Forum
einestages Blogs

John Lennon und Yoko Ono: "Give Peace a Chance" - eine Bettgeschichte

Pictorial Press Ltd/ Alamy Stock Photo In einem Hotelzimmer in Montreal nahmen John Lennon, Yoko Ono und Freunde vor 50 Jahren spontan einen Ohrwurm auf. Der simple Song wurde zur Hippie-Friedenshymne der Siebzigerjahre.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
#1 - 31.05.2019, 10:47 von Thomas Keferstein

Tja

und wenn Churchill alleine im Bett geblieben wäre, hätte es wohl die guten Beatles gar nicht gegeben...

#2 - 31.05.2019, 20:48 von

Drei Tonarten

Es sind nicht drei Tonarten in diesem Song, sondern drei Stufenakkorde (I - IV - V) der Tonart C-Dur: nämlich C-Dur (Tonika), F-Dur (Subdominante) und G-Dur (Dominante). Der Song ist also in der Tonart C-Dur.
Es wäre wünschenswert, daß Redakteure entweder kundig sind, oder sich kundig machen über das was sie schreiben.

#3 - 31.05.2019, 21:04 von Wolf - Dieter Böhrendt

Imagine

Und dann kam noch "Imagine" - John war wirklich ein großartiger Mensch!

#4 - 01.06.2019, 08:15 von Oliver Hahn

Drei Tonarten

Drei Tonarten finde ich eher viel für eine Pop-Song. Vielleicht waren aber auch drei Akkorde gemeint.

#5 - 01.06.2019, 12:26 von Thomas Weimann

Tatsächlich ist "drei Tonarten" falsch. Vorher steht mit C-Dur ja schon die eine Tonart. Es sind schlicht drei Akkorde, wie auch schon Oliver Hahn schreibt. Bitte korrigieren.

#6 - 01.06.2019, 15:31 von Gert Nungesser

Ach Gott...die Akkorde!

Ist ja auch sooo wichtig für den netten Beitrag. Typisch deutsch die Besserwisser...

#7 - 01.06.2019, 17:32 von Andreas Reiter

naja, wenn die Medien von einem youtuber

einwandfrei belegte Fakten verlangen dürfen, dann dürfen wir in einem Bericht über Musik auch ein wenig Wissen und Recherche über Musik verlangen.

#8 - 02.06.2019, 21:21 von Frank Widi

Lennon war ein Genie. Vielleicht als Mensch schwierig aber als Musiker ein Gigant! Bin heute noch ein großer Fan von Lennon und auch von Harrison die nie aus kommerziellen Gründen den Mund gehalten haben. Schade das ausgerechnet die beiden schon gestorben sind...

#9 - 06.06.2019, 11:51 von Robin Morgan

@Gerd Nungesser

Ah ja, die "deutschen Besserwisser"... Ein Besserwisser ist jemand, der es tatsächlich besser weiß. Seit wann ist das schlecht? Wollen Sie von einem schludrigen, aber netten Kollegen operiert werden oder doch eher von dem "Besserwisser"?
Lesen soll bilden - und was für eine Bildung kommt bei falschen Angaben heraus? Spon ist kein Märchenmagazin sondern wird auch zitiert und soll zitierfähig bleiben.
Wieviel Toleranz üben Sie denn im täglichen Leben mit Fachleuten? Ist es Ihnen egal, ob der Steuerbeamte mal eben großzügig etwas mehr von Ihrem Konto bucht, die Autowerkstatt ein paar Schrauben über hat? Hier geht es um Journalisten, die sich über einen bestimmtes Lied auslassen. Dann sollte das auch ordentlich recherchiert und geschrieben sein, ansonsten ist es Müll!