die Arbeit des Gegenübers sehr. Beide haben größten Respekt voreinander und würden sich nicht über den anderen stellen.

#7 - 28.03.2016, 08:36 von Steve Bruett

Entwuerfe

der Artikel weckt fast den Eindruck, dass nichts von dem was er entwarf, tatsaechlich gebaut wurde. Kein einziges Bild von einem Frank Lloyd Wright Gebaeude...

#8 - 24.02.2019, 15:38 von Gerhard Dünnhaupt

Die Zeichnungen sind attraktiv

Aber deutsche Leser würden sich noch mehr für Fotos seine vielen fertig gestellten Bauten interessieren.