Forum
einestages Blogs

Kämpfer gegen das Vergessen

Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die www-Version.
#1 - 08.12.2012, 22:43 von Jens Habermann

Schlimm genug, dass diese Nazi-Schergen beim Aufbau der Bundesrepublik quasi ungeschoren davonkamen. - Eine Schande!

#2 - 10.12.2012, 09:30 von Archibald Douglas

Die Unterschrift zum Bild 7 enthält einen irreführenden Fehler. Und zwar wird Fritz Bauer hier - im Gegensatz zum übrigen Artikel - als "Generalbundesanwalt" bezeichnet.

Fritz Wagner war mitnichten Generalbundesanwalt, sondern hessischer Generalstaatsanwalt. Somit war er hessischer Landesbeamter, nicht Bundesbeamter.

Als jüdischer Emigrant hätte Bauer wohl auch kaum Chancen auf das Amt des Generalbundesanwalt gehabt, wurde dieses doch bis 1984 ausschließlich mit ehemaligen NSDAP-Mitgliedern oder NS-Karrierejuristen besetzt.

Wer's nicht glaubt, schlage einfach unter den Namen Carlo Wiechmann, Max Güde, Wolfgang Fränkel, Ludwig Martin, Siegfried Buback und Kurt Rebmann nach.

#3 - 14.03.2014, 12:03 von Kai Bonte

Kämpfer gegen das Vergessen

Gerade rechtzeitig konnte er vor Hitlers Schergen fliehen, nach dem Krieg knöpfte er sie sich vor: Der hessische Generalstaatsanwalt Fritz Bauer war einer der hartnäckigsten Nazi-Jäger. Er brachte Adolf Eichmann zur Strecke - und war Ankläger im wichtigsten Prozess der Bundesrepublik. Von Georg Bönisch