Forum
einestages Blogs

Fahrzeug-Friedhöfe des Zweiten Weltkriegs: Siegreicher Schrott

Peter Stackpole/The LIFE Picture Collection/Getty Images Mit Tausenden Kampfflugzeugen, Schlachtschiffen und Panzern besiegten die Alliierten Hitler. Mit Kriegsende wurden die Berge aus Blech und Stahl auf einen Schlag nutzlos - und landeten auf gigantischen Schrott-Friedhöfen.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
    Seite 1/3    
#1 - 01.09.2015, 16:48 von Johannes Meyer

F16

Los, Frau Verteidigungsministerin! Über den Zaun und ein paar F16 abzwacken! Bei Bedarf stehe ich Schmiere, soweit es dann natürlich ein Bundesverdienstkreuz für mich gibt, versteht sich. Dann hätte die Bundeswehr auch mal zuverlässiges Gerät.

#2 - 01.09.2015, 17:14 von Peter Thomsen

Keine Turbinen!

Die Bildunterschrift zu Bild 10 sollte SPON schleunigst ändern. Es zeigt schwere Bomber vom amerikanischen Typ B-17. In der Bildunterschrift ist von "Turbinen von amerikanischen Bombern" die Rede. Die B-17 hatte wuchtige Stern-Motoren von ungefähr 3000 PS. Für Turbinen war die Zeit noch nicht reif!
Peter Thomsen, Journalist in Rente, Hamburg

#3 - 01.09.2015, 17:54 von Alban Ehrler

Nachsitzen

Ich weiss zwar nicht woher die Amis bei der Schlacht in El Alamein gekämpft haben sollen, aber soweit ich weiss war liegt El Alamein in Ägypten und die USA waren bei beiden Schlachten definitiv nicht beteiligt.
Ausserdem haben die Amis von Rommel böse auf die Finger bekommen. Wären die Italiener fähigere Soldaten gewesen und Rommel genug Material zur Verfügung gehabt, wäre die Geschichte in Nordafrika sicherlich anders ausgegangen. Aber es kam zum Glück wie es gekommen ist. By the way, Herr Spinraht schauen Sie mal bei Wikipedia nach Schlacht von El Alamein. Ich bin zwar auch weit nach dem 2.Weltkrieg zur Welt gekommen, aber El Alamein ist geschichtlich interessierten ein Begriff.

#4 - 01.09.2015, 19:44 von

Diese Friedhöfe....

....der Amis macht jeden klar, das die USA immer noch einer der best ausgerüsteten Armeen hat, wärend bei einem möglichen Konflikt bei der Bundeswehr sich wohl zwei Mann ein Gewehr mit 5 Schuß Munition teilen müssen.

#5 - 01.09.2015, 20:14 von Kai Heinrich

Schrottplatz auch in Hannover?

Von alten Hannoveranern hörte ich mehrfach dass nach 1945 für längere Zeit ein sehr großes Lager von Militärfahrzeugen, u.a. viele Panzer in den dafür eingezäunten Herrenhäuser Gärten gelegen haben soll.

Im Internet konnte ich hierzu jedoch nichts finden. Weiss jemand mehr?

#6 - 01.09.2015, 22:00 von Feind Sender

Sherman im Einsatz Altmetall

Der Sherman schlug Rommel? Wer hat sich denn diesen Unfug ausgedacht? Der Sherman war auf den europäischen bzw. Schlachtfeldern mit europäischer Beteiligung Hoffnung los unterlegen und nur dann zu gebrauchen, wenn er leicht bewaffneter Infanterie gegenüber stand.

#7 - 01.09.2015, 22:24 von Volker Hett

Ich bin mir nicht sicher ...

aber soweit ich weiß, ist die F16 ein bisschen neuer und wurde nicht sofort nach dem 2. Weltkrieg eingemottet.

#8 - 01.09.2015, 22:41 von Helmut brassmachine

Resterampe

kann man bitte dieses unangenehme Wort entsorgen? Es heißt Schrottplatz!!

#9 - 02.09.2015, 00:00 von Jürgen Schiffmann

Bilderstrecke

Bild 10: "Letzte Ruhestätte: Blick auf Turbinen von amerikanischen Bombern." - Das sind Sternmotoren und keine Turbinen!!

Bild 12: "Ausschlachtung in vollem Gange: Aus dem Aluminium der Panzer und Flugzeuge wurden nach dem Krieg Alltagsgegenstände hergestellt..." - Im 2.Weltkrieg gab es keine Panzer aus Aluminium!

Bild 17: "Reihenweise stehen auf dieser Aufnahme aus den Neunzigerjahren F-4-Kampfflugzeuge auf einer Basis der United States Air Force in Arizona." - F-14 stehen da auch noch!

Bild 20: "Relikt aus Kriegszeiten: Amerikanische Panzer auf dem Sammelplatz der US-Armee in Germersheim bei Karlsruhe, aufgenommen 1994." - In Deutschland gab es nach 1945 keinen Krieg mehr!

Bild 21: "Tradition: In Tooele im US-Bundesstatt Utah stehen im März 1946 Dutzende Lastwagen herum." - Das sind keine LKW sondern Schützenpanzer! Tradition?

    Seite 1/3